Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

01-07-2019

Sozialdemokratenchef hält Treffen mit Staatspräsident Zeman am Dienstag für entscheidend

Der sozialdemokratische Parteivorsitzende Jan Hamáček bezeichnet das für Dienstag geplante Treffen mit Premier Andrej Babiš (Partei Ano) und Staatspräsident Miloš Zeman als entscheidend für die weitere Entwicklung in der Regierungskoalition. Falls der EU-Gipfel keine Verschiebung notwendig mache, falle am Dienstag eine zentrale Entscheidung, so Hamáček am Montag nach der Kabinettssitzung.

Die Sozialdemokraten haben vom Austausch des Kulturministers den Erhalt der Koalition mit der Partei Ano abhängig gemacht. Präsident Zeman weigert sich aber, den derzeitigen Ressortchef Antonín Staněk (Sozialdemokraten) abzuberufen. Regierungschef Babiš hat sich deswegen zu einem Dreiertreffen beim Staatsoberhaupt bereit erklärt.

Budget für tschechische EU-Ratspräsidentschaft vorgeschlagen

Die tschechische EU-Ratspräsidentschaft in der zweiten Jahreshälfte 2022 soll insgesamt 1,23 Milliarden Kronen (48 Millionen Euro) kosten. Dies geht aus einem Haushaltsvorschlag des Regierungsamtes hervor, der nun von den Ministerien geprüft werden soll.

Die beiden größten Posten im Budget für die Ratspräsidentschaft sind die Kosten für die geplanten Veranstaltungen sowie die Personalkosten. So sollen rund 200 zusätzliche Mitarbeiter angestellt werden. Tschechien hatte in der ersten Jahreshälfte 2009 schon einmal den Vorsitz in der EU.

Außenminister Petříček plant Besuch in Georgien

Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) plant für kommende Woche einen Besuch in Georgien. Bei den Gesprächen im Kaukasus-Land soll es um den Ausbau der wirtschaftlichen Zusammenarbeit gehen und um europäische Sicherheitsfragen. Die Reise soll vom 9. bis 11. Juli dauern.

Außenminister Petříček will mit seinem Besuch auch zum Ausdruck bringen, dass Tschechien die territoriale Integrität Georgiens unterstützt sowie die Pläne des Landes, der EU und der Nato beizutreten.

Nationalbank warnt vor gefälschten Banknoten

Die tschechische Nationalbank warnt vor gefälschten Geldscheinen im Wert von 500 und 1000 Kronen. Bei den Banknoten sei der Sicherheitsstreifen aus Teilen kleinerer Scheine zusammengesetzt, gab die Nationalbank am Montag bekannt.

Den Informationen nach sind die Blüten bisher in den Städten Brno / Brünn, Ostrava / Ostrau, Olomouc / Olmütz und Šumperk / Mährisch Schönberg aufgetaucht. Die Fälschungen könnten sich aber auch schnell in andere Gegenden Tschechiens verbreiten, hieß es.

Filmfestival Karlsbad: Regisseure und Schauspieler protestieren gegen Rüstungsbetrieb als Sponsor

Fast 40 tschechische und slowakische Regisseure, Schauspieler und Produzenten protestieren dagegen, dass sich das Filmfestival Karlsbad auch von einem Rüstungsbetrieb sponsern lässt. Dies berichtete der Nachrichtenserver idnes.cz am Montag. Ein Fest des Films sollte nicht von einer Firma bezahlt sein, die laut Amnesty International gegen die EU-Richtlinie für Waffenexporte verstößt, steht in einem offenen Brief der Kritiker an die Festivalleitung.

Die tschechische Rüstungsfirma Česká zbrojovka gehört erstmals zu den Festivalsponsoren. Sie soll unter anderem die finanziellen Lücken schließen, die nach dem Verlust eines der wichtigsten Partner entstanden waren.

Volleyball: Tschechinnen verpassen Qualifikation für Nations League

Die tschechischen Volleyballspielerinnen haben den Einzug in die Nations League verpasst. Im Finale des Qualifikationsturniers in Lima unterlagen sie Kanada mit 2:3.

Insgesamt sechs Länder hatten um die Qualifikation für die prestigeträchtige Nations League gekämpft. Tschechien gewann zwar die European League, musste sich aber im entscheidenden letzten Spiel geschlagen geben.

Heißester Tag in Prag seit Beginn der Wetteraufzeichnungen

Der Sonntag war im Prager Clementinum der heißeste Tag seit Beginn der Temperaturmessungen dort vor 244 Jahren. Das Quecksilber stieg auf 37,9 Grad Celsius. Seit 1775 wird im Clementinum die Temperatur aufgezeichnet.

Der wärmste Ort in Tschechien war am Sonntag die mittelböhmische Stadt Dobřichovice mit 38,8 Grad Celsius.

Das Wetter am Dienstag, 2. Juli

Am Dienstag ist es in Tschechien meist heiter. Im Süden und Osten des Landes sind die Wolken zunächst jedoch dichter, mit örtlichen Regenschauern. Es ist nicht mehr so heiß wie zuletzt. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 22 bis 28 Grad Celsius.

01-07-2019