2004 – 1970

Chinaski sind in Tschechien eine der beliebtesten Popbands. Ihr Song dreht sich um die Baby-Boomer zu Zeiten Husáks.

Chinaski (Foto: Universal Music)Chinaski (Foto: Universal Music) Die Band „Chinaski“ bringt ihr erfolgreiches Best-of-Album „Premium 1993-2003“ heraus. Darauf erscheint mit „1970“ auch ein ganz neues Lied, das zur Hymne einer ganzen Generation wird. Die besungenen „Husákovy děti“ – auf Deutsch: Husáks Kinder – sind während der sogenannten Normalisierung in der früheren Tschechoslowakei aufgewachsen. Benannt sind sie nach Gustáv Husák, dem damaligen Staatspräsidenten und moskautreuen Generalsekretär der Kommunistischen Partei. Nach der Niederschlagung des „Prager Frühlings“ sorgte Husák wieder für „normale Zustände“ in der ČSSR, ganz im Sinne der Sowjetunion.

Die Mitglieder von „Chinaski“ sind in dieser Zeit aufgewachsen. Und ganz Tschechien weiß inzwischen, dass Sänger Michal Malátný Jahrgang 1970 ist. Denn diese Zeile wiederholt sich im „Hit des Jahres 2004“ immer wieder: „Jsem silnej ročník 70“.

Ereignisse 2004
■ 1. Mai: Tschechien und neun weitere Länder treten der Europäischen Union bei.
■ 4. August: Der tschechische Präsident Václav Klaus ernennt eine neue Regierung. Ministerpräsident wird der 34-jährige Sozialdemokrat Stanislav Gross.
■ 13. bis 29. August: In Athen finden die Olympischen Sommerspiele statt. Tschechien gewinnt insgesamt neun Medaillen.