2010 – Liebe im Brötchen

Der Singer-Songwriter Xindl X überzeugt das Publikum mit einem Duett.

Xindl X und Olga Lounová (Foto: Tschechisches Fernsehen)Xindl X und Olga Lounová (Foto: Tschechisches Fernsehen) Im Jahr 2010 wird zum 45. Mal der wohl bedeutendste Musikpreis des Landes vergeben. Die „Tschechische Nachtigall“ (Český slavík) erhalten Karel Gott, Lucie Bílá und die Gruppe Kabát.

Bei der Preisverleihung in der Staatsoper Prag wird auch das Lied „Láska v housce“ (auf Deutsch: Liebe im Brötchen) gespielt. Neben den eigentlichen Interpreten Xindl X und Olga Lounová stehen plötzlich noch weitere Künstler auf der Bühne. Opernsängerin Eva Urbanová klappert mit Kastagnetten, Lucie Bíla begleitet das Lied mit einem Schellenring, Karel Gott mit der Triangel. Die spontane Aktion kommt beim Publikum genauso gut an wie der Titel an sich. Xindl X, der eigentlich Ondřej Ládek heißt, wird an dem Abend außerdem als „Newcomer des Jahres“ ausgezeichnet.

Ereignisse 2010
■ 12. bis 28. Februar: Im kanadischen Vancouver finden die Olympischen Winterspiele statt. Die tschechische Auswahl erringt insgesamt sechs Medaillen. Die Hälfte davon gewinnt die Eisschnellläuferin Martina Sáblíková.
■ 8. April: US-Präsident Barack Obama und Kremlchef Dmitrij Medwedjew unterzeichnen in Prag den sogenannten Start-Vertrag. Das Abkommen sieht eine deutliche Reduzierung der atomaren Waffenarsenale vor.
■ 23. Mai: Durch einen 2:1-Sieg gegen Russland wird die tschechische Eishockey-Nationalmannschaft zum sechsten Mal Weltmeister.