Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

28-08-2019

Tschechien und Sachsen vereinbaren grenzüberschreitende Gesundheitsversorgung

Tschechien und Sachsen haben eine grenzüberschreitende medizinische Versorgung vereinbart. Gesundheitsminister Adam Vojtěch (parteilos) und seine sächsische Amtskollegin Barbara Klepsch (CDU) unterzeichneten am Mittwoch in Dolní Poustevná einen entsprechenden Vertrag. Die Vereinbarung gilt zunächst nur für Bewohner des Kreises Ústí nad Labem / Aussig. Hintergrund ist die mögliche Schließung des Krankenhauses in Rumburk / Rumburg. Dadurch hätten 55.000 Menschen keine medizinische Versorgung mehr in ihrer Nähe.

Laut Gesundheitsminister Vojtěch könnte die Zusammenarbeit auf das gesamte tschechische Grenzgebiet zu Sachsen ausgeweitet werden. So seien Verhandlungen mit dem Kreisen Liberec / Reichenberg und Karlovy Vary / Karlsbad geplant.

Neuer Kulturminister nennt seine Prioritäten

Tschechien sollte sich durch seine Kultur im Ausland präsentieren. Dies sagte der neue Kulturminister Lubomír Zaorálek nach seiner Amtseinführung am Dienstag in Prag. Der Sozialdemokrat kündigte an, eine moderne Vision von der Rolle der Kultur in der Gesellschaft auszuarbeiten.

Im Amt will sich der Minister zunächst mit einigen umstrittenen Entscheidungen befassen, die von seinem Vorgänger Antonín Staněk (Sozialdemokraten) getroffen wurden. Zaorálek nannte dabei unter anderem die Abberufung der Leiter der Nationalgalerie in Prag und des Kunstmuseums in Olomouc / Olmütz. Weitere Prioritäten sind seinen Aussagen nach der Haushalt für 2020 und die Löhne in der Kultursphäre.

Staatspräsident und Außenminister beraten über Außenpolitik

Präsident Miloš Zeman und Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) sind am Dienstagnachmittag zu einem Gespräch zusammengekommen. Dabei sei über die Eröffnung des Tschechischen Hauses in Bratislava, die Beziehungen mit China und die Auslandsreisen des Staatoberhauptes in Begleitung von Wirtschaftsdelegationen gesprochen worden, sagte Petříček nach dem Treffen.

Unter anderem nimmt Zeman am kommenden Sonntag an der Gedenkfeier zum Ausbruch des Zweiten Weltkriegs vor 80 Jahren teil. Mitte September will der Staatspräsident zu einem offiziellen Besuch nach Serbien reisen. Dabei soll auch ein Tschechisch-serbisches Unternehmerforum stattfinden.

Finanzministerin will wegen Inflation die Löhne im öffentlichen Dienst anheben

Finanzministerin Alena Schillerová schlägt vor, die Löhne im öffentlichen Dienst im kommenden Jahr um drei Prozent anzuheben. Bisher war eine Steigerung von zwei Prozent geplant gewesen. Gegenüber dem Tschechischen Fernsehen begründete Schillerová die Aufstockung am Mittwoch mit den derzeit höheren Inflationsaussichten.

Das Finanzministerium hat am Dienstag eine neue Wirtschaftsprognose für das laufende und für das nächste Jahr veröffentlicht. Demnach sollen die Verbraucherpreise in diesem Jahr um 2,7 Prozent ansteigen und 2020 um 2,4 Prozent.

Immer mehr ausländische Studis an tschechischen Hochschulen

An tschechischen Hochschulen studieren immer mehr Ausländer. In den vergangenen zehn Jahren stieg ihr Anteil von 8 auf rund 16 Prozent. Insgesamt waren es im vergangenen Jahr 44.800 ausländische Studierende, wie das Tschechische Statistikamt am Mittwoch mitteilte.

Fast die Hälfte der Ausländer kommt den Angaben nach aus der Slowakei. Es folgen russische Studentinnen und Studenten (6000) sowie ukrainische (3000).

Reifenhersteller Nexen Tire eröffnet in Žatec erstes Werk in Europa

Der südkoreanische Reifenhersteller Nexen Tire hat im nordböhmischen Žatec / Saaz seine erste Fabrik in Europa eröffnet. Insgesamt 1300 Menschen sollen in dem Werk in Zukunft beschäftigt sein. Die jährlichen Produktionskapazitäten würden dann bei elf Millionen Reifen liegen, hieß es von dem Unternehmen.

Nexen Tire hat vom tschechischen Staat Investitionsanreize erhalten. Selbst will der Konzern bis zu 22 Milliarden Kronen (860 Millionen Euro) in seine Niederlassung in Žatec investieren.

Leichtathletik: Speerwerferin Ogrodníková vertritt Europa bei Wettkampf gegen USA

Nikola Ogrodníková wird die europäische Leichtathletik als Speerwerferin vertreten beim ersten Team-Vergleich mit den USA im September in Minsk. Die Tschechin führt derzeit mit ihren 67,40 Metern aus Offenburg die europäische Jahresbestenliste an.

Bei dem Team-Vergleich, der offiziell „The Match“ heißt, treten am 9. und 10. September in Minsk in jeder Disziplin jeweils vier Athleten aus Europa und aus den Vereinigten Staaten gegeneinander an. Zu ihnen gehören allerdings keine weiteren Tschechen. Unter anderem fehlt die derzeit beste Europäerin über 400 Meter Hürden, Zuzana Hejnová.

Das Wetter am Donnerstag, 29. August

Am Donnerstag ist es in Tschechien zunächst meist heiter, nur in West- und Südwestböhmen überwiegen Wolken. Später zieht der Himmel auch im Rest des Landes zu, und es kommt zu örtlichen Schauern und teils intensiven Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 26 bis 32 Grad Celsius.

28-08-2019