Der Hund – des Menschen bester Freund

02-06-2017

Der Hund – des Menschen bester Freund, auf Tschechisch: Pes, přítel člověka. So lautet eine Redewendung und auch der Name einer Fachzeitschrift. Und um die Vierbeiner geht es auch in der heutigen Ausgabe von Tschechisch gesagt.

Hundehütte - psí bouda (Foto: Ron Porter, Pixabay / CC0 Public Domain)Hundehütte - psí bouda (Foto: Ron Porter, Pixabay / CC0 Public Domain) Wenn man einen Hund zu Hause hat – chovat psa, hält man ihn in einer Hundehütte – psí bouda beziehungsweise an einem Hundeschlafplatz – pelíšek. Man muss mit ihm auch regelmäßig „Gassi gehen“. Dafür gibt es im Tschechischen ein Wort, das sich davon ableitet, dass man rausgeht – jít ven, beziehungsweise draußen ist – venku. Es heißt venčit. In bestimmten Situationen gehören Hunde an die Leine – vodítko, oder sie bekommen sogar einen Maulkorb – náhubek.

Unter den Top 10 der beliebtesten Hunde hierzulande, die wir letztes Mal erwähnt haben, haben es einige traditionelle Rassen nicht geschafft. Auch für die wollen wir Ihnen die tschechischen Wörter beibringen: zum Beispiel der Pudel – pudl, der Boxer – boxer, die Dogge – doga, die Bulldogge – buldok und der Schnauzer – knírač.

Mischling - kříženec (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag)Mischling - kříženec (Foto: Archiv des Tschechischen Rundfunks - Radio Prag) Ein Hund ist aber nicht immer nur reinrassig – čistokrevný. Ein Mischling – kříženec ist ein Hund, dessen Eltern nicht derselben oder keiner Rasse angehören. Im Tschechischen bezeichnet man ihn umgangssprachlich als einen podvraťák. Es handelt sich nämlich um einen Hund, der fähig ist, unter dem Tor – pod vraty hindurchzukriechen und sich mit einer anderen Rasse zu paaren. Eine andere Bezeichnung für den Mischling ist eine kleine Nuss – voříšek. Auf Wiederhören! Na slyšenou!