Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

26-01-2020

Auf dem Prager Flughafen werden Kontrollen wegen Coronavirus vorläufig nicht verschärft

Wegen Coronavirus werden Kontrollen auf dem Prager Václav-Havel-Flughafen vorläufig nicht verschärft. Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) erklärte am Sonntag, ein flächendeckendes Screening habe wegen der Inkubationszeit von 14 Tagen keinen Sinn. Es ist jedoch dem Minister zufolge notwendig, Passagiere, die nach Prag kommen, besser zu informieren, damit sie wissen, was sie machen sollen, wenn sie Symptome der Erkrankung aufweisen. Auf dem Flughafen werden Schilder mit Informationen in mehreren Sprachen installiert. Direkt auf dem Flughafen haben Ärzte ständig Dienst.

Am Sonntag haben zwei Reisende, die aus Doha gekommen sind, Symptome der Erkrankung aufgewiesen. Sie wurden gleich zum Arzt auf dem Flughafen geschickt und in die spezialisierte Prager Klinik Bulovka eingeliefert. Der Coronavirus wurde bei ihnen jedoch nicht bestätigt.

Wegen Coronavirus trifft am Montag der Sicherheitsrat des Staates zusammen.

Gesundheitsminister: Beim Tschechen im Krankenhaus in Vietnam wurde Coronavirus nicht bestätigt

Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) erklärte am Sonntag, dass beim Tschechen, der wegen Verdacht auf Coronavirus in ein Krankenhaus in Vietnam eingeliefert wurde, die Erkrankung den jüngsten Informationen zufolge nicht bestätigt wurde. Der Tscheche werde aus Präventivgründen in einem Krankenhaus untersucht, teilte zuvor das Außenministerium mit. Die Mitarbeiter der tschechischen Botschaft in Hanoi seien mit dem Bürger in Kontakt, er habe bisher um keine konkrete Hilfe ersucht, teilte eine Sprecherin des Außenministeriums mit.

In der Stadt Wuhan, aus der sich der Coronavirus verbreitet, halten sich laut dem Gesundheitsminister vier Tschechen auf. Zwei davon leben dort schon lange und haben kein Interesse, nach Tschechien zurückzukehren. Zwei Studenten wollen zurückreisen. Vojtěch sagte, das Außenministerium verhandle über deren Rückkehr mit Frankreich, das seine Bürger aus Wuhan evakuieren wird.

Vor chinesischer Botschaft in Prag wurde demonstriert

Eine Gruppe von Demonstranten hat am Samstag vor der chinesischen Botschaft in Prag gegen das Regime in China protestiert. Die Demonstranten spannten zuerst Regenschirme auf, auf denen sie tschechische und chinesische Losungen geschrieben haben. Diese machten auf die Verletzung der Menschenrechte in China aufmerksam. Die Regenschirme warfen die Demonstranten über den Zaun der Botschaft.

Initiator des Protests war der Verein Kaputin. Sein Leiter Otakar van Gemund sagte, das chinesische politische System sei für die ganze Welt gefährlich. China verletzt dem Bürgeraktivisten zufolge nicht nur brutal die Menschenrechte, sondern erweitert auch seinen Einfluss in der Welt. In Tschechien bemühe sich China, das demokratische System zu untergraben, so der Bürgeraktivist.

Beste Filme und publizistische Werke mit Trilobit-Preisen ausgezeichnet

Am Samstagabend wurden im mittelböhmischen Beroun / Beraun die Trilobit-Preise verliehen. Der Tschechische Film- und Fernsehverband belohnte damit die besten Filme sowie die überzeugendsten publizistischen Werke aus dem Filmbereich. Der Trilobit-Hauptpreis ging an die Schauspieler Jiří Schmitzer und Ladislav Mrkvička für die Darstellung der Hauptrollen im Film „Old-Timers“ von den Regisseuren Martin Dušek und Ondřej Provazník. Mit dem Vladislav-Vančura-Preis für das Lebenswerk wurde der in Kanada lebende Schauspieler Vladimír Pucholt geehrt. Er spielte in den 1960er Jahren unter anderem in den Filmen „Der schwarze Peter“ und „Die Liebe einer Blondine“ von Miloš Forman. Pucholt ging Ende der 1960er Jahre ins Exil. Dort studierte er Medizin und arbeitet als Arzt.

Für ihren Beitrag zur Entwicklung der Zivilgesellschaft wurden Regisseurin Zuzana Piussi und Regisseur und Produzent Vít Janeček ausgezeichnet. Den Ferdinand-Vaněk-Preis erhielten sie für die Dokumentarfilme „Die Stadtbelagerung“ und „Der gestohlene Staat“. Die beiden Filme seien eine sachliche, nüchterne und erschütternde Nachricht über Mechanismen, die nicht nur die slowakische Gesellschaft betreffen, sagte der Vorsitzende der Jury, Vladimír Just.

Tennis: Kvitová im Viertelfinale bei Australian Open

Petra Kvitová hat das Viertelfinale bei den Australian Open erreicht. Die zweifache Wimbledon-Siegerin setzte sich am Sonntag im Achtelfinale gegen Maria Sakkari aus Griechenland mit 6:7, 6:3 und 6:2 durch. Im Viertelfinale trifft die Tschechin auf Ashleigh Barty aus Australien.

Die Chance, das Turnier zu gewinnen, hat weiterhin Barbora Strýcová. Im Damendoppel hat sie mit Hsieh Su-wei aus Taiwan das Viertelfinale erreicht. Am Sonntag besiegten sie Darija Jurak aus Kroatien und Serbin Nina Stojanović mit 6:4 und 6:4. Barbora Krejčíková, die im vergangenen Jahr mit Rajeev Ram aus den USA im Mixed Doppel bei den Australian Opern siegte, hat die Chance, den Titel zu verteidigen. Im der ersten Runde setzte sie sich am Sonntag mit Nikola Mektić aus Kroatien im Mixed Doppel gegen das tschechisch-niederländisches Paar Květa Peschke und Wesley Koolhof mit 7:5 und 6:2 durch.

Eishockey: Pastrňák als erster Tscheche zum All-Star-Game MVP ernannt

Beim NHL-All-Star-Game 2020 setzte sich am Samstagabend in St. Louis die Auswahl der Pacific Division gegen das Team der Atlantic Division mit 5:4 durch. In der Auswahl der Pacific Division spielten zwei Tschechen: der Torhüter der Calgary Flames, David Rittich, und der Stürmer der San José Sharks, Tomáš Hertl. Hertl schoss das Siegtor für das Team Pacific. Es sei eine tolle Zeit gewesen, sagte der Torschütze. Es sei sein erstes All-Star Game gewesen und sein Team habe gewonnen, so Hertl.

Der tschechische Stürmer David Pastrňák von den Boston Bruins wurde als erster tschechischer Spieler in der Geschichte zum All-Star Game Most Valuable Player (wertvollster Spieler) ernannt. Darüber entschieden die Fans. Dem 23-jährigen tschechischen Nationalspieler gelangen beim All-Star Turnier vier Tore und zwei Assists. Pastrňák war Kapitän der Atlantic Division.

Das Wetter am Montag, 27. Januar

In Tschechien ist es am Montag überwiegend bedeckt, örtlich mit Frostnebel. Die Tageshöchsttemperaturen bewegen sich zwischen 1 und 4 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden 2 Grad Celsius erreicht.

26-01-2020