Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

20-10-2019

Premier Babiš startet mehrtägigen Besuch in Japan

Premier Andrej Babiš startet am Sonntag einen mehrtägigen offiziellen Besuch in Japan. Anlass ist der Thronwechsel in dem ostasiatischen Land, dazu empfängt der neue Kaiser Naruhito die Vertreter von über 170 Staaten der Welt. Babiš wird sich zudem mit dem japanischen Premierminister Shinzo Abe treffen.

Am Rande der Thronwechselfeier hat der tschechische Premier mehrere weitere bilaterale Gespräche geplant. Unter anderem gehören dazu eine Zusammenkunft mit Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, mit dem brasilianischen Präsidenten Jair Bolsonaro sowie mit dem vietnamesischen Ministerpräsidenten Nguyen Xuan Phuc.

Tschechische Politiker bedauern Verschiebung der Brexit-Abstimmung

Tschechische Politiker bedauern, dass das britische Parlament die Brexit-Abstimmung verschoben hat. Die EU wolle einen Austritt mit Vertrag und keinen harten Bruch zu Halloween, sagte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) am Samstag. Er hoffe, dass die britische Regierung so bald wie möglich ihre Position zum weiteren Vorgehen kläre, so Babiš.

Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) erklärte, er hoffe weiter, dass das Parlament den neuen Vertrag unterstützen werde. Auch Petr Fiala, Parteichef der oppositionellen Bürgerdemokraten, betonte, dass es im Sinne Tschechiens sei, wenn ein Deal zustande käme.

Staatsauszeichnungen wohl an Václav Klaus und Emir Kusturica

Staatspräsident Miloš Zeman wird am 28. Oktober unter anderem wohl seinen Amtsvorgänger Václav Klaus, den serbischen Filmregisseur Emir Kusturica und den Kriegsveteran Emil Boček auszeichnen. Dies berichtete die Presseagentur ČTK am Sonntag. Die Liste jener, die geehrt werden sollen, wird allerdings von der Präsidentenkanzlei bis kurz vor Schluss geheimgehalten. Protokollchef Vladimír Kruliš bestätigte nur, dass Premier Andrej Babiš (Partei Ano) die Namen bereits gegengezeichnet habe.

Zum tschechischen Staatsgründungstag am 28. Oktober zeichnet Präsident Zeman in der Regel etwa 30 bis 40 Personen aus dem In- und Ausland aus. Die meisten erhalten eine Verdienstmedaille, einige herausragende Persönlichkeiten auch einen Staatsorden.

Tschechischer Film bei Hauptwettbewerb in Cottbus

Beim Filmfestival in Cottbus bewirbt sich Anfang November auch ein tschechischer Beitrag um den Hauptpreis. Es ist das Drama „Nationalstraße“ von Štěpán Altrichter, das in Kooperation mit Deutschland entstanden ist. Der Film beruht auf einem Buch des Erfolgsautors Jaroslav Rudiš. Unter den zwölf Wettbewerbsstreifen befindet sich zudem noch die slowakisch-tschechische Koproduktion „Mit einem scharfen Messer“ von Theodor Kuhn.

Das Filmfestival in Cottbus hat seinen Schwerpunkt auf dem Kino Osteuropas. Der 29. Jahrgang startet am 5. November und endet fünf Tage später. Insgesamt sind dieses Jahr über 200 Filme aus 45 Ländern zu sehen.

Staatspräsident Zeman aus dem Krankenhaus entlassen

Präsident Miloš Zeman hat nach vier Tagen am Sonntag das Zentrale Militärkrankenhaus in Prag verlassen. Laut einem Sprecher hat das Staatsoberhaupt in der Klinik einen Aufenthalt zur allgemeinen Verbesserung seines Gesundheitszustands absolviert. Zur Begründung hieß es, Zeman wolle am Staatsgründungstag, dem 28. Oktober, „absolut fit“ sein.

Der tschechische Präsident hatte sich Ende September einer gründlichen medizinischen Untersuchung im Militärkrankenhaus unterzogen. Dabei wurden laut den Ärzten keine ernstlichen gesundheitlichen Probleme festgestellt. Miloš Zeman wurden jedoch Infusionen wegen Flüssigkeitsmangel und Ermüdung empfohlen.

Kokoschka-Gemälde teuerstes in Tschechien versteigertes Bild

Das Gemälde „Prag – Blick vom Kreuzherrenkonvent“ von Oskar Kokoschka ist am Sonntag in Prag für mehr als 78,5 Millionen Kronen (über drei Millionen Euro) inklusive Auktionsgebühr versteigert worden. Dies sei ein neuer tschechischer Rekordpreis, sagte Alena Havlíková vom Auktionshaus Adolf Loos Apartment and Gallery.

Kokoschka malte das Bild im Spätsommer 1934 bei seinem Aufenthalt in Prag. Es gehört zu einem Zyklus mehrerer Ansichten aus der Stadt an der Moldau. Das Gemälde erzielte nun bei seiner Rückkehr nach Prag nach 75 Jahren einen leicht höheren Preis als der bisherige Rekordhalter Plochy příčné II (vertikale Flächen II) von František Kupka.

Das Wetter am Montag, 21. Oktober

Nach der Auflösung örtlicher Frühnebelfelder ist es auch am Montag in Tschechien meist heiter bis wolkig, vereinzelt hält sich aber auch zäher Hochnebel. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 16 bis 21 Grad Celsius.

20-10-2019