Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

15-06-2019

Gedenken an Massaker von Lidice

Mehrere Hundert Menschen haben im mittelböhmischen Ort Lidice an das dortige Massaker durch deutsche Sicherheitskräfte vor 77 Jahren erinnert. An dem Gedenkakt am Samstag nahmen auch der Abgeordnetenhausvorsitzende Radek Vondráček (Partei Ano) und die Überlebende Marie Šupíková teil. Lidice gilt als schlimmster Massenmord der Nationalsozialisten auf tschechischem Boden.

Deutsche Sicherheitskräfte erschossen am 10. Juni 1942 alle Männer des Ortes, die meisten Kinder und viele Frauen wurden später in KZs und Vernichtungslagern ermordet. Insgesamt kamen rund 300 Menschen bei dem Massenmord ums Leben. Das Dorf wurde völlig zerstört. Die NS-Führung initiierte das Massaker nach dem Attentat auf Reinhard Heydrich. Es sollte eine Vergeltungsaktion sein.

Tschechien will 21. August zu Gedenktag erklären

Der 21. August soll in Tschechien offizieller Gedenktag für die Opfer des Einmarsches der Warschauer-Pakt-Truppen von 1968 werden. Das sieht ein Vorschlag von Abgeordneten aller Parteien außer den Kommunisten vor, den die tschechische Regierung demnächst beurteilen soll. Am 21. August 1968 besetzten die Truppen des Warschauer Paktes die damalige Tschechoslowakei. Dadurch wurde die Reformbewegung „Prager Frühling“ niedergeschlagen. Insgesamt 137 Menschen kamen infolge der Invasion ums Leben.

Insgesamt 90 Parlamentarier des tschechischen Abgeordnetenhauses haben den Gesetzesvorschlag unterschrieben. Laut den Initiatoren war der 21. August 1968 einer der tragischsten Tage in der modernen tschechoslowakischen Geschichte.

Tschechisches Parlament erhält eigenen Wein für offizielle Geschenke

Der tschechische Senat und das Abgeordnetenhaus erhalten einen eigenen Wein für offizielle Geschenke aus protokollarischem Anlass. Beide Kammern des Parlaments haben in einer Ausschreibung nun sowohl weiße als auch rote Tropfen von mehreren Anbietern dafür ausgewählt. Sie dürfen nun den Titel „Parlamentswein 2019“ tragen.

Die tschechischen Parlamentarier lehnen sich dabei an Vorbilder im Ausland an. Man wolle die böhmischen und mährischen Weine bewerben, sagte der Abgeordnetenhausvorsitzende Radek Vondráček (Partei Ano). Demnächst will Vondráček bereits die Möglichkeit des neuen Geschenks nutzen. So sollen die Parlamentsvorsitzenden der übrigen drei Länder der Visegrád-Gruppe bei der gemeinsamen Sitzung in Poprad tschechischen Wein erhalten.

Tschechischer Lotto-Spieler knackt Eurojackpot

Ein tschechischer Lotto-Spieler hat den Eurojackpot geknackt. Er oder sie erhält damit über 1,4 Milliarden Kronen (55 Millionen Euro). Dies teilte ein Sprecher der Lotto-Gesellschaft Sazka mit. Die Summe ist der zweithöchste Gewinn in Tschechien, seitdem sich das Land 2014 dem Eurojackpot angeschlossen hat. Beim höchsten Sieg im Mai 2015 wurden fast 2,5 Milliarden Kronen ausgezahlt (heute knapp 100 Millionen Euro).

Beim Eurojackpot müssen sieben Zahlen erraten werden. Insgesamt 18 EU-Staaten nehmen an der wöchentlichen Verlosung teil, die immer am Freitagabend in Helsinki stattfindet.

Umfrage: Drei Viertel der Tschechen reservieren Tisch vor Restaurantbesuch

Drei Viertel der Tschechen reservieren am Abend vor dem Gang ins Restaurant einen Tisch. Dies ist das Ergebnis einer Umfrage der Meinungsforschungsagentur Stem/Mark für den Gastronomie-Ausstatter Storyous. Demnach gab jeder zweite Befragte an, schon ohne Reservierung in Restaurants abgewiesen worden zu sein.

Anders verhalten sich die Menschen hierzulande beim Mittagessen auswärts. Da reserviert nur ein Viertel von ihnen einen Tisch. In den vergangenen neun Jahren hat sich im Übrigen die Zahl der Gastbetriebe in Tschechien verdoppelt. Mittlerweile sind es über 21.000.

Leichtathletik: Sprintstaffel verbessert erneut Landesrekord

Die tschechische Männer-Sprintstaffel über 4x100 Meter hat ihren eigenen Landesrekord verbessert. Das Quartett aus Zdeněk Stromšík, Jan Veleba, Jan Jirka und Dominik Záleský kam am Samstag beim Leichtathletik-Meeting in Genf in 38,62 Sekunden ins Ziel. Damit war es 15 Hundertstel schneller als bei seinem ersten Rekord von vor einem Monat.

Anfang Mai hatten die vier Sprinter als Erste den Rekord von den Olympischen Spielen 1972 unterboten, damals lief die Tschechoslowakei auf den vierten Platz hinter der BRD. Die Männerstaffel hatte seit vergangenem Jahr gezielt auf den Landesrekord hintrainiert. Unter anderem absolvierten die Sprinter ein gemeinsames Trainingscamp. Bei der EM in Berlin im vergangenen Jahr war das Quartett noch zwölf Hundertstel hinter der damaligen Bestzeit zurückgeblieben.

Das Wetter am Sonntag, 16. Juni

Am Sonntag ist es in Tschechien meist stark bewölkt mit gelegentlichem Regen oder Schauern. Im Südosten des Landes lockern im Laufe des Tages die Wolken auf, dort sind allerdings Gewitter möglich. Gegen Abend lassen von Westen her die Niederschläge nach und der Himmel reißt auf. Es ist nicht mehr so heiß wie zuletzt bei Tageshöchsttemperaturen zwischen 21 und 25 Grad Celsius, im Osten bis zu 28 Grad Celsius.

15-06-2019