Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

02-02-2020

Coronavirus: Fünf Tschechen aus China evakuiert

Fünf Tschechen sind am Sonntag wegen des Coronavirus aus China evakuiert worden. Sie konnten in ein französisches Flugzeug steigen, das insgesamt 250 Menschen aus 30 Ländern aus der zentralchinesischen Stadt Wuhan nach Südfrankreich gebracht hat.

Anschließend wurden die Tschechen nach Brüssel geflogen, von wo sie am Abend mit einem Militärflugzeug nach Prag gebracht werden sollen. In den kommenden beiden Wochen müssen die Evakuierten in Quarantäne verbringen, da die Inkubationszeit bei dem Virus bis zu 14 Tage beträgt.

Am Sonntag meldete China bereits 14.000 Infizierte und über 300 Todesopfer des neuartigen Coronavirus.

Tschechien unterstützt Aufruf der „Freunde der Kohäsionspolitik“ in EU

Tschechien hat zusammen mit weiteren 14 EU-Staaten dazu aufgerufen, die Strukturfondmittel im Finanzierungsraum 2014 bis 2020 nicht zu kürzen. Er sehe jede Menge Gelder, die umverteilt werden könnten, sagte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) beim Treffen der sogenannten „Freunde der Kohäsionspolitik“ am Samstag im portugiesischen Beja.

Die Europäische Kommission hat vorgeschlagen, die Strukturfondsmittel um zehn Prozent zu kürzen. Babiš kritisierte in seiner Rede bei dem Treffen in Portugal den vorliegenden Haushaltsentwurf. Die vorangegangene Kommission habe nie ihre Prioritäten für die Verteilung der Gelder erläutert, so der tschechische Regierungschef.

Coronavirus: Tschechien plant nun doch humanitäre Hilfe für China

Außenminister Tomáš Petříček hat humanitäre Hilfe in Höhe von zehn Millionen Kronen (400.000) für China vorgeschlagen. Das Geld soll zum Kauf von medizinischen Geräten beim Kampf gegen das neuartige Coronavirus dienen. Einen entsprechenden Vorschlag will der sozialdemokratischen Minister am Montag dem tschechischen Regierungskabinett vorlegen.

Am Samstag hatte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) zunächst humanitäre Hilfe für China abgelehnt. Eine entsprechende Anfrage hatte Peking über seine Botschaft in Prag gestellt. Nach der Kritik durch Politiker in den Social Media änderte der Regierungschef noch am selben Tag seine Meinung.

Mehrheit der Tschechen hat Angst vor Coronavirus

Insgesamt 63 Prozent der tschechischen Arbeitnehmer haben Angst vor einer Ausbreitung des Coronavirus auch in ihrem Land. Das geht aus einer Umfrage der Meinungsforschungsagentur Median hervor. Demnach sind Frauen (67 Prozent) ängstlicher als Männer (59 Prozent).

Bis Samstagvormittag wurde keine Ansteckung mit dem neuartigen Coronavirus aus dem chinesischen Wuhan bestätigt. Auch eine Frau aus dem nordböhmischen Liberec / Reichenberg wurde negativ getestet, sie hatte Kontakt zu Mitarbeitern der Firma aus Starnberg, die erkrankt sind. In Tschechien sind bis zum Samstag 37 Personen auf die Krankheit getestet worden.

Mietpreise in Prag leicht gesunken, im restlichen Land gestiegen

Die Mietpreise in Prag sind im vergangenen Jahr um 1,5 Prozent gesunken. Der Quadratmeterpreis lag im Schnitt bei 335 Kronen (13,40 Euro). Im restlichen Tschechien verteuerten sich die Mieten jedoch um 2,6 Prozent. Das bedeutete einen durchschnittlichen Quadratmeterpreis von 197 Kronen (7,90 Euro). Die Daten veröffentlichte das Immobilienunternehmen Trigema.

In diesem Jahr müsse man aber erneut von einem Anstieg der Mietpreise ausgehen, sagte der Trigema-Vorstandsvorsitzende Marcel Soural. Dies dürfte neben Prag auch andere Städte wie unter anderem Brno / Brünn betreffen, so Soural.

Filmkritiker wählen Roadmovie zum besten tschechischen Film 2019

Das Roadmovie „Staříci“ (Old-Timers) ist laut den Filmkritikern die beste tschechische Kinoproduktion des vergangenen Jahres. Der Debütfilm von Martin Dušek und Ondřej Provazník erhielt neben der höchsten Auszeichnung auch die Preise für die beste Regie und für den besten Hauptdarsteller (an Jiří Schmitzer).

Die Preise der Kritiker wurden am Samstag zum zehnten Mal vergeben. Die Auszeichnungen, die im Prager Theater Divadlo Archa vergeben wurden, gingen an insgesamt sechs Streifen.

Das Wetter am Montag, 3. Februar

Am Montag ist es in Tschechien meist stark bewölkt oder bedeckt, mit Schauern in weiten Teilen des Landes. In Lagen ab 900 Metern Schneeregen oder Schnee, im Böhmerwald liegt die Schneefallgrenze bei 1100 Metern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 7 bis 11 Grad Celsius.

02-02-2020