Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

07-11-2019

Fall der Berliner Mauer: Präsident Zeman und Außenminister Petříček reisen nach Berlin

Präsident Miloš Zeman und Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) werden am 30. Jahrestag des Mauerfalls am kommenden Samstag nach Berlin reisen.

Präsident Zeman trifft sich bereits am Vorabend der Feierlichkeiten mit Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder und dem ehemaligen EU-Kommissar Günter Verheugen zusammen. Am Samstag nimmt er gemeinsam mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bundeskanzlerin Angela Merkel und den Staatsoberhäuptern der vier Visegrád-Staaten an der Gedenkveranstaltung der Stiftung Berliner Mauer in der Bernauer Straße teil. Im Anschluss daran ist ein Arbeitsmittagessen im Schloss Bellevue vorgesehen, bei dem außenpolitische Themen besprochen werden sollen.

Außenminister Tomáš Petříček wird Tschechien bei der Festveranstaltung am Brandenburger Tor am Samstagabend vertreten.

Abgeordnetenhaus unterstützt Entsendung tschechischer Militärflugzeuge in die Slowakei

Tschechien und die Slowakei können sich gegenseitig bei der Überwachung des Luftraums unterstützen. Den entsprechenden Entwurf hat das Abgeordnetenhaus am Donnerstag gebilligt. Er rechnet mit der Möglichkeit, tschechische Militärflugzeuge in den slowakischen Luftraum zu entsenden und slowakische Militärflugzeuge im tschechischen Luftraum aufzunehmen. Den Entwurf haben zuvor der Senat des tschechischen Parlaments und der slowakische Nationalrat unterstützt.

Das Projekt des sogenannten „gemeinsamen Himmels“ ermöglicht den beiden Ländern, sich gegenseitig bei Problemen in deren Luftraum zu helfen.

Finanzministerium korrigiert Wachstumsprognose nach unten

Das Finanzministerium hat seine Prognose zum Wirtschaftswachstum im kommenden Jahr nach unten korrigiert. Demzufolge soll die tschechische Wirtschaft 2020 um 2 Prozent wachsen. Für das laufende Jahr wird mit dem Wirtschaftswachstum von 2,5 Prozent gerechnet. Das Ministerium gab dies in einem Pressebericht am Donnerstag bekannt.

In der Prognose vom Juni war man davon ausgegangen, dass das tschechische Bruttoinlandsprodukt in diesem Jahr um 2,5 Prozent und im kommenden Jahr um 2,3 Prozent wachsen wird. Im August wurden die Schätzungen auf 2,4 beziehungsweise 2,2 Prozent korrigiert. Die schlechtere Prognose nimmt Risiken in Folge der Wirtschaftsentwicklung im Ausland in Betracht.

Letzter Premier der Tschechoslowakei ist gestorben

Im Alter von 78 Jahren ist der Politiker Jan Stráský am Donnerstag gestorben. Der Bürgerdemokrat war der letzte Premierminister der ehemaligen Tschechoslowakei, und zwar vom Juli 1992 bis zur Teilung des Staates in zwei Einzelstaaten Anfang 1993. Nach dem Rücktritt Václav Havels als tschechoslowakischer Staatspräsident im August 1992 übernahm Stráský vorübergehend auch dessen Funktionen.

In der neugegründeten Tschechischen Republik war Stráský unter anderem als Verkehrs- und später Gesundheitsminister tätig. In den Jahren 2011 bis 2012 leitete er den Nationalpark Böhmerwald.

Caritas Tschechien: Nächstes Jahr um 30 Prozent mehr Geld für Home Care

Für die Home Care wird nächstes Jahr um 30 Prozent mehr Geld aus öffentlichen Finanzen als in diesem Jahr zur Verfügung gestellt. Die Löhne der Krankenschwestern, die im Bereich der häuslichen Pflege arbeiten, werden demzufolge auf etwa 24.300 Kronen Brutto (934 Euro) monatlich steigen. Dies teilte die tschechische Caritas am Donnerstag mit. Sie ist der größte Anbieter der Home Care in Tschechien. Die Caritas beendet darum die mehr als ein Jahr lang dauernde Streikbereitschaft der Krankenschwestern.

Mehr als 30 Prozent der Home Care hat die Caritas übernommen. 836 Krankenschwestern, die die Caritas beschäftigt, helfen 37.400 Klienten jährlich. In die Home Care wird in diesem Jahr rund ein Prozent der Gesamtausgaben im Gesundheitswesen investiert.

Tennis: Plíšková beendet Zusammenarbeit mit Trainerin Martínez

Die tschechische Tennisspielerin Karolína Plíšková hat die Zusammenarbeit mit Conchita Martínez beendet, die seit der US-Open 2018 Mitglied ihres Trainerteams war. Dies teilte der Manager der Tennisspielerin am Donnerstag mit. Seinen Worten zufolge verhandelt Plíšková schon mit einem neuen Trainer. Sie danke Conchita für die Arbeit und sei davon überzeugt, dass sie dank ihr eine bessere Tennisspielerin geworden sei, sagte Plíšková.

Die 27-jährige Tschechin, die auf Rang zwei der WTA-Weltrangliste liegt, wird mit den Vorbereitungen auf die nächste Saison Ende November anfangen.

Das Wetter am Freitag, 8. November

Am Freitag ist es in Tschechien überwiegend bedeckt, örtlich mit Regen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 8 bis 11 Grad Celsius.

07-11-2019