Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

26-09-2019

Lkw-Maut: Übergang zu satellitengestütztem System erneut gefährdet

Der Übergang zum neuen System einer Lkw-Maut in Tschechien ist erneut gefährdet. Am Donnerstag verhängte das Kartellamt ein Verbot gegen die Erfüllung des Vertrags zwischen dem tschechischen Staat und dem neuen Anbieter CzechToll/SkyToll. Das Verbot ist aber noch nicht rechtskräftig und tritt zudem erst in einem Jahr in Kraft, wie das Kartellamt informierte.

Zuvor hatte das Kreisgericht in Brno / Brünn entschieden, dass der tschechische Staat beim Vertragsschluss mit CzechToll/SkyToll gegen die Vorgaben des Kartellamtes verstoßen hat. Wie die Presseagentur ČTK berichtete, sind nun zwei Szenarien möglich. Entweder startet Tschechien – wie geplant – zum 1. Dezember das satellitengestützte Mautsystem und hofft auf einen erfolgreichen Einspruch gegen die Entscheidung des Kartellamtes. Oder das aktuelle System von Kapsch wird weiter in Betrieb gehalten.

Abgeordnetenhaus berät über mögliche Verfassungsklage gegen Präsident Zeman

Das Abgeordnetenhaus berät am Donnerstag darüber, ob es sich einer Verfassungsklage des Senats gegen Staatspräsident Miloš Zeman anschließt. Bereits jetzt gilt als sicher, dass sich keine Mehrheit der Parlamentarier für den Vorstoß findet. Damit wäre eine mögliche Klage gegen das Staatsoberhaupt vor dem Verfassungsgericht vom Tisch.

Eine Gruppe von Senatoren wirft Zeman in seinen beiden Amtszeiten insgesamt acht schwere Verfassungsbrüche vor. Unter anderem geht es dabei um die Ablehnung mehrerer Minister sowie die Missachtung der offiziellen Außenpolitik der Regierung.

Zeman nennt chinesische Reaktion im Streit mit Prager Magistrat als übertrieben

Die Absage von Konzerten tschechischer Ensembles in China wegen der Politik des Pager Oberbürgermeisters Zdeněk Hřib sei übertrieben. Dies sagte Tschechiens Staatspräsident Miloš Zeman bei einem Empfang der chinesischen Botschaft am Mittwoch. Der Politiker von den Piraten sei nur eine kleinere Komplikation in den gegenseitigen Beziehungen, so Zeman. Die Vertretung der Volksrepublik veranstalte am Mittwoch auf der Prager Sofieninsel einen Empfang zu 70 Jahren diplomatische Beziehungen zwischen Tschechien und China.

Das Verhältnis zwischen Prag und Peking gilt derzeit als ambivalent. Zwar wirbt Präsident Zeman für enge wirtschaftliche Bindungen mit dem asiatischen Riesenreich. Nichtsdestotrotz sorgten die Causa Huawei und der jüngste Streit um die China-kritische Haltung des Prager Oberbürgermeisters für Verstimmungen.

Tschechien beteiligt sich am Europäischen Tag ohne Verkehrstote

Tschechien nimmt an diesem Donnerstag am Europäischen Tag ohne Verkehrstote (kurz: Edward) teil. Damit bekennt sich Prag zu dem Ziel, die Zahl der Todesopfer bei Verkehrsunfällen dauerhaft zu senken. In diesem Jahr sind bisher 352 Menschen auf tschechischen Straßen ums Leben gekommen.

Seit 2011 läuft hierzulande ein nationaler Plan, um kontinuierlich die Zahl der Verkehrstoten zu senken. Allerdings erreicht Tschechien die eigenen Vorgaben nicht. Im vergangenen Jahr stieg die Zahl der Todesopfer bei Verkehrsunfällen auf 565. Dies waren 63 mehr als 2017 und die höchste Zahl seit drei Jahren.

Evakuierung in Liberec wegen Fliegerbombe

Wegen einer Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg mussten am Mittwochabend rund 5000 Bürger der nordböhmischen Stadt Liberec / Reichenberg evakuiert werden. Anschließend wurde der Sprengkörper von Pyrotechnikern erfolgreich entschärft. Laut Polizeiexperten handelte es sich dabei um einen Blindgänger aus dem Arsenal der sowjetischen Luftwaffe.

Insgesamt dauerte die Evakuierung sieben Stunden. Dabei mussten nicht nur die Wohnhäuser in einem Radius von 750 Metern geräumt werden, sondern auch die anliegen Sportstätten.

Tennis: Kristýna Plíšková erreicht Halbfinale von Taschkent

Tennisspielerin Kristýna Plíšková hat beim WTA-Turnier in Taschkent das Halbfinale erreicht. Die Tschechin besiegte am Donnerstag die an Nummer eins gesetzte Slowakin Viktória Kužmová mit 6:3 und 6:4. Plíšková schlug dabei insgesamt mit 15 Assen auf.

Die Zwillingsschwester der Weltranglistenzweiten Karolína Plíšková zieht mit dem Erfolg zum dritten Mal in diesem Jahr in ein Semifinale ein. Gerade in Taschkent konnte die 27-jährige Kristýna Plíšková vor einem Jahr ihren ersten Titelgewinn bei der WTA-Tour feiern.

Das Wetter am Freitag, 27. September

Am Freitag ist es in Tschechien meist veränderlich bewölkt. Vor allem im südlichen Teil kommt häufiger auch die Sonne durch, im Nordosten hingegen regnet es zunächst noch. In den restlichen Teilen des Landes vereinzelt Regen oder Schauer. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 17 Grad Celsius in Westböhmen und 23 Grad Celsius im Süden.

26-09-2019