Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

04-07-2019

Zwei Tschechen zu Vizevorsitzenden des Europaparlaments gewählt

Unter den 14 neu gewählten Vizevorsitzenden des Europaparlaments sind zum ersten Mal in der Geschichte auch zwei tschechische Europaabgeordnete: Dita Charanzová (Ano-Partei) von der liberalen Fraktion und Marcel Kolaja (Piraten) von der grünen Fraktion.

Charanzová sagte, sie halte ihre Wahl zur Vizechefin des Europaparlaments für eine Würdigung ihrer bisherigen Arbeit. Sie möchte ihren Worten zufolge die Arbeit des Parlaments den Bürgern näher bringen. Kolaja will sich auf Themen wie Transparenz und Digitalisierung konzentrieren.

Chef des Verfassungsgerichts: Präsident handelt verfassungswidrig

Die Untätigkeit von Präsident Miloš Zeman in Sache der Abberufung von Kulturminister Antonín Staněk (Sozialdemokraten) sei verfassungswidrig, meint der Vorsitzende des tschechischen Verfassungsgerichts Pavel Rychetský. Er sagte dies in einem Gespräch gegenüber dem Inlandssender des Tschechischen Rundfunks am Donnerstag.

Wenn der Premier die Abberufung eines Ministers vorschlage, gebe die tschechische Verfassung dem Staatspräsidenten keinen Raum zu Verhandlungen und zu einer Ja-Nein-Entscheidung. Das Staatsoberhaupt habe die Pflicht, einem solchen Antrag unverzüglich stattzugeben, so Rychetský. Es handle sich nicht um eine Kompetenz des Präsidenten, sondern um eine Pflicht des Staatsoberhauptes, betonte der Verfassungrichter.

Transparency International wird Klage gegen Babiš erheben

Die Organisation Transparency International (TI) wird wahrscheinlich nächste Woche eine Klage gegen Premier Andrej Babiš (Partei Ano) erheben. Dies teilte David Kotora von der Transparency International am Mittwoch mit.

Babiš hat sich bei der NGO nicht dafür entschuldigt, dass er sie wiederholt als eine korrumpierte Organisation bezeichnet hat. Die Nichtregierungsorganisation forderte Babiš am 17. Juni auf, sich binnen einer Woche für „ungerechte Verleumdung“ zu entschuldigen.

Tschechische EPH kauft Frankreich-Geschäft von Uniper

Die tschechische Holding EPH des Milliardärs Daniel Křetínský hat das Frankreich-Geschäft des deutschen Energiekonzerns Uniper gekauft. Am Donnerstag wurden alle Verträge unterzeichnet, wie ein EPH-Sprecher gegenüber der Presseagentur ČTK bestätigte.

Die nötigen Freigaben für die Transaktion lägen vor, hieß es weiter. Finanzielle Details wurden nicht genannt. Die Gespräche hatten vergangenen Dezember begonnen, nachdem Uniper das Geschäft auf den Prüfstand gestellt hatte.

In Hradec Králové beginnt Festival Rock for People

Mit einem Konzert der Band Branko’s Bridge wird am Donnerstag im ostböhmischen Hradec Králové / Königgrätz der 25. Jahrgang des Festivals Rock for People eröffnet. Auf sieben Stages stellen sich bis 6. Juli rund 100 Bands, Musiker und DJs vor.

Zu den größten Stars des Festivals gehören die Band Manic Street Preachers aus Wales und schottische Indie-Rockband Franz Ferdinand.

In Velehrad beginnen „Tage des guten Willens“

Im mährischen Wallfahrtsort Velehrad beginnen am Donnerstag die „Tage des guten Willens“. Jedes Jahr nehmen an diesem Kirchenfest Zehntausende Pilger teil. Das Fest, bei dem an die Slawenapostel, die heiligen Kyrill und Method, erinnert wird, erreicht am Freitag mit einem Wallfahrtsgottesdienst den Höhepunkt.

Beim karitativen Konzert treten am Donnerstagabend vor der Basilika unter anderem Jiří Pavlica mit dem Ensemble Hradišťan, die Geiger Bohuslav Matoušek und Jakub Junek und die Bohuslav-Martinů-Philharmonie Zlín auf.

Das Wetter am Freitag, den 5. Juli

Am Freitag ist es in Tschechien meist leicht bewölkt, im Norden sind die Wolken dichter. Vereinzelt muss mit Regenschauern gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 23 bis 27 Grad Celsius, im Südosten des Landes steigen die Höchstwerte auf 30 Grad.

04-07-2019