Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

02-09-2019

Medien: Staatsanwalt stellt strafrechtliche Verfolgung von Babiš im Fall Storchennest ein

Staatsanwalt Jaroslav Šaroch hat die strafrechtlichen Ermittlungen gegen Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) im Fall des mutmaßlichen Betrugs mit EU-Subventionen für das Luxusressort Storchennest eingestellt. Darüber informierte die Tageszeitung Deník N in ihrer Online-Ausgabe am Montag. Eingestellt wurden auch die Ermittlungen gegen weitere Beschuldigte in der Causa. Die Prager Staatsanwaltschaft teilte mit, dass der Staatsanwalt seine Meinung über den Fall geändert hat. Es werde überprüft, ob die Änderung begründet und gesetzlich sei, teilte der Sprecher der Staatsanwaltschaft Aleš Cimbala mit.

Die Polizei hat den mutmaßlichen Subventionsbetrug beim Bau des Luxusressorts Storchennest mehr als drei Jahre lang untersucht. Mitte April schlug sie vor, Babiš anzuklagen.

Kulturminister Zaorálek beendet Ausschreibung für Chef der Nationalgalerie

Der neue Kulturminister Lubomír Zaorálek hat die Ausschreibung für den Chefposten der Nationalgalerie vorzeitig beendet. Dies gab der Sozialdemokrat am Montag bekannt. Er wolle sich mit Experten beraten und dann einen neuen Anlauf starten, so Zaorálek. Gleichzeitig bezeichnete er das Auswahlverfahren, das sein Vorgänger Antonín Staněk gestartet hatte, als übereilt.

Lubomír Zaorálek trat Ende August die Nachfolge von Antonín Staněk im Amt des Kulturministers an. Davor führte ein mehrmonatiger Streit um die Leitung des Ressorts fast zum Auseinanderbrechen der Regierungskoalition. Ausgelöst wurde die Krise unter anderem durch die Abberufung des Nationalgalerie-Chefs Jiří Fajt wegen mutmaßlicher Verfehlungen in der Wirtschaftsführung und umstrittener Bonus-Zahlungen.

Brünn präsentiert CO2-Memorandum

Brno / Brünn will gemeinsam mit Speditionen und Bauunternehmen den CO2-Ausstoß reduzieren. Die Verwaltung der zweitgrößten tschechischen Stadt stellte am Montag ein entsprechendes Memorandum vor, das schon bald von Wirtschaft und Politik unterzeichnet werden müsste. Demnach sollen die CO2-Emissionen auf dem Stadtgebiet bis 2030 um 40 Prozent gesenkt werden.

Laut dem Memorandum will die Stadt vor allem auf alternative Energiequellen setzten. Unter anderem soll die Installation von Fotovoltaik-Anlagen auf den Dächern neuer Gebäude gefördert werden.

Defizit in der Staatskasse gestiegen

Zu Ende August ist das Loch in der Staatskasse größer geworden. Laut einer Pressemitteilung des Finanzministeriums betrug das Defizit im vergangenen Monat 15,4 Milliarden Kronen (593 Millionen Euro), im Juli waren es noch 9,7 Milliarden Kronen (373 Millionen Euro) gewesen. Gleichzeitig sind aber auch die Staatseinnahmen gestiegen, und zwar im Jahresvergleich um knapp 70 Milliarden Kronen (2,7 Milliarden Euro) auf rund 970 Milliarden Kronen (37 Milliarden Euro).

Im vergangenen Jahr verzeichnete Tschechien im August noch ein Plus 14,8 Milliarden Kronen (570 Millionen Euro). Dies habe jedoch an außerordentlichen Zahlungen der Europäischen Union gelegen, so das Finanzministerium in Prag.

In Tschechien beginnt das Schuljahr

Nach zwei Monaten Ferien beginnt in Tschechin das neue Schuljahr. Für rund 108.000 Kinder beginnt damit der erste Schultag überhaupt. Insgesamt gibt es hierzulande rund 953.000 Grundschüler. An den tschechischen Gymnasien und weiterführenden Fachschulen büffeln wiederum 409.000 Jugendliche.

An der feierlichen Eröffnung des Schuljahrs nahmen an verschiedenen Orten Tschechiens auch Politiker teil.

Film The Painted Bird wird in Venedig gezeigt

Bei den Filmfestspielen in Venedig wird am Montag der Film „The Painted Bird“ (Der bemalte Vogel) des tschechischen Regisseurs Václav Marhoul in einem ersten Preview vorgestellt. Der 59-jährige Regisseur verfilmte den gleichnamigen Roman von Jerzy Kosiński. Damit streitet erstmals seit 25 Jahren wieder ein tschechischer Film um den Goldenen Löwen in Venedig. Zuletzt wurde 1994 „Die denkwürdigen Abenteuer des Soldaten Iwan Tschonkin“ von Jiří Menzel in der Lagunenstadt vorgestellt.

Die offizielle Premiere von Marhouls Film für die Öffentlichkeit steht am Dienstag auf dem Programm des Festivals.

Das Wetter am Dienstag, 3. September

Am Dienstag kommt die Sonne zurück nach Tschechien. Im ganzen Land ist es überwiegend trocken und heiter, im Süden und Norden sogar wolkenlos. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 19 bis 23 Grad Celsius.

02-09-2019