Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

07-12-2019

Außenminister Tschechiens und Frankreichs: EU soll in Verteidigung strategisch autonom sein

Die EU soll sich um eine strategische Autonomie im Verteidigungsbereich bemühen, die transatlantischen Beziehungen müssen jedoch unberührt bleiben. Das sagten der tschechische Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) und sein französischer Amtskollege Jean-Ives Le Drian am Freitag auf einer Konferenz, die an der Prager Karlsuniversität stattfand. Das Thema der Konferenz lautete „Nach 1989 – Hoffnungen und Illusionen nach den Revolutionen“.

Die EU müsse imstande sein, ihre Interessen stärker zu verteidigen, erklärte Petříček. Tschechien nimmt dem Außenminister zufolge schon jetzt an Projekten teil, die im Rahmen der Ständigen strukturierten Zusammenarbeit (PESCO) in den Bereichen wie Cyber-Sicherheit, Truppenmobilität und Synchronisierung der Verteidigungsplanung verwirklicht werden. Diese Initiative darf laut Petříček nicht die Beziehungen im Rahmen der Nato schwächen. Eine kollektive Verteidigung der Nato bleibt seinen Worten zufolge die Priorität.

Klima-Aktivisten: Treffen mit Babiš war unproduktiv

Die Vertreter der globalen Klima-Initiative „Fridays for Future“ haben das Treffen mit dem tschechischen Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) als unproduktiv bezeichnet. Der Sprecher der Aktivisten Petr Doubravský sagte nach dem Treffen am Freitag, dass die Studenten auch weiterhin protestieren werden. Es sei unmöglich gewesen, mit dem Premier zu diskutieren, so Doubravský. Der Premier lehnte es laut dem Aktivisten ab, die CO2-Neutralität in der EU bis 2050 zu unterstützen und wird sie auch bei weiteren Verhandlungen blockieren.

Babiš sagte, dass die Studenten verlangten, dass die Kohlekraftwerke geschlossen und Windkraftwerke gebaut werden.

Bartošek wird für den Posten des Parteichefs der Christdemokraten kandidieren

Der Vorsitzende der christdemokratischen Fraktion im Abgeordnetenhaus und Vizevorsitzende der Christdemokraten, Jan Bartošek, wird im Januar für den Posten des Parteichefs kandidieren. Er habe sich dazu aufgrund der Unterstützung entschieden, die ihm die Parteimitglieder in den Regionen gewähren, teilte Bartošek mit. Um den Posten hat Interesse auch der Europaabgeordnete Tomáš Zdechovský.

Der Vorsitzende der Christdemokraten Marek Výborný entschied sich, aus Familiengründen von seinem Posten zurückzutreten. Im September ist seine Frau gestorben. Einen neuen Parteichef werden die Christdemokraten im Januar wählen.

Andreas Gajdošík mit Jindřich-Chalupecký-Preis geehrt

Der 27-jährige Künstler Andreas Gajdošík gewann den Jindřich-Chalupecký-Preis. Gajdošík studierte im Atelier für Intermedien an der Technischen Universität in Brno / Brünn. In seinem Schaffen verbindet er die Programmiererkenntnisse mit einem sozialen und politischen Engagement. Die internationale Jury hat sich für Gajdošík wegen seines aktivistischen Vorgehens entschieden. Der Prestigepreis, mit dem visuelle Künstler bis 35 Jahre geehrt werden, wurde am Freitag in Olomouc / Olmütz verliehen. Der Preisträger erhielt 100.000 Kronen (4000 Euro) für sein weiteres Projekt und einen zweimonatigen Stipendienaufenthalt in New York.

Der Jindřich-Chalupecký-Preis wird seit 1990 auf Initiative von Präsident Václav Havel, Dichter und Künstler Jiří Kolář und Maler Theodor Pištěk verliehen.

Schnee und Glatteis verursachen Verkehrsbehinderungen

In einigen Regionen Tschechiens hat sich am Samstagmorgen auf den Straßen Glatteis gebildet. Fast auf dem ganzen Gebiet des Kreises Vysočina kam es aus dem Grund zu Verkehrsbehinderungen. Schnee bedeckte auch viele Straßen im Kreis Olomouc / Olmütz. Glatteis bildete sich vor allem auf den Straßen in der Gegend von Přerov / Prerau.

Mit Verkehrsbehinderungen ist auch in Südmähren zu rechnen. Innerhalb von einer halben Stunde kam es dort am Samstag zu neun Verkehrsunfällen, deren Ursache höchstwahrscheinlich Glatteis war.

Ski-Alpin: Ledecká gewinnt Weltcup-Abfahrt in Lake Louise

Ester Ledecká feiert ihren ersten Weltcupsieg im Ski Alpin. Die sensationelle tschechische Super-G-Olympiasiegerin von 2018 gewann am Freitag die Abfahrt in Lake Louise in 1:31,87 Minuten vor der Schweizerin Corinne Suter und Stephanie Venier aus Österreich.

Die 24-jährige Tschechin mit Startnummer 26 hat eine technisch exzellente Fahrt geliefert. Es sei ein großartiges Gefühl, sagte die vielfache Weltcupsiegerin im Snowboard. Ledecká ist Olympiasiegerin im Parallel-Snowboard und auch im Ski-Super-G.

Das Wetter am Sonntag, 8. Dezember

In Tschechien ist es am Sonntag überwiegend bewölkt, am Abend örtlich mit Regenschauern. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 6 bis 10 Grad Celsius.

07-12-2019