Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

03-06-2019

Babiš lehnt Misstrauensvotum ab

Der tschechische Premier Andrej Babiš hat die Forderung nach einem Misstrauensvotum zurückgewiesen. Er rechne damit nicht, schrieb er an die Nachrichtenagentur ČTK am Montag.

Babiš reagierte somit auf einen Appell des Vorsitzenden der oppositionellen Bürgerdemokraten (ODS) Petr Fiala. Der ODS-Politiker forderte den Premier auf, die Vertrauensfrage dem Parlament zu stellen. Grund dafür ist der Bericht über den Audit der Europäischen Kommission, demzufolge Babiš wegen EU-Fördergeldern an sein Ex-Unternehmen Agrofert im mutmaßlichen Interessenskonflikt stehe.

Myanmars Politikerin Aung San Suu Kyi besucht Prag

Myanmars Politikerin und Nobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi ist mit dem tschechischen Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) am Montag in Prag zusammengetroffen. Babiš würdigte bei dem Gespräch ihr Streben nach der Demokratisierung von Myanmar. Das Land habe eine Riesenarbeit für den Schutz der Menschenrechte geleistet, so Babiš. Die beiden Politiker sprachen zudem über die wirtschaftliche Zusammenarbeit ihrer Länder. Anlässlich des offiziellen Besuchs der Regierungschefin wird die Botschaft der Republik der Union Myanmar in Prag eröffnet.

Die ehemalige Dissidentin und heutige De-facto-Regierungschefin Suu Kyi steht weltweit in Kritik wegen einer Duldung des Völkermords an der muslimischen Rohingya-Minderheit durch das myanmarische Militär.

Tschechien gegen Anerkennung sowjetischer Okkupanten von 1968 als Kriegsveteranen

Das tschechische Außenministerium hat den russischen Gesetzesentwurf kritisiert, dem zufolge Teilnehmer an der Okkupation der Tschechoslowakei vom August 1968 als Kriegsveteranen anerkannt werden sollen. Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) betonte am Montag via Twitter, die Besatzung der Tschechoslowakei habe gegen das internationale Recht direkt verstoßen.

Das Auswärtige Amt äußerte seine Beunruhigung über die Begründung des Gesetzesentwurfs, der von russischen Parlamentariern behandelt wurde. Darin steht, die sowjetischen Soldaten hätten einen Putschversuch verhindert und zur Stabilisierung der Lage in der Tschechoslowakei beigetragen.

Außenministerium: 579 tschechische Bürger starben 2018 im Ausland

Insgesamt 579 tschechische Bürger sind im vergangenen Jahr im Ausland gestorben. Die höchste Zahl von 42 Sterbefällen wurde von dem Konsulat im deutschen Düsseldorf gemeldet. Die Zahl der Sterbefälle in der Sommersaison sei 2018 gegenüber dem Vorjahr 2017 mäßig gesunken, teilte das Außenministerium am Montag mit.

Gesunken war auch die Zahl der Verkehrsunfälle, Krankenhausaufenthalte und Verhaftungen tschechischer Bürger, hieß es weiter in dem Bericht. Nach statistischen Angaben des Außenministeriums waren insgesamt 944 Tschechen im vergangenen Jahr im Ausland in Haft, die meisten davon (306) in Großbritannien.

Interimschef der Nationalgalerie nennt seine Prioritäten

Nach sechs Wochen im Amt hat Ivan Morávek, der im April mit der Leitung der Nationalgalerie beauftragt wurde, erstmals die Lage in der Galerie kommentiert. Seine Hauptaufgaben seien, die Institution zu entpolitisieren und wirtschaftlich zu stabilisieren, sagte er am Montag vor Journalisten in Prag. In dem Haushalt fehlen laut Morávak für dieses Jahr 30 Millionen Kronen (1,15 Millionen Euro) als Unterschied zwischen Verpflichtungen und realen Quellen der Galerie. Es gebe allerdings genug Raum für Senkung der Kosten, führte der beauftragte Leiter an.

Morávek hat Jiří Fajt abgelöst, der Mitte April abberufen wurde. Er bezeichnete die Abberufung als eine politische Causa. Diese dürfe mit dem weiteren Gang der Nationalgalerie nicht in Zusammenhang stehen, so Morávek. Bis auf eine Ausnahme, und zwar die Ausstellung der Königlichen Sammlung aus Jodhpur, würden alle geplanten Ausstellungsprojekte stattfinden, bestätigte er.

French Open: Siniaková scheidet im Achtelfinale aus

Tennisspielerin Kateřina Siniaková ist bei den French Open in Paris im Achtel-Finale ausgeschieden. Sie unterlag am Montag Madison Keys aus den USA mit 2:6 und 4:6.

Siniaková kam in die vierte Runde, nachdem sie die Weltranglisten-Erste Naomi Osaka aus Japan überraschend besiegt hatte. Sie konnte somit das erste Grandslum-Achtelfinale in ihrer Karriere spielen.

Das Wetter am Dienstag, den 4. Juni

Am Dienstag ist es in Tschechien heiter oder nur leicht bewölkt. Tagsüber im Westen und im Osten des Landes zeitweise stärkere Bewölkung mit einzelnen Schauern oder Gewittern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 27 bis 31 Grad Celsius.

03-06-2019