Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

18-05-2019

Schweizer Polizei verhaftet den im Privatisierungsfall von MUS verurteilten Manager

Die Schweizer Polizei hat am Dienstag auf dem Flughafen in Genf Petr Kraus verhaftet. Der ehemalige Manager wurde im Fall von Mostecká uhelná zuvor in der Schweiz zu 16 Monaten Gefängnis verurteilt. Der Verhaftete wurde anschließend in ein Gefängnis nahe Fribourg gebracht. Dies teilte die Anwältin des Verurteilten am Samstag mit. Kraus wurde im selben Fall auch in Tschechien angeklagt. Die Hauptverhandlung ist beim Prager Stadtgericht für die Tage vom 10. bis 14 Juni geplant.

Die Anwältin protestierte gegen das Vorgehen der Schweizer Behörden. Sie verlangt, dass Kraus die Teilnahme an der Gerichtsverhandlung in Prag ermöglicht wird.

Im Fall der Privatisierung des tschechischen Braunkohleunternehmens Mostecká uhelná vom Ende der 1990er Jahre wurden fünf ehemalige Manager der Firma und der damalige stellvertretende Industrieminister angeklagt. Der Verkauf des Staatsanteils am Unternehmen wurde 1999 vom Regierungskabinett von Miloš Zeman, dem heutigen Staatsoberhaupt, gebilligt. Die Beschuldigten sollen Tschechien einen Schaden in Höhe von mindestens 3,2 Milliarden Kronen (12,3 Millionen Euro) zugefügt haben.

Erste Person wegen Billigung des Terrorangriffs in Moscheen strafrechtlich verfolgt

In Tschechien wird der erste Mensch wegen der Billigung der Terrorangriffe in Moscheen in Neuseeland strafrechtlich verfolgt. Darüber informierte die tschechische Online-Tageszeitung „Deník N“ am Freitag. Dem Beschuldigten wird vorgeworfen, den Terrorismus unterstützt und propagiert zu haben. In einigen weiteren Fällen hat die Polizei Ermittlungen eingeleitet.

Die tschechische Polizei gab kurz nach den Terrorangriffen auf die Moscheen in Christchurch bekannt, dass sie überprüft, ob einige Menschen vor allem in den Social Media die Terrorangriffe, bei denen 50 Personen ermordet wurden, nicht gebilligt haben. Innenminister Jan Hamáček (Sozialdemokraten) und Polizeipräsident Jan Švejdar bezeichneten damals jedwede Aufstachelung zum Hass als unakzeptabel.

Zehntausende Menschen spenden Lebensmittel für Bedürftige

Zehntausende Menschen haben sich seit Samstagmorgen der nationalen Lebensmittelspende-Aktion angeschlossen. In 337 Läden in ganz Tschechien können die Kunden Lebensmittel und Drogerieartikel für Bedürftige spenden.

Věra Doušová vom Verband der Lebensmittelbanken sagte am Samstag, es sei zu sehen, dass die Menschen immer mehr Lust haben, zu helfen. Sie machte darauf aufmerksam, dass vor allem haltbare Lebensmittel gefragt werden, an denen es den Hilfsorganisationen mangelt. In den meisten Geschäften können die Kunden die gespendeten Waren bei den Freiwilligen am Ausgang abgeben. Diese sortieren die Waren und legen sie in vorbereitete Schachteln. Am meisten werden Teigwaren, Reis, Milch und Mehl gekauft. Die gespendeten Waren werden in die Lebensmittelbanken geliefert. Die NGOs verteilen sie anschließend den Senioren, bedürftigen Familien und Kindern in den Kinderheimen.

Bahnstrecke bei Louny für einige Tage gesperrt

Die Bahnstrecke zwischen Hřivice und Domoušice nahe Louny / Laun wird einige Tage lang gesperrt sein. Der Güterzug, der dort am Freitagabend entgleiste, hat die Gleise beschädigt. Der entstandene Schade wird auf fünf Millionen Kronen (192.000 Euro) geschätzt. Dies teilte ein Vertreter der Bahninspektion am Samstag mit.

Zum Unfall kam es am Freitag vor 21 Uhr. Die Ursachen der Entgleisung werden untersucht. Die Tschechischen Bahnen setzten im Bahnschnitt Louny – Domoušice Ersatzbusse ein.

Tschechische Band Lake Malawi tritt als dritte im ESC-Finale auf

Die tschechische Indie-Pop-Band Lake Malawi tritt als dritte im ESC-Finale in Tel Aviv auf. Vor ihr singen die Vertreter von Malta und Albanien.

Die Tschechische Republik nahm am Eurovision Song Contest zum ersten Mal 2005 teil. Am erfolgreichsten von den tschechischen Teilnehmern war bisher Mikolas Josef, der im vergangenen Jahr im Finale den Rang sechs belegte.

Eishockey: Tschechien im WM-Viertelfinale

Bei der Eishockey-WM in Bratislava hat das Team Tschechiens am Freitagabend das Team Italiens mit 8:0 geschlagen. Die tschechische Nationalmannschaft hat das Viertelfinale erreicht, nachdem Russland am Samstag Lettland besiegt hatte. Am Sonntag treffen die Tschechen auf das Team Österreichs.

Michael Frolík (Calgary Flames) hat im Spiel gegen Italien vier Punkte verzeichnet und ist momentan mit insgesamt zehn Punkten der Top-Scorer der WM.

Das Wetter am Sonntag, 19. Mai

Am Sonntag ist es in Tschechien wolkig, vereinzelt sind Regenschauer und Gewitter möglich. Die Tageshöchsttemperaturen erreichen 19 bis 23 Grad Celsius.

18-05-2019