Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

21-05-2019

Verfassungsbeschwerde wegen Kirchenrestitutionen ist fertig

Die Verfassungsbeschwerde gegen das Gesetz zur Besteuerung von Kirchenrestitutionen wurde von 42 Senatoren unterzeichnet. Unter ihnen sind Parlamentarier der christdemokratischen Partei, die die Beschwerde initiiert hat, sowie Parlamentsvertreter der Bürgerdemokraten (ODS), der Sozialdemokraten (ČSSD) und der Fraktion Senátor 21. Die Beschwerde soll bis Ende dieser Woche beim Verfassungsgericht eingereicht werden.

Seit 2013 werden die Kirchen in Tschechien für die Enteignungen während der kommunistischen Zeit entschädigt. Das Abgeordnetenhaus beschloss im April, die Geldzahlungen an die Kirchen werden ab kommendem Jahr besteuert. Dies war eine der Bedingungen der Kommunisten für die Tolerierung des Minderheitskabinetts der Ano-Partei und der Sozialdemokraten.

Hamáček: Situation um Rücktritt des Kulturministers ist klar

Der Vizepremier und Parteichef der Sozialdemokraten Jan Hamáček besteht darauf, dass seine Partei nach dem Rücktritt des Kulturministers Antonín Staněk (Sozialdemokraten) einen neuen Kandidaten für den Posten vorschlagen wird. Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) stellte nach dem Treffen mit Präsident Miloš Zeman am Montag die Umstände, unter denen der Kulturminister zurückgetreten ist, in Frage. Hamáček sagte am Dienstag, die Situation sei klar, Staněk sei zurückgetreten und die Sozialdemokraten würden dessen Nachfolger im Amt vorschlagen.

Staněk trat vorige Woche zurück. Er wurde stark kritisiert, nachdem er den Direktor der Nationalgalerie Prag Jiří Fajt und den Direktor des Kunstmuseums in Olomouc / Olmütz Michal Soukup von deren Posten abberufen hatte. Zeman lehnte es ab, sich zum Staněks Rücktritt zu äußern, bevor er ihm am 28. Mai begegne.

Abberufener Direktor der Nationalgalerie Fajt: Kulturminister soll sich entschuldigen

Der abberufene Direktor der Nationalgalerie Prag, Jiří Fajt, verlangt, dass sich Kulturminister Antonín Staněk (Sozialdemokraten) für unwahre und irreführende Informationen entschuldigt, die das Kulturministerium im Zusammenhang mit Fajts Abberufung veröffentlicht hat. Dies geht aus einem Brief hervor, den Fajts Anwalt dem Kulturministerium adressierte. Die Nachrichtenagentur ČTK hat den Text des Briefs zur Verfügung.

Wenn sich das Ministerium nicht entschuldigt, will sich Fajt an das Gericht wenden.

Bessere Ergebnisse bei Abiturprüfungen

Tschechische Abiturienten sind bei der diesjährigen zentralen Prüfung besser abgeschnitten als im Vorjahr. Das gab das staatliche Prüfungsinstitut Cermat am Montag bekannt. Demzufolge haben insgesamt 84,5 Prozent Abiturienten die Mathe-Prüfung bestanden, das sind 6,3 Prozentpunkte mehr als im Vorjahr. Grund für die besseren Ergebnisse sei eine längere Zeit für die Ausarbeitung des Tests, hieß es.

Beim Test im Tschechischen sank hingegen die Erfolgsquote mäßig um 0,3 Prozentpunkte auf 89,7 Prozent. Deutlich besser als im Vorjahr fielen die Prüfungen in Fremdsprachen aus. Die Erfolgsquote lag zwischen 98,5 Prozent im Spanischen und 75 Prozent im Fach Deutsch.

Das Abitur in Tschechien besteht aus einem dezentralen Prüfungsteil der Schulen und einem zentralen Teil vom Bildungsministerium und der Agentur Cermat.

Eishockey-WM: Tschechien besiegt Schweiz 5:4

Die tschechische Nationalmannschaft hat bei der Eishockey-WM in Bratislava am Dienstag im letzten Gruppenspiel gegen die Schweiz mit 5:4 gewonnen.

Damit hat sich das tschechische Team die Voraussetzung geschaffen, um ihr Viertelfinalspiel in Bratislava zu spielen.

Fußball: Gebre Selassie beendet Karriere als Nationalspieler

Fußballspieler Theodor Gebre Selassie beendet seine Karriere in der tschechischen Nationalmannschaft. Der 32-jährige rechte Verteidiger von Werder Bremen gab dies am Dienstag via Instagram bekannt. Er habe sich aus gesundheitlichen und familiären Gründen für den Schritt entschieden, hieß es.

Nationaltrainer Jaroslav Šilhavý versuchte Gebre Selassie zu überreden. Er habe mit dem Spieler einige Mal gesprochen, so der Nationaltrainer. Andererseits habe er Verständnis dafür, dass der Spieler nach den gesundheitlichen Problemen in der Saison mehr Zeit für Erholung brauche, sagte der Nationaltrainer.

Der Tscheche mit äthiopischen Wurzeln wurde 2011 zum ersten Mal in die Nationalmannschaft nominiert. Seitdem war er insgesamt 54 Mal im Aufgebot und schoss drei Tore für das tschechische Nationalteam.

Das Wetter am Mittwoch, 22. Mai

Am Mittwoch ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt. Im Tagesverlauf muss vor allem im Nordosten Tschechiens mit starkem Regen, vereinzelt auch mit Gewittern gerechnet werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 13 und 17 Grad Celsius.

21-05-2019