Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

10-03-2020

Coronavirus: Verbot für Events über 100 Teilnehmer und schulfrei

Die tschechische Regierung hat ein Verbot für Veranstaltungen über 100 Teilnehmer verhängt. Das Verbot gilt seit Dienstag 18 Uhr, wie der Sicherheitsrat am Dienstagmorgen beschlossen hat.

Ab Mittwoch werden zudem Grund-, Mittel- und Hochschulen hierzulande geschlossen. Die Kindergärten könnten offen bleiben, da dort die Kindergruppen nicht so groß seien, teilte Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) mit. Ihm zufolge ist es im Moment auch nicht nötig, Restaurants und Geschäfte zu schließen.

Die Zahl der bestätigten Covid-19-Erkrankungen in Tschechien lag am Dienstagabend bei 61. Dies teilte der Gesundheitsminister nach 18 Uhr im Tschechischen Fernsehen mit. Während des Dienstags stieg die Zahl der auf Coronavirus positiv Getesteten um 21 Personen. Keiner der Angesteckten ist dem Gesundheitsminister zufolge in Lebensgefahr.

Politiker halten Treffen der Regierung mit Opposition für nützlich

Das Treffen mit den Oppositionspolitikern wegen Maßnahmen gegen das Coronavirus war nützlich. Das sagte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) am Dienstag. Er werde mit den Oppositionsvertretern auch weiterhin zusammentreffen, so der Premier. Die Opposition sprach über die Begegnung auch positiv.

Die Vizevorsitzende des Bündnisses Stan, Věra Kovářová, hält es für wichtig, die Bürgermeister der Städte und Gemeinden und Träger von Schulen gut zu informieren.

Die Oppositionspolitiker stimmten zuvor den Maßnahmen zu, die das Regierungskabinett am Dienstagvormittag traf.

Slowakische Staatspräsidentin kritisiert Gesellschaft spaltende Politiker

Die slowakische Staatspräsidentin Zuzana Čaputová hat am Dienstag in Brno / Brünn Politiker kritisiert, die Konflikte mit dem Ziel hervorrufen, um die Gesellschaft zu spalten und Wählerstimmen zu bekommen. Die Staatspräsidentin hob die Rolle der Verfassungsgerichte als Beschützer liberaler Demokratie und unabhängiger Justiz hervor. Beides erklang in der Rede, die Čaputová im Sitz des Verfassungsgerichts hielt. Sie nahm dort an einer feierlichen Versammlung teil, die anlässlich des 100. Jahrestags der ersten tschechoslowakischen Verfassung stattfand. Der gegenwärtigen Gesellschaft mangelt es der Staatspräsidentin zufolge an Werten.

Čaputová gedachte am Dienstagvormittag des ersten tschechoslowakischen Präsidenten Tomáš Garrigue Masaryk in dessen Geburtsort Hodonín / Göding. Am vergangenen Samstag wäre Tomáš Garrigue Masaryk 170 Jahre alt geworden. Masaryk sei einer der größten Staatsmänner unserer Geschichte gewesen, sagte Čaputová vor Journalisten.

Tschechien kündigt wegen Coronavirus zinslose Kredite für betroffene Unternehmen an

Die tschechische Regierung hat zinslose Kredite für Firmen angekündigt, die von der Coronavirus-Epidemie betroffen sind. Das Kabinett hat den entsprechenden Vorschlag von ihm gebilligt, teilte Vizepremier Karel Havlíček nach der Regierungssitzung am Montag in Prag mit.

Die Regierung hat 600 Millionen Kronen (24 Millionen Euro) für die Hilfe bereitgestellt. Die Unternehmer können um ein Kredit in Höhe von 500.000 Kronen (20.000 Euro) bis 15 Millionen Kronen (600.000 Euro) ersuchen.

Verbraucherpreise steigen im Februar um 3,7 Prozent

Die Verbraucherpreise in Tschechien sind im Februar im Jahresvergleich um 3,7 Prozent gestiegen. Im Januar war die Inflationsrate bei 3,6 Prozent gelegen. Zur höheren Inflation beigetragen haben vor allem steigende Wohnkosten sowie Preise bei Lebensmitteln und Alkohol, wie das Tschechische Statistikamt am Dienstag bekanntgab.

Tennis: Bei günstiger Situation wird WTA-Turnier in Prag stattfinden

Falls die Situation günstig sein wird, wird das Prager WTA-Turnier stattfinden. Das Turnier J&T Banka Prague Open soll vom 27. April bis 2. Mai veranstaltet werden.

Der Sprecher des Prager Turniers, Karel Tejkal, erklärte am Dienstag, dass die Veranstalter natürlich an erster Stelle den Entscheidungen der Staatsverwaltungen und sekundär den Empfehlungen der Führung der WTA-Tour folgen werden. Falls sich die Situation um das Coronavirus seinen Worten zufolge günstig entwickeln wird, wollen die Prager Veranstalter das Turnier organisieren.

Das Wetter am Mittwoch, 11. März

Am Mittwoch ist es in Tschechien überwiegend bewölkt mit Regenschauern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 10 bis 14 Grad Celsius, in Südmähren erreichen sie 16 Grad Celsius.

10-03-2020