Praha: práh (Schwelle) oder pražit (brennen)?

Die Prager Flüsse, Brücken, Türme und Plätze waren bereits Thema unserer sprachlichen Anmerkungen. Die heutige Sendung wollen wir der Stadt selbst und ihrem Namen widmen. Wie ist also der Name Praha beziehungsweise Praga oder Prag entstanden?

Türschwelle - práhTürschwelle - práh Seit Jahrhunderten sind mehrere Theorien über die Entstehung des Namens entstanden. Eine Sage, die auch vom mittelalterlichen Chronist Cosmas übernommen wurde, geht auf die Türschwelle zurück – auf Tschechisch práh. Die Fürstin und Prag-Gründerin Libuše soll der Sage nach ihre Leute in den Wald geschickt haben, in dem ein Mann eine Schwelle aus einem Baum schlug. Und eben dort sei dann die neue Stadt gegründet worden.

Auch weitere, nicht mehr mythologische, sondern wissenschaftliche Theorien gehen auf das Wort Schwelle – práh zurück: In diesen Fällen geht es um Schwellen beziehungsweise um Balken oder Faschinen, die zur Ufer- oder Flussbegradigung genutzt werden.

vertrocknet - vyprahlývertrocknet - vyprahlý Andere Historiker erkennen einen Zusammenhang mit dem Wort brennen – pražit beziehungsweise vertrocknet – vyprahlý. Entweder könnte es sich also um einen durch Feuer gerodeten Ort handeln – vor der Gründung einer Siedlung musste ja der Wald verbrannt werden, oder um einen Ort, an dem die Sonne brennt.

Es gibt auch weitere Ansichten, allerdings wird die Herleitung von der Schwelle als wahrscheinlichste angesehen. Übrigens Praha oder Prag ist nicht nur die tschechische Hauptstadt. In Mittelböhmen findet man einen Hügel dieses Namens, eine Vorstadt von Warschau heißt Praga, und ein kleines Dorf mit dem Namen Praha gibt es auch in der Slowakei. Selbstverständlich gibt es auch in Deutschland eine Gemeinde mit dem Namen Prag, sie liegt in Bayern an der Ilz. Auf Wiederhören in einer Woche! Na slyšenou za týden!