Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

04-10-2019

Vertreter syrischer Opposition: Tschechien und EU sollten zum Frieden in Syrien mehr beitragen

Tschechien und die EU sollten sich in Syrien stärker engagieren, um den Bürgerkrieg zu stoppen, der mit der Flüchtlingskrise und einer humanitären Krise verbunden ist. Das sagte der Vertreter der syrischen Opposition Georges Sabra am Freitag in Prag nach dem Treffen mit den Senatoren Marek Hilšer und David Smoljak von der Stan-Fraktion und Zdeněk Papoušek von der christdemokratischen Fraktion. Die Senatoren sind davon überzeugt, dass sich auch der Senatsausschuss für auswärtige Angelegenheiten mit der Lage in Syrien befassen muss.

Die Lage in Syrien ist Hilšer zufolge eine Art Geisel russischer Interessen. Papoušek sagte, auch Staatspräsident Miloš Zeman unterstütze mit der Unterstützung russischer Interessen indirekt Assads Regime. Smoljak ist davon überzeugt, dass die Rolle der tschechischen Botschaft in Syrien darin unglücklich ist, da sie Assads Regime zu legitimieren hilft.

Stadt Prag will Partnerschaftsvertrag mit Peking aufkündigen

Die Stadt Prag will den Partnerschaftsvertrag mit Peking aufkündigen. Laut Oberbürgermeister Zdeněk Hřib (Piraten) weigert sich chinesische Seite weiterhin, die Klausel über eine Anerkennung eines einheitlichen Chinas aus dem Text zu streichen. Stattdessen hat Peking auf die Forderung damit reagiert, dass geplante Auftritte von Prager Musikensembles abgesagt wurden. Die Kündigung des Vertrags hat Stadträtin Hana Kordová Marvanová (parteilos) vorgeschlagen. Die Verabschiedung des Artikels drei im Partnerschaftsvertrag vor drei Jahren sei ungewöhnlich gewesen, weil eine politische Deklaration nicht in den Vertrag über die Zusammenarbeit zwischen zwei Städten gehöre, sagte die Stadträtin. Sie lehne es ab, dass Stadt Prag auf diese Weise seine Unterstützung für das autoritäre Regime in China demonstriere, so di Politikerin. Am Montag soll der Stadtrat über die Angelegenheit beraten.

Die Städtepartnerschaft zwischen Prag und Peking wurde unter der vorherigen Oberbürgermeisterin Adriana Krnáčová (Partei Ano) im Februar 2016 geschlossen. Die damalige Opposition unter den Stadtverordneten sprach sich jedoch gegen den Wortlaut des entsprechenden Vertrages aus.

Piraten fordern Regierungsausschuss zur Überprüfung der Wahl des Direktors der Tschechischen Bahnen auf

Die Piraten haben den Regierungsausschuss für Personalnominierungen aufgefordert, die Wahl des neuen Generaldirektors der Tschechischen Bahnen, Václav Nebeský, zu überprüfen. Der Ausschuss soll laut der Piratenpartei beurteilen, ob die Wahl transparent war. Die Regierung soll sich anschließend nach der Empfehlung des Ausschusses richten. Der bisherige stellvertretende Minister für die Regionalentwicklung Nebeský ist vorige Woche zum Generaldirektor der Tschechischen Bahnen geworden.

Der Vorsitzende der Piratenfraktion im Abgeordnetenhaus Jakub Michálek, machte darauf aufmerksam, dass die Bedingungen des Auswahlverfahrens entsprechend geändert worden sind, um Nebeský die Chance zu geben, daran teilzunehmen.

Begräbnis mit staatlichen Ehren für Karel Gott und Staatstrauer am 12. Oktober

Die Öffentlichkeit kann sich vom verstorbenen Schlagersänger Karel Gott am Freitag, den 11. Oktober, im Palais Žofín in Prag verabschieden. Am Tag darauf folgt im Prager Veitsdom eine Totenmesse für geladene Gäste. Dies gab die Witwe Ivana Gottová am Donnerstag bekannt. Karel Gott wird am Samstag, den 12. Oktober, ein Begräbnis mit staatlichen Ehren erhalten. Die Regierung hat vor für den 12. Oktober Staatstrauer anzuordnen. Dies geht aus einer Äußerung von Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) hervor. Näheres über die Zeremonie und die Totenmesse wird am Dienstag veröffentlicht. Zuvor hatte Babiš von der ursprünglichen Idee Abstand genommen, ein klassisches Staatsbegräbnis für Karel Gott zu veranstalten.

Der Sänger von Hits wie „Biene Maja“ oder „Lady Carneval“ war in der Nacht auf Mittwoch im Alter von 80 Jahren gestorben. Karel Gott erlag einem Krebsleiden.

Leichtathletik: Kugelstoßer Staněk erreicht WM-Finale

Bei der Leichtathletik-WM in Doha hat Kugelstoßer Tomáš Staněk das Finale erreicht. In der Qualifikation am Donnerstagabend kam der Tscheche im letzten Stoß auf 21,02 Meter. Damit knackte Staněk die Qualifikationsweite um zwölf Zentimeter. Am weitesten stieß Titelfavorit Tomas Walsh aus Neuseeland mit 21,92 Meter.

Das Finale der Kugelstoßer findet am Samstag statt.

Eishockey: Im Eröffnungsspiel der NHL treten Chicago Black Hawks und Philadelphia Flyers in Prag an

Nach neun Jahren können die tschechischen Eishockeyfans in Prag wieder ein NHL-Spiel erleben. Im Rahmen der NHL Global Series treten in der Prager O2 Arena die Philadelphia Flyers und Chicago Black Hawks im Eröffnungsspiel an. Unter den Spielern sind drei Tschechen: die langjährige Stütze der Flyers, Jakub Voráček, der Stürmer der Black Hawks David Kämpf, und sein Mitspieler Dominik Kubalík wird seine NHL-Premiere in Prag erleben.

In Prag findet ein NHL-Spiel zum dritten Mal statt. 2008 besiegten die New York Rangers in Prag Tampa Bay zweimal mit 2:1. 2011 spielten die Boston Bruins gegen Phoenix in Prag.

Das Wetter am Samstag, 5. Oktober

Am Samstag ist es in Tschechien bedeckt mit Regen oder Regenschauern, im Norden des Landes in Lagen um 900 Meter mit Schneeschauern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 8 bis 12 Grad Celsius.

04-10-2019