Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

27-09-2019

Parlament lehnt Verfassungsklage gegen Staatspräsident Zeman ab

Das tschechische Parlament hat eine Verfassungsklage gegen Staatspräsident Miloš Zeman abgelehnt. Am Donnerstagabend sprachen sich im Abgeordnetenhaus nur 58 Parlamentarier für den Vorschlag einer Klage des Senats aus. 120 Stimmen wären aber notwendig gewesen. Der Abstimmung war eine mehrstündige und hitzige Debatte vorausgegangen. Letztlich stimmten nur die konservativen Oppositionsparteien und die Piraten für eine Klage.

Eine Gruppe von Senatoren wirft Zeman in seinen beiden Amtszeiten insgesamt acht schwere Verfassungsbrüche vor. Unter anderem geht es dabei um die Ablehnung mehrerer Minister sowie die Missachtung der offiziellen Außenpolitik der Regierung.

Zwei Tote nach Absturz eines Kleinflugzeugs nahe Klatovy

Die Polizei hat am Freitagvormittag in einem Waldgebiet bei Petrovice unweit der westböhmischen Stadt Klatovy / Klattau ein zerstörtes Kleinflugzeug und zwei Tote gefunden. Nach der vermissten Maschine, von der am Donnerstagabend ein Notsignal abgegeben wurde, hat die Polizei die ganze Nacht gesucht. Bei der Suche wurden auch Hubschrauber eingesetzt, sagte am Freitag eine Sprecherin der Polizei.

An Bord des Kleinflugzeugs waren eine 38-jährige Frau und ein 63-jähriger Mann. Die Ursachen des Absturzes werden derzeit ermittelt. Daran beteiligen sich auch Experten des Instituts zur Untersuchung von Flugunfällen, ergänzte die Sprecherin.

Studie: 60 Prozent der weltweiten Weizenfelder werden zu ödem Brachland

Bis zu 60 Prozent der Flächen, auf denen heute weltweit Weizen angebaut wird, könnten bis zum Ende des Jahrhunderts nur noch ödes Brachland sein. Von dieser Entwicklung würden gleich mehrere produktive Regionen gleichzeitig erfasst. Das geht aus einer internationalen Studie hervor, die von Forschern der Akademie der Wissenschaften in Prag und der Mendel-Universität in Brno / Brünn erstellt wurde. Dabei wurden drei Varianten einer düsteren Prognose durchgespielt, nach der es insgesamt nicht gelingen wird, eine Beschränkung der Erderwärmung durchzusetzen. Die Organisation für Ernährung und Landwirtschaft rechnet zudem damit, dass bis Mitte des Jahrhunderts die Nachfrage nach Getreide um 43 Prozent zunimmt, vor allem in den Entwicklungsländern, wo die Bevölkerung stark ansteigt.

Die drei Varianten stellten eine gemäßigte, eine durchschnittliche und eine harte Version dar bei den Betrachtungen zum Anstieg der Emissionen und daraus abgeleitet zur Erderwärmung, schrieb die Nachrichtenagentur ČTK.

Tschechen verbringen immer mehr Zeit im Ruhestand

Tschechen verbringen immer mehr Zeit im Ruhestand. Dies geht aus dem aktuellen Jahresbuch der Tschechischen Verwaltung für soziale Sicherung hervor. Demnach beträgt die durchschnittliche Zeit heute 24 Jahre und drei Monate. Zu Beginn dieses Jahrtausends waren es nur knapp 20 Jahre gewesen und 1970 sogar nur elf Jahre.

Hauptgrund für diese Entwicklung ist ein Anstieg der Lebenserwartung. So werden Männer heute im Schnitt hierzulande fast 80 Jahre alt und Frauen 83,5 Jahre. Das durchschnittliche Renteneinstiegsalter bei tschechischen Männern beträgt 63,5 Jahre. Frauen gehen aber meist früher in den Ruhestand, abhängig von der Zahl der Kinder.

Wertvolle Handschriften aus der Zeit Wenzels IV. in Prag zu sehen

Insgesamt sechs Handschriften aus der Zeit des römischen Kaisers Wenzel IV. sind im Prager Klementinum zu sehen. Die Schriftstücke von Ende des 14. und Anfang des 15. Jahrhunderts werden allerdings nur an diesem Freitag und Samstag gezeigt. Der Eintritt ist frei.

Die Nationalbibliothek will mit den wertvollen Stücken an den Tod Wenzels IV. vor 600 Jahren erinnern. Der Herrscher besaß damals zwar eine umfangreiche Bibliothek, doch keines der Bücher hat sich erhalten.

Miller-Haus in Uničov zum Kulturdenkmal erklärt

Die mährische Stadt Uničov / Mährisch Neustadt unweit von Olomouc / Olmütz hat ein neues Kulturdenkmal. Es ist das Miller-Haus (Millerův dům) an der Ecke zum zentralen Masaryk-Platz. Auf Vorschlag von Denkmalschützern wurde es auf die Denkmalliste des Kulturministeriums gesetzt. Das Gebäude sei sowohl von seiner architektonischen und urbanen Seite wertvoll als auch in künstlerischer und historischer Hinsicht.

Das zweigeschossige Stadthaus wurde zu Beginn des 20. Jahrhunderts erbaut. Besonders sehenswert ist seine Innenarchitektur, die ein Spiegelbild der damaligen Zeit sei, heißt es.

Das Wetter am Samstag, dem 28. September

Am Samstag ist es in Tschechien überwiegend heiter bis bewölkt. In den Gebirgen treten vermehrt Schauer auf, in der Südosthälfte des Landes wird es teilweise auch regnen. Ansonsten kaum Niederschläge. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 17 Grad und 21 Grad Celsius. Es weht ein mäßiger Wind aus Südwest bis West.

27-09-2019