Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

20-06-2019

Premier Babiš trifft EU-Kommissionschef Juncker

Premier Andrej Babiš (Partei Ano) ist im Vorfeld des EU-Gipfels in Brüssel mit dem scheidenden EU-Kommissionspräsidenten Jean-Claude Juncker zusammengetroffen. Das Thema des Gesprächs waren das Programm des EU-Gipfels und die künftigen strategischen Prioritäten der EU. Über das Audit der Kommission über seinen angeblichen Interessenskonflikt wolle er sich nicht unterhalten, sagte Babiš am Donnerstag vor der Reise nach Brüssel. Dies sei eine Angelegenheit der zuständigen Beamten, so der tschechische Regierungschef.

Anfang Juni hatte Babiš noch behauptet, Juncker auf das Thema ansprechen zu wollen.

Slowakische Präsidentin Čaputová zu Staatsbesuch in Prag

Die slowakische Staatspräsidentin Zuzana Čaputová weilt am Donnerstag im Rahmen ihrer ersten Auslandsreise in Prag. Auf der Prager Burg wurde sie von ihrem Amtskollegen Miloš Zeman begrüßt. Zeman dankte der Staatspräsidentin dafür, dass sie die Errichtung des Tschechischen Hauses in Bratislava unterstützt. Čaputová erklärte, sie habe mit dem tschechischen Statasoberhaupt über die Außenpolitik, die Ergebnisse der Europawahl und die Visegrad-Gruppe gesprochen. Am Nachmittag trifft die slowakische Staatspräsidentin mit den Vorsitzenden beider tschechischer Parlamentskammern zusammen. Zudem wird Čaputová von Exil-Slowaken empfangen. Am Abend soll sie am Open-Air-Konzert auf der Prager Kampa-Insel teilnehmen, das zu ihren Ehren stattfindet.

Auf der Prager Burg wurde Čaputová von einigen Hundert Menschen begrüßt, die „Es lebe die Slowakei“ skandierten. Eine Gruppe von Menschen auf dem Hradschiner Platz hielt Transparente in der Hand, auf denen unter anderem stand „Slowaken, wir beneiden euch um eure Staatspräsidentin, wir schämen uns für unseren Staatspräsidenten“.

Seit der Trennung der Tschechoslowakei in zwei selbständige Staaten unternehmen die politischen Vertreter beider Länder ihre erste Auslandsreise in das jeweils andere Land. Sie knüpfe gerne an diese Tradition an, hatte die slowakische Präsidentin am Mittwoch gesagt.

Abgeordnetenhaus lehnt Auszeichnung von Kiska und Robertson ab

Der ehemalige slowakische Staatspräsident Andrej Kiska, der ehemalige Generalstabschef der tschechischen Armee Jiří Šedivý sowie der ehemalige Nato-Generalsekretär George Robertson wurden vom Abgeordnetenhaus für die Staatsauszeichnung nicht nominiert. Die Abgeordneten haben sie am Donnerstag von der vorläufigen Liste der Nominierten gestrichen. Das Unterhaus hat die Nominierung auch von weiteren Persönlichkeiten abgelehnt. Zu ihnen gehören der Begründer des Internetservers Manipulátoři.cz, Petr Nutil, sowie der Begründer der gemeinnützigen Organisation Post Bellum, Mikuláš Kroupa. Über einige vorgeschlagenen Kandidaten wurde hart diskutiert. Václav Klaus Junior (Trikolóra) stellte beispielsweise die Nominierung des ehemaligen Generalstabschefs Petr Pavel in Frage.

Auf der endgültigen Liste der vom Abgeordnetenhaus für die Staatsauszeichnung Nominierten stehen 37 Namen.

80 Feuerwehreinsätze nach Gewittern mit Starkregen

Gewitter mit Starkregen haben in der Nacht auf Donnerstag an einigen Orten in Ostböhmen und Westmähren zu lokalen Überschwemmungen geführt. An einigen Orten musste die Feuerwehr das Wasser aus Kellern pumpen. In Nové Město na Moravě / Neustadt in Mähren hatte sich Schlamm in eine Arztpraxis ergossen. Insgesamt rückten die Einsatzkräfte rund 80 Mal aus.

Für Donnerstagnachmittag und den Abend warnen die Meteorologen vor weiteren Gewittern vor allem im östlichen Teil Tschechiens.

Softball-WM: Tschechien verliert gegen Botswana

Bei der Softball-WM der Männer in Tschechien haben die Gastgeber auch gegen Botswana verloren. Mit 2:4 musste sich das tschechische Team am Mittwoch in Prag dem Gegner aus Afrika geschlagen geben. Um das Viertelfinale zu erreichen benötigen die Schützlinge von Trainer Tomáš Kusý am Donnerstag einen Sieg gegen Kuba.

Tschechien konnte bei der Heim-WM bisher zwei Siege einfahren, gegen Mexiko und gegen die Philippinen. Vier Mal ging die Mannschaft aber als Verliererin vom Platz.

Eishockey: Červenka wechselt von Zürich zu Rapperswil

Der tschechische Eishockeystürmer Roman Červenka wechselt von Zürich zu den Rapperswil-Jona Lakers. In Rapperswil hat der 33-jährige Spieler einen Einjahresvertrag unterschrieben.

In der Schweizer National League nimmt der Weltmeister von 2010 seine vierte Saison in Angriff. Vor seinem Engagement in Zürich spielte er zwei Saisonen für Fribourg-Gottéron.

Das Wetter am Freitag, 21. Juni

Am Freitag ist es in Tschechien wolkig mit Regenschauern. Örtlich sind auch Gewitter möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 23 bis 27 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden 17 Grad Celsius erreicht.

20-06-2019