Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

29-02-2020

Verteidigungsminister Metnar begrüßt Abkommen zwischen USA und Taliban

Der tschechische Verteidigungsminister Lubomír Metnar (parteilos) hat am Samstag die Unterzeichnung des Abkommens zwischen den USA und der Taliban begrüßt. Die Taliban garantieren, dass Afghanistan kein sicherer Platz für Terroristen ist und sie Friedensgespräche mit der Regierung in Kabul aufnehmen. Die USA leiten im Gegenzug den Abzug ihrer Truppen ein.

Die Unterzeichnung des Abkommens sei der erste Schritt zum dauerhaften Frieden in Afghanistan, sagte Metnar. Die tschechische Unterstützung für die Sicherheitskräfte Afghanistans wird laut Metnar noch 14 Monate lang dauern. Wenn das Friedensabkommen eingehalten wird, werden alle tschechischen Soldaten dem Verteidigungsminister zufolge Afghanistan verlassen.

Piraten und Christdemokraten wehren sich gegen Aussagen von Babiš

Die Piraten und die Christdemokraten wehren sich gegen Erklärungen von Premier Andrej Babiš (Partei Ano). Babiš bezeichnete am Freitag die Europaabgeordneten Mikuláš Peksa (Piraten) und Tomáš Zdechovský (Christdemokraten) als Vaterlandsverräter, weil sie seinen Worten zufolge das Thema des Interessenskonflikts im Europaparlament auf die Tagesordnung setzen. Der Regierungschef kommentierte auf einer Presskonferenz den Arbeitsbesuch einer Delegation des Europaparlaments in Prag, die sich mit dem mutmaßlichen Interessenskonflikt von Babiš befasste.

Das Präsidium der Christdemokraten forderte eine unverzügliche öffentliche Entschuldigung vom Premier. Parteichef Marian Jurečka erinnerte daran, dasss Zdechovský als Mitglied des Haushaltskontrollausschusses nur seine Arbeit macht. „Auf Ihre Diebstähle aufmerksam zu machen, ist kein Vaterlandsverrat und Sie sind nicht der Staat, “ teilte der Vorsitzende der Piratenpartei Ivan Bartoš am Freitag dem Regierungschef via Twitter mit. „Ich weiß nicht, ob Sie das Vokabular beim kommunistischen Geheimdienst StB lernten, aber wir sind darauf nicht neugierig,“ schrieb der Piratenchef dem Premier.

Babiš wurde auch von weiteren Oppositionspolitikern kritisiert.

Europaparlamentarier will sich vor Gericht gegen Erklärungen von Babiš wehren

Der christdemokratische Europaabgeordnete Tomáš Zdechovský wird sich vor Gericht gegen die Erklärung von Premier Andrej Babiš (Partei Ano) wehren. Dies teilte der Christdemokrat am Samstag via Twitter mit. Babiš bezeichnete ihn und den Europaabgeordneten der Piratenpartei, Mikuláš Peksa, am Freitag als Vaterlandsverräter, weil sie seinen Worten zufolge das Thema des Interessenskonflikts im Europaparlament auf die Tagesordnung setzen.

Zdechovský erklärte am Samstag, er lasse sich von Babiš nicht einschüchtern. „Die mafia-ähnlichen Praktiken haben in unserem Land keinen Platz, “ betonte der Christdemokrat. Während des Arbeitsbesuchs einer Delegation des Europaparlaments in Prag habe sich gezeigt, dass der Interessenskonflikt von Andrej Babiš größer sei, als man vermutet habe, erklärte Zdechovský. “Aus dem Grund hat Babiš Angst vor uns und versucht, uns einzuschüchtern,“ sagte der Europaparlamentarier. Gegen die Bezeichnung „Vaterlandsverräter“ wird sich Zdechovský seinen Worten zufolge vor Gericht wehren.

Coronavirus: V4-Ministerpräsidenten treffen am Mittwoch zur Beratung in Prag zusammen

Am Mittwoch wird in Prag ein Treffen der Visegrád-Länder stattfinden. Das Thema der Beratung ist der Coronavirus. Über das Treffen informierte am Samstag der polnische Premier Mateusz Morawiecki via Twitter. Er bemerkte, das Treffen sei auf Initiative von Polen einberufen worden.

Der tschechische Premier Andrej Babiš (Partei Ano) bestätigte die Information und erklärte, das Treffen finde auf der Ministerpräsidentenebene statt. In den V4-Ländern wurde dem Premier zufolge bisher niemand positiv auf Coronavirus getestet.

Tennis: Kvitová unterliegt im Finale Sabalenka, Strýcová siegt mit Hsieh Su-wei im Doppel

Petra Kvitová unterlag am Samstag im Finale in Doha Aryna Sabalenka aus Weißrussland mit 3:6 und 3:6. Die zweimalige Wimbledon-Siegerin setzte sich am Freitag gegen Ashleigh Barty mit 6:4, 2:6 und 6:4 durch. Kvitová kämpfte in Doha um den insgesamt 28. Turniersieg in ihrer Sportkarriere.

Barbora Strýcová gewann mit ihrer taiwanesischen Partnerin Hsieh Su-wei das Turnier in Doha im Damendoppel. Im Finale besiegten sie am Freitag Gabriela Dabrowski aus Kanada mit Jelena Ostapenko aus Lettland mit 6:2, 5:7 und 10:2.

Ski Alpin Weltcup: Ledecká Sechste im Super-G in La Thuile

Ester Ledecká hat im Weltcup-Super-G in La Thuile den sechsten Platz belegt. Es siegte Nina Ortlieb aus Österreich. Für Ledecká war es ihre beste Platzierung im Weltcup-Super-G. Die Olympia-Siegerin im Super-G gewann für den Rang sechs 40 Punkte im Weltcup und hat insgesamt 503 Punkte auf dem Konto. Im Weltcup-Finale in Cortina d´Ampezzo kann sie in allen Disziplinen starten.

In der Weltcup-Gesamtwertung liegt Ledecká auf Rang zehn.

Das Wetter am Sonntag, 1. März

Am Sonntag ist es in Tschechien wolkig, in Lagen um 800 Meter mit Regen- und Schneeschauern. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 6 bis 10 Grad Celsius.

29-02-2020