Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

21-07-2019

Bürgerdemokraten wollen über Zusammenarbeit mit konservativ-liberalen Parteien verhandeln

Der Vorsitzende der Bürgerdemokraten Petr Fiala will vor den Parlamentswahlen im Jahr 2021 über die Zusammenarbeit mit Parteien verhandeln, die zur konservativ-liberalen Strömung gehören. Das sagte Fiala gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK. Er wolle ein Siegerteam zusammenstellen, um Andrej Babiš (Ano-Partei) in den Wahlen zum Abgeordnetenhaus 2021 zu schlagen, so der Bürgerdemokrat. Es sei, so Fiala, notwendig, Reformen durchzuführen: im Kampf gegen Bürokratie, im Bildungswesen, in der Digitalisierung, im Rentensystem und bei der Steuersenkung. Die gegenwärtige inhaltslose Politik, der Marketing-Wahn und die Ratlosigkeit der Regierung müssen laut Fiala überwunden werden.

Der Vorsitzende des Bündnisses Stan Vít Rakušan ließ zuvor verlauten, dass es Sinn hätte, wenn mindestens vier Subjekte zusammenarbeiten würden. Der Chef der Top-09-Fraktion im Abgeordnetenhaus Miroslav Kalousek erinnerte daran, dass seine Partei bereits vor den vergangenen Parlamentswahlen zu einem ähnlichen Schritt aufgefordert hatte.

Piraten wollen sich keinem Block demokratischer Parteien anschließen

Die Piraten sehen keinen Grund dafür, sich einem Block demokratischer Parteien vor den Parlamentswahlen anzuschließen, über den der Vorsitzende des Bündnisses Stan Vít Rakušan gesprochen hat. Das sagte der Vizevorsitzende der Piraten und Chef deren Fraktion im Abgeordnetenhaus Jakub Michálek gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK. Seinen Worten zufolge spricht auch Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) über einen derartigen Block, weil ihm laut Michálek passt, als „das Opfer einer allgemeinen Verschwörung“ aufzutreten. Die Piraten wollen auch weiterhin ihren eigenen Weg gehen. Dieser koste Bemühungen, viel Geduld und Arbeit, erklärte Michálek. Vít Rakušan (Stan) forderte am 26. Juni, als die Vertrauensfrage im Abgeordnetenhaus gestellt wurde, die Vorsitzenden der Oppositionsparteien zur Bildung eines Blocks auf.

Der Vizechef der Piraten erinnerte jedoch daran, dass die Piraten schon im vergangenen Jahr bei den Kommunalwahlen an vielen Orten gemeinsam mit anderen Gruppierungen kandidiert haben. Eine bestimmte Form der Zusammenarbeit gebe es schon, sagte er. Die Hauptsache sei für die Piraten Unbescholtenheit, Kompetenz und ein ähnliches Programm, so Michálek.

Gewerkschafter fordern Senatoren auf, Bublan nicht in ÚSTR-Rat zu wählen

Zwei Vorsitzende der Gewerkschaftsorganisationen des Instituts für das Studium totalitärer Regime (ÚSTR), Miroslav Vodrážka und Petr Blažek, fordern die Senatoren auf, den ehemaligen Senator und Innenminister František Bublan (parteilos) nicht in den Rat des Instituts zu wählen. Sie werfen dem Ex-Innenminister vor allem die Bemühungen um die Auflösung des Instituts vor. Bublan lehnte dies jedoch gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK ab.

Die sieben Mitglieder des Rates des Instituts werden von den Senatoren gewählt. Vier Mitglieder werden von Bürgerinitiativen, zwei vom Abgeordnetenhaus und ein vom Staatspräsidenten vorgeschlagen. Das Abgeordnetenhaus hat Bublan und den Historiker Eduard Stehlík vorgeschlagen. Der Senat wird die Ratsmitglieder auf seiner Sitzung nächste Woche wählen.

Internationaler Gesangswettbewerb Operalia beginnt in Prag

Der internationale Gesangswettbewerb für junge Opernsängerinnen und Sänger beginnt am Sonntag in Prag. Den Wettbewerb hat Placido Domingo 1993 ins Leben gerufen. In Prag findet er zum ersten Mal statt. Gastgeber des Wettbewerbs ist das Nationaltheater. Unter den 40 jungen Operntalenten, die am Wettbewerb teilnehmen, ist auch die tschechische Sopranistin Zdislava Bočková. Das Operalia-Finale findet am Freitag statt.

In der Vergangenheit nahmen an der Operalia zwei Tschechen teil. Der Bassbariton Boris Prýgl gewann 2017 bei der Operalia den Birgit-Nilsson-Preis. Der Tenor Petr Nekoranec hat im vergangenen Jahr das Halbfinale des Wettbewerbs erreicht.

Leichtathletik: Hejnová zweite bei Diamond-League in London

Zuzana Hejnová stand auch bei ihrem vierten Start in der Diamond League in diesem Jahr auf dem Podest. In London belegte sie über 400 Meter Hürden den zweiten Platz. Es siegte Rushell Clayton aus Jamaika.

Die zweimalige Weltmeisterin lag Anfang Juli in Lausanne auch auf Rang zwei. In Rom und in Monako belegte sie den dritten Platz.

Kanu-Slalom-WM: Satková holt Titel unter Juniorinnen

Tschechische Wildwasserkanutinnen Gabriela Satková und Tereza Kneblová haben bei der WM in Krakau in der Kategorie der Juniorinnen triumphiert. Satková verteidigte den WM-Titel vom vergangenen Jahr, Kneblová holte die Silbermedaille.

Unter den Junioren gewann Jakub Krejčí die Silbermedaille im Kajak-Einer.

Das Wetter am Montag, 22. Juli

Am Montag ist es in Tschechien wolkig, im Nordosten des Landes ist mit Regenschauern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 26 und 30 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden 20 Grad Celsius erreicht.

21-07-2019