Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

27-12-2019

Weihnachtsansprache: Staatspräsident Zeman kritisiert Kampf gegen Klimawandel

Staatspräsident Miloš Zeman hat in seiner Weihnachtsansprache den Kampf gegen den Klimawandel kritisiert. Aus der Diskussion über klimatische Veränderungen werde eine Religion gemacht, so Zeman am Donnerstag. Als Folge könnte die Industrie aus der EU in andere Gegenden der Welt übersiedeln, in denen die Energiepreise niedriger lägen.

Des Weiteren kritisierte der tschechische Präsident langatmige Gerichtsprozesse und Baugenehmigungsverfahren in Tschechien. Lob verteilte Zeman hingegen für die niedrige Arbeitslosigkeit, das anhaltende Wirtschaftswachstum und die relativ geringe Staatsverschuldung im Land.

Opposition kritisiert Zemans Weihnachtsansprache, Lob von Ano und Sozialdemokraten

Der konservativ-liberale Teil der Opposition hat Staatspräsident Miloš Zeman für seine Weihnachtsansprache kritisiert. Zeman leugne praktisch das Risiko eines Klimawandels, sagte Piratenchef Ivan Bartoš der Presseagentur ČTK. Die Parteivorsitzende der Top 09, Markéta Pekarová Adamová, vermisste in der Rede „neue Ideen“, „eine Botschaft“ oder „eine Vision“ für Tschechien.

Regierungspolitiker lobten hingegen Zemans Ansprache. Der Präsident habe die Bürger des Landes dazu ermutigt, sich über die wirtschaftliche Entwicklung zu freuen, sagte Premier Andrej Babiš (Partei Ano). Außerdem stimme er mit Zeman darin überein, dass man wegen des Klimawandels nicht hysterisch sein dürfe, so der Ministerpräsident. Laut Sozialdemokratenchef Jan Hamáček hat der Staatspräsident klar gemacht, dass der Klimawandel ein ernstes Problem sei.

Tschechischer Kohleförderer OKD nimmt nach Hackerangriff wieder Betrieb auf

Das Bergbauunternehmen OKD hat nach einem Hackerangriff wieder die Kohleförderung aufgenommen. Man habe ein gesondertes Computernetz aufgebaut, sagte ein Sprecher des Staatsbetriebs aus dem schlesischen Karviná / Karwin.

Die OKD hatte am Montag nach einer Attacke auf ihr Computernetz aus Sicherheitsgründen den Betrieb in ihren Gruben ruhen lassen. Laut dem Sprecher sind die Schäden jedoch nicht sonderlich groß. Man habe ohnehin an den Feiertagen keine Kohle fördern wollen, hieß es.

Deutsches Auswärtiges Amt unterstützt tschechisches Kulturprojekt „musica non grata“

Das deutsche Auswärtige Amt unterstützt ab kommendem Jahr das tschechische Kulturprojekt „musica non grata“. Dies geht aus einer Pressemeldung des Ministeriums hervor. Dabei sollen in drei Prager Opernhäusern die Werke von Künstlern erklingen, die eine besondere Beziehung zur Stadt an der Moldau hatten und zum Teil von den Nationalsozialisten verfolgt wurden.

Das Projekt unterstreiche die Partnerschaft mit der Tschechischen Republik, sagte dazu die Staatsministerin für internationale Kulturpolitik im Auswärtigen Amt, Michelle Müntefering. Zugleiche werde damit gezeigt, wie schätzens- und schützenswert das gemeinsame kulturelle Erbe in Europa sei, so die Staatsministerin. Das Vorhaben „musica non grata“ ist auf vier Jahre angelegt.

Rekordbeteiligung bei Eisschwimmen in Prager Moldau

Beim traditionellen Eisschwimmen in der Prager Moldau am zweiten Weihnachtsfeiertag haben am Donnerstag so viele Wagemutige teilgenommen wie noch nie. 430 Frauen und Männer stiegen in das 5,6 Grad kalte Wasser. Dies waren 32 mehr als im vergangenen Jahr. Die Veranstaltung ist nach dem tschechischen Eisschwimm-Pionier Alfred Nikodém benannt.

Beim Wettkampf über eine 750 Meter lange Strecke in der kalten Moldau siegte wie im vergangenen Jahr die Langstreckenschwimmerin Lenka Štěrbová. Sie brauchte neun Minuten und zwölf Sekunden. Štěrbová hat 2010 als jüngste Tschechin den Ärmelkanal durchquert, sie war damals 16 Jahre alt.

Eishockey: Tschechische Junioren besiegen Russland zum Auftakt der U20-WM

Die tschechischen Eishockeyjunioren haben zum Auftakt der U20-WM in Ostrava / Ostrau überraschend Russland besiegt. Mit 4:3 gewannen die Schützlinge von Nationaltrainer Václav Varaďa. Es ist der erste Sieg eines tschechischen Teams bei einer U20-Weltmeisterschaft gegen Russland.

In ihrer zweiten Begegnung treffen die Junioren aus Tschechien am Samstag auf WM-Neuling Deutschland.

Das Wetter am Samstag, 28. Dezember

Am Samstag ist es in Tschechien meist stark bewölkt, örtlich kann aber auch die Sonne durchkommen. Vereinzelt sind Schneeschauer möglich, in den Bergen im Norden und Nordosten des Landes anhaltender Schneefall. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -2 bis +2 Grad Celsius.

27-12-2019