Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

27-06-2019

Regierung Babiš übersteht Misstrauensvotum

Das Kabinett von Premier Andrej Babiš hat das Misstrauensvotum im Parlament überstanden. Die Koalitionsregierung der Partei Ano und der Sozialdemokraten wird also weiterhin mit dem Vertrauen des Abgeordnetenhauses regieren.

Die konservative Opposition versuchte am Mittwoch, die Regierung von Premier Babiš zu stürzen. Für den Misstrauensantrag stimmten 85 Abgeordnete der ODS, der Piratenpartei, der Christdemokraten, der Top 09, des Bündnisses Stan, der Partei „Freiheit und direkte Demokratie“ (SPD) und Unabhängige. 85 Abgeordnete von der Regierungspartei Ano und der sozialdemokratischen Partei waren dagegen. Die Kommunisten enthielten sich der Stimme. Das Votum erfolgte nach einer 17-stündigen Debatte im Parlament. Ein Erfolg der Oppositionsparteien galt im Voraus als unwahrscheinlich, da sie nicht über die erforderlichen 101 Stimmen verfügen, um die Regierung zu stürzen.

Es war bereits der zweite Versuch, die im Sommer 2018 ernannte Regierung von Andrej Babiš abzuwählen. Er ist erneut gescheitert.

Verfassungsgerichts-Chef Rychetský von Komenský-Universität geehrt

Der Vorsitzende des Verfassungsgerichts und Unterzeichner der Charta 77, Pavel Rychetský, wurde am Donnerstag von der Komenský-Universität in Bratislava mit der höchsten Auszeichnung dieser Hochschule geehrt. Das feierliche Zeremoniell fand im Rahmen der Akademiker-Versammlung dieser ältesten slowakischen Universität statt. Daran nahmen auch die neue Präsidentin der Slowakei, Zuzana Čaputová, und der slowakische Premier Peter Pellegrini teil.

Die Universität zeichnete Rychetský mit der Großen goldenen Medaille des Hauses aus. Sie wurde dem 75-Jährigen für sein Lebenswerk verliehen, bei dem es ihm immer darum gegangen sei, die Ideen der Demokratie, des Humanismus und der Durchsetzung von Gerechtigkeit zu verbreiten, heißt es.

Prager Burg weiter beliebtestes Reiseziel in Tschechien

Die Prager Burg war im vergangenen Jahr erneut die größte Attraktion für Touristen in Tschechien. Insgesamt 2,44 Millionen Menschen haben die Burganlage auf dem Hradschin besucht, das waren 2,8 Prozent mehr als im Vorjahr 2017. Die Rangliste der meistbesuchten Sehenswürdigkeiten wurde am Donnerstag von der Agentur CzechTourism veröffentlicht.

Den zweiten und dritten Platz belegten genauso wie im Vorjahr die Seilbahn auf den Laurenziberg (Petřín) in Prag und der Prager Zoo. Den Touristenmagneten aus der Hauptstadt folgt die revitalisierte Gruben- und Hüttenanlage Dolní Vítkovice in Ostrava / Ostrau auf Rang vier.

Fughafen Planá bei Budweis beginnt Ende 2020 vollen Betrieb

Der Flughafen im südböhmischen Planá bei České Budějovice / Budweis wird zum Ende des Jahres 2020 wieder vollständig in Betrieb sein. Dann wird die modernisierte Anlage eine größere Kapazität haben und ab dem Jahr 2021 auch die Landung von Transportmaschinen zulassen. Das sagte Hana Brožková aus dem Büro des Kreishauptmanns von Südböhmen am Donnerstag der Nachrichtenagentur ČTK.

Anlass für diese Aussage ist die Beendigung der zweiten Modernisierungsphase, die im Jahr 2015 begonnen hatte. Sie hat fast 650 Millionen Kronen (25,5 Millionen Euro) gekostet. In den Flughafen haben der Kreis und die Stadt Budweis schon über eine Milliarde Kronen (40 Millionen Euro) investiert. Am Mittwoch wurde der Probebetrieb eröffnet. Schon in diesem Herbst sollen die ersten Düsenflugzeuge vom Flughafen Planá aus starten.

Sport: Schützin Mazurová holt zweites Silber bei European Games

Die Sportschützin Nikola Mazurová hat bei den Europäischen Spielen in Minsk ihre zweite Medaille erkämpft. Nach Bronze im Luftgewehr-Schießen gewann die Tschechin am Donnerstag die Silbermedaille im Dreistellungskampf mit dem Kleinkaliber-Gewehr. Im Finale der acht besten Schützinnen musste sich die 24-Jährige nur der späteren Siegerin, Yulia Zykova aus Russland, beugen.

Mit ihren guten Leistungen hat Mazurová zudem das Ticket für die Olympischen Spiele 2020 in Tokio gelöst.

In Tschechien fällt Hitze-Rekord für den Monat Juni

Der Hitze-Rekord für den Monat Juni ist gefallen. In Doksany / Doxan im Kreis Ústí nad Labem / Aussig wurden am Mittwoch 38,9 Grad Celsius gemessen. Das war um 0,7 Grad mehr als der bisherige Rekordwert für denJuni, er stammte aus dem Jahr 2000.

Neue Hitze-Rekorde für den 26. Juni wurden an mehr als 90 Prozent der Wetterstationen gemessen, gab das Tschechische Hydrometeorologische Institut bekannt.

Das Wetter am Freitag: sonnig-heiter, ein paar Schauer, bis 27 Grad

Am Freitag ist es in Tschechien heiter bis nahezu wolkenlos. Im Norden und Osten des Landes ist es jedoch bewölkter, hier treten vereinzelt Schauer auf. Die Tageshöchsttemperaturen gehen zurück auf 23 bis 27 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter bewegen sich die Höchstwerte um 16 Grad, im Böhmerwald werden hingegen bis zu 20 Grad Celsius erreicht. Es weht ein schwacher Nordwind, der tagsüber etwas auffrischt, am Abend aber wieder nachlässt.

27-06-2019