Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

09-02-2020

Tschechien wartet auf Orkan Sabine, Zugverbindungen nach Deutschland unterbrochen

Das Sturmtief Sabine wird am Sonntagabend Tschechien erreichen. Vor allem im Nordwesten des Landes erwarten die Meteorologen Sturmböen mit einer Geschwindigkeit von bis zu 140 Stundenkilometern, der Höhepunkt des Unwetters wird für Montagvormittag erwartet. Die Feuerwehren in Tschechien sind in Alarmbereitschaft und es wird mit massiven Verkehrsbehinderungen gerechnet.

Derzeit bereitet sich auch Deutschland auf Sabine vor. Unter anderem wurden wichtige Fährverbindungen eingestellt und sogar Bundesligaspiele abgesagt. So werden auch die Zugverbindungen von Berlin nach Prag gestrichen.

Coronavirus: Tschechien unterbricht Flugverbindungen nach China

Ab Sonntag verkehren keine Passagierflugzeuge mehr zwischen Tschechien und China. Die Regierung hatte das unbefristete Flugverbot als Maßnahme gegen die Ausbreitung des Coronavirus beschlossen. Der letzte Flug in die Volksrepublik ging am Samstag von Prag nach Chengdu. Das Verbot bezieht sich jedoch nicht auf Regierungsflugzeuge, die bei Bedarf zur Evakuierung von tschechischen Bürgern aus dem Epidemie-Gebiet bereitstehen.

Derzeit werden vom Václav-Havel-Flughafen Prag wöchentlich zwölf Strecken nach China bedient. Im vergangenen Jahr nutzten diese 188.000 Passagiere. Bisher sind an der neuartigen Lungenkrankheit über 800 Menschen gestorben, mehrere Zehntausend Menschen haben sich mit dem Coronavirus infiziert.

Arbeitsministerin: Ex-Wirtschaftsminister Havlíček könnte Chef des Arbeitsamtes werden

Laut der tschechischen Ministerin für Arbeit und Soziales Jana Maláčová könnte der ehemalige Wirtschaftsminister Jiří Havlíček neuer Chef des zentralen Arbeitsamtes werden. Havlíček sei ein guter Manager und kenne sich mit der Wirtschaft aus, so die Sozialdemokratin in einer Talkshow im Tschechischen Fernsehen am Sonntag über ihren Parteikollegen. Die Auswahl laufe jedoch noch und sie wolle sich derzeit nicht festlegen, so Maláčová.

Eine Entscheidung soll demnach kommende Woche fallen. Premier Andrej Babiš (Partei Ano) bezeichnete einen möglichen Arbeitsamtschef Havlíček als schlechten Scherz und als ein Insidergeschäft der Sozialdemokraten.

Philosoph Kohák gestorben

Der bedeutende tschechische Philosoph Erazim Kohák ist tot. Der Denker und Ökologe starb am Samstag im Alter von 86 Jahren, wie die Prager Karlsuniversität am Sonntag mitteilte. Er veröffentlichte zahlreiche Bücher zur Demokratie und Ökologie sowie Analysen über das Denken des Philosophen Jan Patočka.

Kohák emigrierte im Jahr 1948 über Deutschland in die USA. Nach der Wende von 1989 kehrte er nach Tschechien zurück und beteiligte sich hierzulande an der Schaffung neuer philosophischer Strömungen. Unter anderem gilt er als Vorreiter in der Ökologie. 2013 wurde Kohák von Staatspräsident Miloš Zeman mit dem Masaryk-Orden ausgezeichnet.

Zwei tschechische Beiträge hoffen auf den Oscar

Bei der Oscar-Verleihung in der Nacht auf Montag können auch zwei Beiträge aus Tschechien auf die begehrte Filmtrophäe hoffen. In der Kategorie „Bester animierter Kurzfilm“ gilt der Streifen „Dcera“ der Prager Filmstudentin Daria Kashcheeva als Favorit. Zudem ist Nora Skopová gemeinsam mit Ra Vincent für das beste Bühnenbild für den Film Jojo Rabbit nominiert.

Die Oscars werden in der Nacht auf Sonntag in Los Angeles vergeben. Der letzte Oscar-prämierte Beitrag aus Tschechien war der Film „Kolja“ von Jan Svěrák.

Ski-Langlauf: Norweger Nygaard gewinnt Isergebirgslauf

Andreas Nygaard hat den diesjährigen Isergebirgslauf „Jizerská padesátka“ in Nordböhmen gewonnen. Der Norweger brillierte über die insgesamt rund 50 Kilometer mit einer Zeit von 1:59:08,2 Stunden. Bei den Damen konnte sich die Schwedin Brit Johansson mit einer Zeit von 2:16:21,3 Stunden durchsetzen.

Der Isergebirgslauf ist eine der beliebtesten Massensportveranstaltungen in Tschechien. Daran nehmen gleichermaßen Profis und Amateure statt. Der beste Tscheche war in diesem Jahr Jiří Pliska, er erkämpfte sich Platz 20.

Das Wetter am Montag, den 10. Februar

Am Montag ist es überwiegend bewölkt in Tschechien mit Regen. Vor allem für den Vormittag besteht eine Warnung vor starken Sturmböen. Die Tagehöchsttemperaturen liegen bei 7 bis 11 Grad Celsius, im Westen bei 5 bis 6 Grad.

09-02-2020