Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

09-05-2019

Zeman warnt bei Weltkriegsgedenken in russischer Botschaft vor Islamismus

Tschechiens Staatspräsident Miloš Zeman hat beim Weltkriegsgedenken in der russischen Botschaft in Prag vor der Bedrohung durch den Islamismus gewarnt. Zeman warnte in seiner auf Russisch gehaltenen Rede vor einer Wiederholung der Schrecken, die durch Nazi-Deutschland verursacht wurden. Die Gefahr gehe diesmal jedoch von religiös motiviertem Terrorismus aus, so das Staatsoberhaupt. Außerdem betonte Zeman die Rolle der Roten Armee bei der Befreiung Tschechiens von der deutschen Besatzung.

Russlands Botschafter in Tschechien, Alexander Zmejewski, warnte in seiner Rede wiederum vor einem Umschreiben der Geschichte des Zweiten Weltkriegs in vielen Ländern Europas. Unter anderem in Tschechien werde die Rolle der Sowjetunion zunehmend kleingeschrieben, so der Diplomat. Zmejewski dankte Zeman, dass er die historische Wahrheit immer noch hochhalte.

Kulturminister erklärt Abgeordneten die Abberufung von Fajt und Soukup

Kulturminister Antonín Staněk hat am Donnerstag vor dem Kulturausschuss des Abgeordnetenhauses am Donnerstag die Abberufung von Nationalgalerie-Chef Jiří Fajt und Michael Soukup von der Galerie in Olomouc / Olmütz verteidigt. Es habe Unklarheiten bei Verträgen gegeben, so der Sozialdemokrat vor den Parlamentariern. Abgesehen davon kündigte Staněk die Bildung einer Expertengruppe für das Auswahlverfahren neuer Führungskräfte in den beiden Galerien an.

Politiker der Opposition zeigten sich nicht überzeugt von den Argumenten des Ressortchefs und verwiesen auf das Renommee vor allem von Jiří Fajt. Mikuláš Ferjenčík von den Piraten räumte jedoch ein, dass die mutmaßlichen Ungereimtheiten in der Verwaltung der Ausstellungshäuser untersucht werden müssten.

Kulturminister Antonín Staněk (Sozialdemokraten) hat Mitte April Fajt und den Direktor des Kunstmuseums Olomouc / Olmütz, Pavel Soukup, von ihren Posten abberufen. Gegen Fajt und gegen Soukup und dessen Vorgänger im Amt Zatloukal reichte der Minister Strafanzeigen ein.

Zeman unterzeichnet Präsidenten-Aufruf für die EU

Kurz vor den Wahlen zum Europäischen Parlament hat sich Tschechiens Staatspräsident Miloš Zeman einer Initiative von EU-Staatsoberhäuptern zur Unterstützung der Union angeschlossen. In dem Papier rufen die Präsidenten zu einer tieferen Integration der EU auf und erinnern an die friedensstiftende Funktion der Gemeinschaft. Außerdem fordern die Spitzenpolitiker ihre Bürger zu einer Teilnahme an dem Urnengang auf. Unterzeichnet wurde das Papier unter anderem von den Präsidenten Deutschlands, Österreichs und Finnlands, aber auch Polens oder Ungarns.

Die Wahlen zum Europäischen Parlament finden in der vorletzten Maiwoche statt, in Tschechien konkret am 24. und 25. Mai. Traditionell ist die Wahlbeteiligung bei Europawahlen in Tschechien niedrig, vor fünf Jahren lag sie bei rund 17 Prozent.

Buchmesse Svět knihy in Prag eröffnet

Auf dem Prager Messegelände beginnen am Donnerstag die internationale Buchmesse Svět knihy. Gastländer des Literaturfestivals sind die Staaten Lateinamerikas. Das Hauptthema des Festivals sind Erinnerungen und Erinnerungskultur.

Auf dem Programm der Buchmesse stehen 685 Veranstaltungen mit 769 Teilnehmern. An der Messe nehmen 461 Austeller teil. Dies ist um zehn Prozent mehr als im vergangenen Jahr. Hauptgäste des Festivals sind die deutsche Schriftstellerin Herta Müller und der peruanische Schriftsteller Mario Vargas Llosa, die beide mit dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet worden sind. Die Buchmesse findet bis 12. Mai statt.

Kulturminister eröffnet tschechischen Pavillon bei der Biennale in Venedig

Kulturminister Antonín Staněk (Sozialdemokraten) hat am Mittwoch den tschechischen Pavillon bei der Biennale in Venedig eröffnet. Das Kunstfestival in der italienischen Lagunenstadt beginnt am Samstag. Die Tschechische Republik wird im Pavillon, den sie sich mit der Slowakei teilt, durch Stanislav Kolíbal vertreten sein. Der 93-jährige Künstler ist im selben Jahr geboren, in dem die Tschechoslowakei ihren ersten Pavillon in Venedig eröffnet hat.

Seine Teilnahme an der Biennale sei ein Zeichen einer kleinen Retrospektive, sagte Kolíbal im Januar dieses Jahres auf einer Pressekonferenz. Das älteste Exponat stamme von 1963, und zwei Exponate seien 2018 entstanden, so der Künstler. Kurator des Projektes ist der österreichische Kunsthistoriker Dieter Bogner.

Während der Eröffnung des Pavillons in Venedig haben die tschechische Künstler Jiří David und Daniel Pešta sowie der Journalist Marek Gregor mit einem Transparent den Kulturminister zum Rücktritt aufgefordert. Sie protestierten damit gegen die Abberufung der Direktoren der Prager Nationalgalerie und des Kunstmuseums Olomouc / Olmütz.

Tennis: Kvitová in Madrid in Viertelfinale

Petra Kvitová hat das Viertelfinale in Madrid erreicht. Im Achtelfinale setzte sich die zweimalige Wimbledon-Siegerin gegen die Französin Caroline Garcia mit 6:3 und 6:3 durch. Die Tschechin hat das WTA-Turnier in der Vergangenheit schon dreimal gewonnen.

Im Viertelfinale trifft Kvitová am Donnerstagabend auf Kiki Bertens aus den Niederlanden.

Das Wetter am Freitag, 10. Mai

Am Freitag ist in weiten Teilen Tschechiens mit Schauern und Gewittern zu rechnen, nur im Westen des Landes bleibt es trocken. Gegen Abend hin klart es jedoch auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 15 bis 18 Grad Celsius.

09-05-2019