Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

11-10-2019

Zehntausende Menschen nehmen in Prag Abschied von Karel Gott

An Freitag haben die Fans in Prag Abschied vom verstorbenen Schlagersänger Karel Gott genommen. Der Sarg war im Palais Žofín öffentlich aufgebahrt, die Trauerfeier wurde bis zur Mitternacht verlängert. Damit wurde insgesamt rund 50.000 Menschen ermöglicht, Blumen vor dem Sarg niederzulegen und sich in die Kondolenzbücher einzutragen.

Karel Gott erlag am 1. Oktober einem Krebsleiden. Das Begräbnis findet am Samstag im Prager Veitsdom statt. Für den Samstag hat die Regierung die Staatstrauer angeordnet.

Zeman: Türkei rechnet mit Kurden nur ab

Präsident Miloš Zeman befürchtet, dass die Türkei mit der Militäroffensive in Syrien mit den Kurden abrechne. Zeman sagte es am Donnerstag gegenüber dem privaten TV-Sender TV Barrandov. Wäre das Ziel der Militäroperation nur die Errichtung eines Korridors für die Rückkehr der Flüchtlinge, wäre alles in Ordnung, so Zeman. Er brachte den Kurden seine Sympathien dafür zum Ausdruck, dass sie gegen die Islamisten kämpfen.

Tschechische Politiker identifizierten sich am Donnerstag bei einem Treffen auf der Prager Burg mit der gemeinsamen Haltung der EU, die die türkische Militäroffensive im Nordosten Syriens verurteilt hat.

Rentenkommission spricht sich für Zwei-Rentensäulen-Modell aus

Die Rentenkommission hat sich auf die Grundlinien für eine mögliche Rentenreform in Tschechien geeinigt. Ihre Mitglieder waren mit einem Modell einstimmig einverstanden, das zwei Rentensäulen vorsieht. Einen Teil der Altersvorsorge soll die solidarische Rente bilden, die aus dem Staatshaushalt beglichen werden soll. Zudem rechnet das Modell mit der Verdienstrente, die aus dem durchgehenden System der Rentenversicherung gedeckt wird. Dies teilte die Vorsitzende der Rentenkommission Danuše Nerudová am Freitag mit.

Vertreter des Arbeitsministeriums unterstrichen nach dem Treffen der Kommission, es handle sich nicht um eine Einigung über die Rentenreform, sondern um einen Konsens, dass man die Arbeit an dem Modell starten solle.

Schulgewerkschaften drohen mit Streik

Die Schulgewerkschaften sind bereit, den eintägigen Streik an Schulen auszurufen. Sie fordern eine Aufstockung der Tariflöhne für Lehrer um zehn Prozent ab Januar 2020. Dies teilte Gewerkschaftsboss František Dobšík nach einer Sitzung des Gewerkschaftsverbands im Schulwesen am Freitag mit.

Die Gewerkschafter sind mit dem Vorschlag der Regierung nicht einverstanden. Bildungsminister Robert Plaga (parteilos) hatte ihnen eine flächendeckende Lohnsteigerung um 2700 Kronen (105 Euro) ab Januar angeboten.

Staat bezahlt für Fahrpreis-Rabatte 5,6 Milliarden Kronen

Die ermäßigten Fahrpreise für Junge und Alte bei Fahrten mit Bus und Bahn in Tschechien haben den Staat seit der Einführung vor einem Jahr insgesamt 5,6 Milliarden Kronen (rund 220 Millionen Euro) gekostet. Dies teilte das Verkehrsministerium am Freitag mit.

Seit dem 1. September 2018 können Kinder, Studenten und Senioren in Tschechien sehr preiswert mit Zügen und Bussen fahren. Sie erhalten 75 Prozent Rabatt, dieser wird vom Staat dotiert.

Umweltaktivisten blockierten Straße in Prag

Rund 25 Aktivisten von der Bewegung Extinction Rebellion haben am Freitagmorgen eine Straße im Prager Stadtteil Vršovice blockiert. Sie hatten siebenminütige Blockaden der Straße geplant, aber die Polizei hat die Aktivisten von der Straße weggedrängt.

Die Bewegung plant weitere Blockaden der Straßen für den Freitag und Samstag.

Das Wetter am Samstag, 12. Oktober

Am Samstag ist es in Tschechien sonnig oder nur leicht bewölkt. Am Vormittag kann sich im mährischen Landesteil örtlich Frühnebel bilden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 20 bis 24 Grad Celsius.

11-10-2019