Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

20-11-2019

Tschechien übernimmt 2020 Führung der EU-Mission in Mali

Die Tschechische Armee übernimmt ab Januar 2020 für sechs Monate die Führung der multinationalen Ausbildungsmission der Europäischen Union in Mali. Dies teilten Premier Andrej Babiš und Verteidigungsminister Lubomír Metnar am Mittwoch in Prag mit.

In Mali sind derzeit etwa 120 tschechische Soldaten in Einsatz. Sie bewachen das Hauptquartier in Bamako und das Ausbildungszentrum in Koulikoro. Der Hauptauftrag der Mission ist es, die malischen Streitkräfte militärisch auszubilden.

Tschechische Armee braucht Modernisierung

Die Tschechische Armee muss modernisiert werden, ihre Vorräte sollen aufgestockt und die Zahl der Soldaten der Reserve erhöht werden. Das sagte Generalstabschef Aleš Opata am Mittwoch in Prag. Er bezeichnete die Umrüstung der 7. mechanisierten Brigade als den Hauptpfeiler der Modernisierung der tschechischen Armee.

Die Oberbefehlshaber der tschechischen Streitkräfte kamen am Mittwoch in Prag zu ihrer Jahreskonferenz zusammen. Dabei wurden die Pläne der Armee für das bevorstehende Jahr erörtert.

General Opata verwies darauf, dass im kommenden Jahr Lieferungsverträge unter anderem für neue Schützenpanzer und Kanonen unterzeichnet werden. Präsident Miloš Zeman begrüßte, dass die Armee die Errichtung eines neuen Drohnenbataillons plane und die entsprechenden Luftfahrzeuge höchstwahrscheinlich von Israel erwerben wolle.

„Dieselgate“ kommt vor Oberstes Gericht

Das Oberste Gericht wird sich mit dem Streit der tschechischen Kunden und des Konzerns Volkswagen im Abgasskandal „Dieselgate“ befassen. Der Verband Safe Diesel, der insgesamt 2435 geschädigte VW-Kunden vertritt, hat eine Revision der Entscheidung des Stadtgerichts in Prag vom Oktober eingelegt.

Das Stadtgericht in Prag hat das Urteil des Amtsgerichts im achten Prager Stadtbezirk aufgehoben. Demzufolge hätte die Firma 533 Millionen Kronen (knapp 21 Millionen Euro) an die Geschädigten zahlen müssen. Das sind 220.000 Kronen (8600 Euro) für jeden einzelnen Kläger.

ČEZ und EMH einigen sich auf Kooperation bei geplantem Lithium-Abbau

Der halbstaatliche Energiekonzern ČEZ und die australische Firma European Metals Holdings (EMH) haben sich vorbehaltlich auf eine strategische Partnerschaft beim geplanten Lithium-Abbau in Nordböhmen geeinigt. Eine ausgehandelte Bedingung für den angestrebten Vertrag ist, dass ČEZ für etwas über 34 Millionen Euro die Aktienmehrheit von 51 Prozent an der Firma Geodet erhält. Geodet ist ein Tochterunternehmen von EMH, das sich die Rechte für die Lithium-Förderung gesichert hat.

Der mögliche Abbau des Alkalimetalls gewinnt große Bedeutung vor dem Hintergrund des eingesetzten Wandels in der Autoindustrie. Ein großer Teil des Lithiums wird für die Herstellung der Batterien in Elektroautos benötigt. Weil mit einem steigenden Interesse an E-Autos zu rechnen sei, wird die Nachfrage nach Lithium bis zum Jahr 2025 um das Dreifache steigen, informierte ČEZ.

Festival Anifilm zieht von Třeboň nach Liberec um

Das internationale Festival des Animationsfilms Anifilm zieht von der südböhmischen Kleinstadt Třeboň / Wittingau nach Liberec / Reichenberg um. Dies teilten die Organisatoren am Mittwoch mit. Die Kapazitäten in Třeboň hätten für das Festival nicht mehr ausgereicht, hieß es.

Das Festival wurde 18 Jahre lang in Třeboň ausgetragen. Im Mai dieses Jahres wurde es von 9000 Zuschauern besucht. Über 1500 Film- und Computerspielexperten nahmen an Sondervorlesungen und Präsentationen teil.

Eishockey: Mountfield HK zieht ins Viertelfinale der CHL ein

Der tschechische Eishockeyclub Mountfield Hradec Králové hat am Dienstagabend das Viertelfinale der Champions Hockey League (CHL) erreicht. Die Elbestädter trennten sich auswärts vom deutschen Meister Adler Mannheim 1:1 und sicherten sich nach dem 1:0-Heimsieg vor einer Woche so den Einzug in die Runde der besten acht Teams in Europa. 53 Sekunden vor der zweiten Pause gingen die Tschechen durch Matěj Chalupa in Führung, für die Gastgeber konnte Phil Hungerecker in der 50. Minute nur noch ausgleichen.

Der zweite tschechische Vertreter, das Team des HC Škoda Pilsen, ist dagegen ausgeschieden. Im Rückspiel beim Schweizer Verein Lausanne HC hatten die Westböhmen die 1:2-Heimniederlage aus der Vorwoche nach 60 Minuten durch eine 4:3-Führung wettgemacht. Nach nur 58 Sekunden der Overtime aber versetzte Cory Emmerton den Bierstädtern mit seinem Treffer zum 4:4-Endstand den K. o. in der diesjährigen CHL-Saison.

Das Viertelfinale wird mit Hin- und Rückspiel am 3./4. und 10. Dezember ausgetragen. Dabei trifft Hradec Králové / Königgrätz auf den Schweizer Club EV Zug.

Das Wetter am Donnerstag, den 21. November

Am Donnerstag ist es in Tschechien überwiegend bedeckt, auf dem meisten Gebiet gibt es zeitweiligen Regen oder Nieselregen. Später lockert die Bewölkung auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 8 und 12 Grad Celsius, in der Westhälfte Böhmens bewegen sie sich lediglich um 7 Grad herum. Es weht ein mäßiger Wind aus Südost.

20-11-2019