Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

25-08-2019

Konew-Denkmal in Prag von Bürgern gesäubert

Mehrere Menschen haben am Samstag das beschmierte Konew-Denkmal im Prager Stadtteil Dejvice teilweise gereinigt. Unbekannte Vandalen hatten es am Donnerstag mit roter Farbe besprüht und am Sockel mit Inschriften versehen. Die von ihnen geschriebene Botschaft: „Nein zum blutigen Marschall, wir werden nicht vergessen!“ ist der Nachrichtenagentur ČTK zufolge am Samstag wieder entfernt worden, ebenso die Jahreszahlen 1945, 1956, 1961 und 1968. Mit bestimmten Ereignissen dieser Jahre war der ehemalige Marschall Iwan Stepanowitsch Konew, der in Russland als Kriegsheld verehrt wird, von den Verschmutzern der Statue negativ in Verbindung gebracht worden.

Auf dem Sockel verblieben sind weiterhin Spuren der roten Farbe. Wie der Sprecher der Verwaltung im sechsten Prager Stadtbezirk mitteilte, sei die teilweise Säuberung des Denkmals keine von dessen Behörde angeordnete Aktion gewesen. Die Polizei hat die Personalien der Reiniger der Statue festgestellt, doch nichts deute darauf hin, dass sie widerrechtlich gehandelt haben, sagte ein Polizeisprecher.

Die russische Botschaft in Prag hat die Beschmutzung des Denkmals scharf kritisiert. Das Außenministerium in Moskau hat wegen des Vorfalls am Freitag den tschechischen Chargé d´affaires zu sich in die Behörde einbestellt. Die russische Seite fordert eine gründliche Reinigung der Statue nebst Sockel. Der Bürgermeister des sechsten Prager Stadtbezirks, Ondřej Kolář, schlägt indes vor, das Denkmal auf dem Gelände der russischen Botschaft in Prag zu positionieren, um künftigen Missetaten vorzubeugen.

Erhebung: Mehr Schüler, aber weniger Lehrer im neuen Schuljahr

In acht Tagen beginnt in Tschechien das neue Schuljahr. Trotz eines leichten Rückgangs an Erstklässlern im Vergleich zum Vorjahr werden 17.500 Schülerinnen und Schüler mehr den Unterricht der Grund- und Mittelschulen besuchen, als es zum Ende des alten Schuljahres im Juni der Fall war. Insgesamt rechnet man im neuen Schuljahr mit 953.500 Kindern an den Grundschulen und 409.000 Schülern an den zum Abitur führenden Mittelschulen. Das geht aus der Einschätzung des Bildungsministeriums hervor, sagte die Sprecherin des Ressorts der Nachrichtenagentur ČTK.

Demgegenüber wird es einer jüngst vom Ministerium durchgeführten Erhebung zufolge im neuen Unterrichtsjahr einen Mangel an Lehrern geben. Nach den Ergebnissen der Untersuchung könnten zu Schuljahresbeginn im September bis zu 6000 Pädagogen an den Grund- und Mittelschulen fehlen, konstatiert das Ministerium.

Tschechische Experten helfen bei Räumung einer Fliegerbombe in Bosnien

Sicherheitskräfte aus Bosnien haben mit Hilfe tschechischer Sprengstoffexperten am Samstag eine zirka 226 Kilogramm schwere Fliegerbombe aus dem Zweiten Weltkrieg entschärft. Sie wurde im Fluss Sana unter einer Straßenbrücke nahe der Stadt Novi Grad im Nordwesten des Landes gefunden, berichtete das Internetportal „Nezavisne novine“.

Die Granate enthielt ungefähr 100 Kilogramm Sprengstoff, sie hatte sich in etwa zwei Meter Tiefe in das Kiesbett des Flusses gebohrt. Die Spezialisten des bosnischen und tschechischen Bombenräumkommandos haben den Sprengkörper zirka 1700 Meter flussaufwärts transportiert und ihn dann auf einen Tieflader verfrachtet. In einer abgelegenen Lokalität haben sie die Bombe unschädlich gemacht. Für die Räumaktion der Polizisten waren fast zwei Wochen an Vorbereitung nötig.

dpa: Tschechischer Taucher in Höhle bei Insel Karpathos ertrunken

Ein 60-jähriger Tscheche und ein 35 Jahre alter Iraner sind beim Tauchen in einer Unterwasserhöhle des Ägäischen Meeres bei der griechischen Insel Karpathos ertrunken. Ihre Leichen sind am Sonntag von einem Spezialkommando der griechischen Marine geborgen worden, informierte die deutsche Presseagentur (dpa).

Beide Männer wurden seit Samstag vermisst. Sie ertranken in der Höhle, weil sie offenbar die Orientierung verloren und so auch keinen Ausgang aus der Höhle gefunden haben, berichtete der griechische Fernsehsender ERT unter Berufung auf die Küstenwache. Das Verschwinden der beiden Männer wurde von einem dritten Taucher gemeldet, der seine Kollegen aus den Augen verloren hatte. In der Höhle Sókastro, die bei Sporttauchern sehr beliebt ist, herrschen nach Aussage des Tauchers starke Strömungen und eine schlechte Sicht. Die Höhle liegt rund 45 Meter unter dem Meeresspiegel.

Basketball: Tschechiens Männer in WM-Vorbereitung weiter auf Siegkurs

Die tschechischen Basketballer haben bei einem Turnier in Seoul auch das zweite Spiel gewonnen. Am Sonntag bezwangen sie in der südkoreanischen Hauptstadt die Mannschaft des Gastgebers mit 97:89. Bester Korbwerfer für die Tschechen war Jaromír Bohačík mit 23 Punkten. Für das Team des israelischen Trainers Ronen Ginzburg war es der siebte Sieg im achten Vorbereitungsspiel auf die Weltmeisterschaft. Das Auftaktspiel in Seoul hat Tschechien gegen Angola mit 84:65 gewonnen. Die bisher einzige Niederlage hat das Team bei einem Turnier in Hamburg gegen Gastgeber Deutschland mit 68:87 kassiert.

Am Dienstag tritt die tschechische Mannschaft in Seoul zu ihrer WM-Generalprobe an. Dabei trifft sie auf die starke Equipe aus Litauen. Bei der WM in China bekommt es Tschechien ab dem 1. September in der Gruppenphase mit den USA, Japan und der Türkei zu tun.

Leichtathletik: Kugelstoßer Staněk Fünfter in Paris und im DL-Finale

Kugelstoßer Tomáš Staněk hat beim ausgezeichnet besetzten Leichtathletik-Meeting der Diamond League (DL) am Samstag in Paris einen sehr guten fünften Platz in seiner Disziplin belegt. Mit der Weite von 21,30 Meter erzielte er eine neue persönliche Jahresbestleistung. Mit diesem Ergebnis sicherte sich der 28-jährige Tscheche zudem die Teilnahme am Diamond-League-Finale Anfang September in Brüssel. Die Konkurrenz gewann der neuseeländische Weltmeister Tomas Walsh mit der Weite von 22,44 Metern.

Staněk war in den Wettbewerben der Diamond League in dieser Saison noch nicht so erfolgreich wie in früheren Jahren. Seine beiden besten Resultate vor dem Wettbewerb in Paris waren zwei siebte Plätze in Doha und in Stanford. Seinen besten Stoß in Paris hatte er im dritten Durchgang. Damit zeigte er, dass er nach wie vor zur Weltspitze im Kugelstoßen gehört.

Das Wetter am Montag, dem 26. August

Am Montag ist es in Tschechien überwiegend heiter bis wolkig. Im Tagesverlauf kommt es örtlich zu Schauern oder Gewittern, die vereinzelt recht stark sind. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 27 bis 31 Grad Celsius. Es weht ein schwacher Südostwind, der bei Gewittern kräftig auffrischt.

25-08-2019