Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

24-11-2019

Pekarová Adamová neue Vorsitzende der Partei Top 09

Die Oppositionspartei Top 09 hat einen neuen Vorsitzenden. Auf dem Parteitag der Konservativen wurde die Abgeordnete Markéta Pekarová Adamová am Sonntag in Prag zur neuen Chefin gewählt. Ihre vorläufige Amtszeit beträgt zwei Jahre. Bei der Wahl setzte sich die 35-Jährige mit 96:81 Stimmen gegen den Senator Tomáš Czernin durch, der nun den Posten des ersten Vizevorsitzenden der Partei bekleiden wird.

Mit dieser Wahl tritt Markéta Pekarová Adamová gleichzeitig die Nachfolge von Jiří Pospíšil an, der die vergangenen zwei Jahre an der Spitze der Partei stand. Pospíšil will sich nun wieder stärker auf seine Aufgaben als Europaabgeordneter konzentrieren. Pekarová Adamová ist die vierte Vorsitzende der Top 09. In den kommenden 24 Monaten will sie ihre Partei erfolgreich in die Parlamentswahlen im Jahr 2021 sowie in die Kreis- und Senatswahlen des nächsten Jahres führen.

Bischofskonferenz erstattet Strafanzeige wegen möglichen sexuellen Missbrauchs

Die Tschechische Bischofskonferenz (ČBK) erstattete Strafanzeige gegen Unbekannt aufgrund des Verhaltens von Personen, die in der katholischen Kirche sexuellen Missbrauch betrieben haben könnten. Das sagte der Rechtsanwalt der Bischofskonferenz, Ronald Němec, am Sonntag gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK. Wie Němec weiter ausführte, wolle man damit gleichzeitig potenziell zu Unrecht beschuldigte Geistliche schützen.

Im privaten TV-Kanal Prima äußerte sich am Sonntag auch der Kardinal und Prager Erzbischof Dominik Duka zu diesem Thema. Wenn aber diejenigen, die von einem angeblichen sexuellen Missbrauch in der Kirche sprechen, keine Namen nennen, werde man niemals eingreifen können. Andererseits müsse man sich dessen bewusst sein, dass man den Namen eines potenziellen Täters nur dann veröffentlichen könne, wenn die Angelegenheit untersucht wird, sagte Duka. Nach Aussage von Němec habe die Bischofskonferenz schon auf ihrer Sitzung im Oktober entschieden, diese Strafanzeige zu erstatten.

Archäologen entdecken bei Jičín überraschend Siedlung der Kelten

Archäologen haben auf einer Verkehrsbaustelle für die Nordost-Umgehung der Stadt Jičín / Jitschin vermutlich die nördlichste Siedlung der Kelten in Ostböhmen entdeckt. Bemerkenswert sind ebenso die Funde aus der Altsteinzeit, sagte der Archäologe des Jitschiner Museums, Radek Novák, der Nachrichtenagentur ČTK. Die meisten Funde wurden bei der Gemeinde Valdice gemacht, wo die Umgehungsstraße endet.

Von der Siedlung aus dem 3. Jahrhundert vor unserer Zeitrechnung habe man keine Ahnung gehabt, auch wenn im vergangenen Jahr noch vor Beginn der Bauarbeiten der Straße eine geophysikalische Vermessung durchgeführt wurde. Die Wohnsiedlungen aus der Latènezeit seien damals noch von einer dicken Schicht mit Mutterboden überlagert gewesen, erklärte Novák.

Regisseur Marhoul unterschreibt Vertrag mit Hollywood-Agentur CAA

Der tschechische Regisseur und Produzent Václav Marhoul, Schöpfer des preisgekrönten Films „The Painted Bird“ ((auf Deutsch: „Der bemalte Vogel“), hat einen Vertrag mit der renommierten amerikanischen Künstleragentur Creative Artists Agency (CAA) unterschrieben. Darüber informierte das Internetportal Deadline. Nach Aussage von Marhoul sei dies der erste Schritt für eine mögliche Zusammenarbeit mit den berühmtem Hollywood-Studios.

Die Kooperation könnte in die Schaffung neuer amerikanischer Filmproduktionen münden. „So könnte es sein“, antwortete Marhoul auf eine entsprechende Frage von Journalisten. Mit seinem neuesten Film „The Painted Bird“ hatte sich Marhoul in diesem Jahr große Anerkennung erworben. Der Streifen war bei der letzten Oscar-Verleihung für den besten fremdsprachigen Film nominiert. Zuvor hatte die Verfilmung des gleichnamigen Romans von Jerzy Kosiński bereits international Aufsehen erregt bei den Filmfestspielen in Venedig, wo er den Unicef-Preis der Studentenjury erhielt.

Elbbaude im Riesengebirge bleibt erneut bis Ende April geschlossen

Die beliebte Elbbaude (Labská bouda) auf dem Kamm des Riesengebirges bleibt bis Ende April nächsten Jahres geschlossen. Weder das Restaurant noch ein Büfett werden bis dahin geöffnet sein, sagte die Mitbesitzerin der Baude, Klára Sovová, neulich der Nachrichtenagentur ČTK. Die Betreiber der Einrichtung bitten alle Touristen und Skifahrer dies zu beachten. Der Koloss aus Stahlbeton liegt in einer Höhe von 1340 Metern, die Baude nahe der Elbquelle wird seit einigen Jahren saniert.

In der vergangenen Wintersaison war es ähnlich. Mehrere Touristen, die nicht mit einer geschlossenen Baude gerechnet hatten, bekamen Probleme. Sie waren oft durchgefroren und mussten unverrichteter Dinge dann die schwierige Abfahrt nach Špindlerův Mlýn / Spindelmühle nehmen. Manchmal musste dabei auch die Bergwacht eingreifen.

Ski Alpin: Tschechin Dubovská wird hervorragende Neunte in Levi

Martina Dubovská belegte beim Skisport-Weltcup im finnischen Levi am Samstag sensationell den neunten Platz im Spezialslalom. Die 27-jährige Tschechin markierte damit eine neue persönliche Top-Platzierung, ihre bisherige Bestleistung war der 18. Platz im Dezember 2016 in Semmering. Die Strecke in Levi scheint ihr zu liegen: Vor sechs Jahren erkämpfte sie hier ihre ersten Punkte in der Weltcup-Wertung.

Siegerin des Rennens in Levi wurde die favorisierte Mikaela Shiffrin. Die US-Amerikanerin stellte dabei einen neuen Rekord auf: Sie feierte ihren 41. Triumph im Slalom und gewann ihren 61. Wettbewerb im Weltcup.

Das Wetter am Montag, dem 25. November

Am Montag ist es in Tschechien überwiegend wolkig bis bedeckt. Am Morgen örtlich Nebel und vereinzelt Sprühregen. Im Tagesverlauf wird es im Westteil des Landes zeitweise regnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 7 Grad und 11 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus Südostwind bis Süd ist.

24-11-2019