Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

28-02-2020

Ehemaliger Prager Imam wegen Terrorismus zu zehn Jahren Haft verurteilt

Der ehemalige Prager Imam Samer Shehadeh ist wegen Beteiligung an einer terroristischen Organisation und Finanzierung von Terrorismus zu zehn Jahren Haft verurteilt worden. Sein Bruder Omar erhielt eine elfjährige Gefängnisstrafe, seine Schwägerin Fatima Hudková muss für sechs Jahre hinter Gitter. Das Urteil des Prager Stadtgerichts ist nicht rechtskräftig, beide Seiten können noch Einspruch dagegen erheben.

Bei der Urteilsverkündung am Freitag stand nur Samer Shehadeh vor Gericht. Nach Omar Shehadeh und Fatima Hudková wird weiterhin gefahndet, beide sind flüchtig. Imam Shehadeh wurde dafür bestraft, seinem Bruder und dessen Partnerin geholfen hat, nach Syrien auszureisen und sich dort der Terrororganisation Al-Nusra anzuschließen. Über die beiden Boten hätten die Terroristen zudem Gelder erhalten, die bei einer Spendensammlung in Tschechien zusammenkamen. Shehadeh gab dies zu, er hält sein Verhalten jedoch für keine Straftat.

Fünf Tschechen kehren nach Quarantäne auf Teneriffa nach Hause zurück

Fünf tschechische Touristen, die wegen des Verdachts auf eine Ansteckung mit dem Coronavirus seit Montag in einem Hotel auf Teneriffa in Quarantäne waren, sind nach Tschechien zurückgekehrt. Bei ihnen hatte sich der Verdacht nicht bestätigt. Eine sechste Tschechin, die seit vergangener Woche im selben Hotel wohnt, kann ihre Unterkunft vorläufig nicht verlassen. Dies teilte die Direktorin des Reisebüros Canaria Travel, Lenka Viková, am Freitag mit.

Die fünf Tschechen waren am Montag auf Teneriffa angereist, sie wollten am 6. März zurückfliegen. Nachdem bei einem italienischen Hotelgast die Infizierung mit dem Coronavirus nachgewiesen wurde, hat man für die übrigen rund 1000 Hotelgäste die Quarantäne angeordnet. Nach ihrer Rückkehr in Tschechien wird das Reisebüro Canaria Travel mit den fünf Touristen über eine eventuelle Kompensation für den unverschuldet ausgefallenen Urlaub verhandeln.

Tschechien: Interesse an Flugtickets wegen Coronavirus gesunken

Das Interesse der Tschechen an Flugreisen ist wegen des Coronavirus rückläufig. Der Verkauf von Flugtickets nach Italien ist in der zurückliegenden Woche im Jahresvergleich um bis zu 70 Prozent gesunken. Die Nachfrage zu weiteren Zielorten in Europa und Asien ist ebenso zurückgegangen. Das teilten die Verkäufer von Flugreisen gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK mit.

Diese Angaben hat die Direktorin des Flugreisen-Portals Student Agency, Věra Janičinová, bestätigt. „Im Monat Februar haben wir auf dem tschechischen Markt einen Rückgang von 15 Prozent bei der Nachfrage nach Flugtickets registriert“, sagte Janičinová.

In Brünn wurde gegen Ombudsmann Křeček protestiert

Rund 300 Menschen nahmen am Donnerstag an einer Protestkundgebung in Brno / Brünn teil, die auf die Wahl von Stanislav Křeček zum Ombudsmann reagierte. Die Initiatoren des Protestes vom Verein „Společně Brno“ (Brünn gemeinsam) schlossen sich der Initiative „Eine Million Augenblicke für die Demokratie“ an, die eine ähnliche Protestaktion am Sonntag in Prag plant. Die Demonstranten trafen vor dem Sitz des Ombudsmanns zusammen und begaben sich danach auf den Platz Jakubské náměstí. Dort hielten sie ihre Kundgebung ab. Als Redner traten unter anderem Senator Zdeněk Papoušek (parteilos) und Hana Strašáková vom Verein „Společně Brno“ auf.

Die Initiatoren erklärten, dass sie auf den Missbrauch der politischen Macht aufmerksam machen wollen. Kritiker werfen Křeček vor allem Rassismus vor. In seiner früheren Funktion als stellvertretender Ombudsmann hatte er sich dagegen ausgesprochen, auch die Rechte von Minderheiten als Teil seiner Arbeit anzusehen.

Tennis: Kvitová im Halbfinale in Doha, Strýcová im Doppel-Finale

Petra Kvitová hat beim Tennisturnier in Doha das Halbfinale erreicht. Am Donnerstag setzte sich die Tschechin gegen Ons Jabeur aus Tunesien mit 7:6 und 7:6 durch. Für sie war es der 300. Sieg bei einem WTA-Turnier auf Hartplatz. Im Halbfinale trifft die zweimalige Wimbledon-Siegerin auf Ashleigh Barty aus Australien.

Barbora Strýcová wird in Doha im Damendoppel um den Titel kämpfen. Mit Partnerin Hsieh Su-wei aus Taiwan besiegte sie am Donnerstag ihre tschechischen Landsfrauen Kateřina Siniaková und Barbora Krejčíková mit 6:4, 4:6 und 12:10.

Eishockey: Tscheche Kubalík schießt ersten Hattrick in NHL

Eishockeystürmer Dominik Kubalík, der beim NHL-Klub Chicago Black Hawks unter Vertrag ist, hat seinen ersten Hattrick in der NHL erzielt. Alle drei Tore schoss der Tscheche im letzten Drittel des Spiels. Er hatte so großen Anteil daran, dass die Gäste einen 0:2-Rückstand bei Tampa Bay Lightning noch in einen 5:2-Sieg ummünzten. Der 24-jährige Nationalspieler wurde anschließend zum Man oft he Match (Top-Spieler der Partie) gekürt.

Kubalík ist mit 29 Treffern der beste Torschütze unter den NHL-Rookies. Die Torschützenliste führt ein weiterer Tscheche an: David Pastrňák von den Boston Bruins, der derzeit 46 Tore auf dem Konto hat. Mit seinem 46. Saisontreffer entschied er am Donnerstag das Duell der Boston Bruins gegen die Dallas Stars, das 4:3 ausging.

Das Wetter am Samstag, dem 29. Februar

Am Samstag ist es in Tschechien meist bewölkt bis bedeckt. In Böhmen und auf der Böhmisch-Mährischen Höhe stellenweise Schneefall, zu Tagesbeginn besteht örtlich die Gefahr von überfrierender Nässe. Tagsüber lassen die Niederschläge nach, doch am Abend ziehen von Westen her neue Schauer auf. In Höhen über 1000 Meter fällt Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 5 und 9 Grad Celsius, in Lagen um 1000 Meter aber nur um 2 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus Süd bis Südost, der in den Gebirgen kräftig auffrischt.

28-02-2020