Karel Čapek – Roboter und mehr

10-01-2020

Vor 130 Jahren, also am 9. Januar 1890, wurde der Schriftsteller Karel Čapek geboren. Dieser Meister der Sprache hat uns zum heutigen Tschechischkurs inspiriert.

Roboter - roboti im Theaterstück R.U.R. (Foto: Wikimedia Commons, Public Domain)Roboter - roboti im Theaterstück R.U.R. (Foto: Wikimedia Commons, Public Domain) Manche wissen es wohl: Der international gebräuchliche Begriff „Roboter“, auf Tschechisch robot, stammt aus dem Theaterstück R.U.R. („Rossum's Universal Robots“) von Karel Čapek aus dem Jahr 1921. Der Dramatiker meinte damit menschlich aussehende, intelligente Maschinen, die als Arbeitskräfte erschaffen werden. Das Wort entstand in Anlehnung an das tschechische Wort für die Fronarbeit beziehungsweise Arbeit – robota. Seitdem ist der Begriff in vielen Sprachen der Welt verwurzelt.

„Der Krieg mit den Molchen“ - Válka s mloky„Der Krieg mit den Molchen“ - Válka s mloky Karel Čapek hat neben R.U.R. aber noch weitere Theaterstücke geschrieben, so unter anderem „Der Räuber“ – Loupežník, „Aus dem Leben der Insekten“ – Ze života hmyzu, „Die Sache Makropulos“ – Věc Makropulos, „Die weiße Krankheit“ – Bílá nemoc und „Die Mutter“ – Matka.

Von seinen Prosastücken werden auch einige heute noch gerne gelesen, so etwa der Roman „Der Krieg mit den Molchen“ – Válka s mloky, die Trilogie „Hordubal“ – Hordubal, „Der Meteor“ – Povětroň und „Ein gewöhnliches Leben“ – Obyčejný život. Dazu kommen Čapeks Erzählungen und Reiseberichte wie etwa „Seltsames England“, im tschechischen Original „Blätter aus England“ – Anglické listy, „Ausflug nach Spanien“ – Výlet do Španěl oder „Liebenswertes Holland“, auf Tschechisch „Bilder aus Holland“ – Obrázky z Holandska.

Nicht zuletzt sind auch die Kinderbücher von Čapek beliebt: Devatero pohádek – „Neun Märchen“ und Dášeňka čili život štěněte – „Daschenka. Das Leben eines jungen Hundes“. Auf Wiederhören! Na slyšenou!

10-01-2020