Die Weihnachtsbescherung

Geschenke gehören einfach zu Weihnachten. Dazu nun ein paar Vokabeln.

Weihnachtsbescherung - vánoční nadílka (Foto: monicore / Pixabay / CC0)Weihnachtsbescherung - vánoční nadílka (Foto: monicore / Pixabay / CC0) Die Weihnachtsbescherung – vánoční nadílka ist eine alte Tradition. Bescheren heißt nadělovat beziehungsweise obdarovat. Der aufmerksame Hörer bemerkt in dem Wort obdarovat sicher den Stamm dar. Ein Geschenk ist ein dar, beziehungsweise dárek. Die Weihnachtsbescherung ist ein christlicher Brauch, bei dem Weihnachtsgeschenke – vánoční dárky ausgetauscht werden. Man gibt Geschenke – rozdávat dárky und man bekommt Geschenke – dostávat dárky.

An Heiligabend – Štědrý večer liegen die Päckchen meist unter dem Weihnachtsbaum. Hierzulande glauben die Kinder, dass das Jesuskind sie bringt – Ježíšek nosí dárky. Vor Weihnachten schreiben sie einen Brief an das Jesuskind – dopis Ježíškovi, in dem sie ihre Wünsche nennen. Der Brief wird auf die Fensterbank gelegt, und dann warten die Kinder gespannt, bis das Jesuskind ihn wegnimmt. Schreibt man Weihnachtsgrüße, dann wünscht man sich gegenseitig eine reiche Bescherung – bohatou nadílku oder aber auch ein „reiches Jesuskind“ – bohatého ježíška.

Gold - zlato (Foto: Hawksky, Pixabay / CC0)Gold - zlato (Foto: Hawksky, Pixabay / CC0) Dem Evangelium nach hat das Jesuskind nach der Geburt selbst Geschenke bekommen, und zwar von den drei Königen – tři králové beziehungsweise den drei Weisen aus dem Morgenland – tři mudrci z východu. Sie brachten dem Kind Gold – zlato, Myrrhe – myrha und Weihrauch – kadidlo. Auf Wiederhören! Na slyšenou!