Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

06-05-2019

Außenminister will engere Zusammenarbeit mit Staaten der Östlichen Partnerschaft

Die Europäische Union sollte noch enger mit den Staaten der Östlichen Partnerschaft zusammenarbeiten, sofern diese ein Interesse daran hätten. Dies sagte Tschechiens Chefdiplomat Tomáš Petříček am Rande eines Treffens der Visgerád-Gruppe mit Vertretern der sechs ehemaligen Sowjet-Republiken. Laut Petříček seien Infrastrukturprojekte von entscheidender Bedeutung. Bereits jetzt habe es viele Fortschritte durch die Östliche Partnerschaft gegeben, so der Sozialdemokrat.

Zur sogenannten Östlichen Partnerschaft gehören die osteuropäischen Länder Weißrussland, Ukraine und Moldawien sowie die Kaukasus-Staaten Georgien, Armenien und Aserbaidschan. Die Partnerschaft soll als Plattform dienen, die Länder näher an die EU zu bringen.

Wirtschaftsminister will Verbot von verschiedener Qualität in der EU ausweiten

Das Verbot von verschiedenen Qualitätsstandards innerhalb der Europäischen Union sollte nicht nur Lebensmittel umfassen. Dies sagte Tschechiens Wirtschaftsminister Karel Havlíček am Montag vor Journalisten. Sein Ressort arbeitet derzeit an einem Gesetzesentwurf, der unter anderem Strafen für die EU-weit umstrittene Praktik von Lebensmittelkonzernen regeln soll.

Vor allem westlichen Konzernen wird vorgeworfen, in den neuen EU-Staaten schlechtere Qualität bei gleicher Verpackung anzubieten. Die EU-Institutionen setzen sich deshalb für Maßnahmen gegen vergleichbare Geschäftsmodelle ein.

Gesundheitsministerium: Löhne im Gesundheitswesen erreichen EU-Durchschnitt

Die Löhne von Ärzten und Krankenschwestern in Tschechien haben den EU-Durchschnitt erreicht. Dies geht aus Zahlen hervor, die das Gesundheitsressort am Montag präsentierte. Demnach dürfte ein Arzt hierzulande in diesem Jahr 84.000 Kronen (3300 Euro) brutto im Monat verdienen, eine Krankenschwester wiederum 43.000 Kronen (1700 Euro). Das Ministerium beruft sich auf Zahlen des Gesundheits-Statistikamtes.

Laut Vertretern des Ressorts sind die Löhne im Gesundheitswesen in Tschechien besonders stark gestiegen. Bei Ärzten gab es in den vergangenen fünf Jahren ein Lohn-Plus von 32 Prozent, beim Krankenpflegepersonal sogar 41 Prozent.

Restitutionsstreit: Dietrichstein-Erbin scheitert mit Verfassungsbeschwerde

Das Verfassungsgericht hat die Beschwerde von Mercedes Dietrichstein zurückgewiesen. Die Adelige bemüht sich seit langem erfolglos um die Rückgabe des ehemaligen Familieneigentums in und um Mikulov / Nikolsburg in Südmähren. Das Geschlecht Dietrichstein gehörte zu den bedeutendsten Adelsfamilien in Mähren. Deren Eigentum wurde 1946 aufgrund der Beneš-Dekrete vom Staat konfisziert. Das Verfassungsgericht bezeichnete die Beschwerde der Erbin als unbegründet.

Mercedes Dietrichstein stellte die Gründe für die Enteignung des Familieneigentums in Frage. Sie forderte, dass bestimmt wird, dass ihr Vater bis zu seinem Tod im Jahre 1964 immer noch rechtsgültiger Besitzer der Grundstücke und Immobilien einschließlich des Schlosses in Mikulov war.

Russische Biker-Gang „Nachtwölfe“ wieder bei Weltkriegsgedenken in Prag

Die umstrittene russische Motorradgang „Nachtwölfe“ ist am Montag in Prag eingetroffen, um an die Befreiung der Stadt durch die Rote Armee am 9. Mai 1945 zu gedenken. Vor dem Olšany-Friedhof warteten auf die Biker auch deren Gegner. Sie hatten Fahnen der EU und der Ukraine mit. Bereits am Sonntag war es in Brno / Brünn zu Auseinandersetzungen zwischen den Motorrad-Fanatikern und ihren Gegnern gekommen.

Die Nachtwölfe stehen dem russischen Präsidenten Wladimir Putin nah und gelten als streng nationalistisch. Von Prag aus will der Motorrad-Konvoi nach Dresden und Berlin weiterfahren.

Eishockey: Gulaš wieder zum Spieler der Saison gekürt

Milan Gulaš vom HC Škoda Plzeň ist nach einem Jahr wieder zum Eishockeyspieler der Saison gekürt worden. Der 33-jährige Stürmer war der produktivste Spieler und zudem der beste Scorer der Hauptrunde der Extraliga. Der Stürmer aus Pilsen übernahm am Sonntag bei der feierlichen Zeremonie im Brünner Hotel Holiday Inn auch den Preis für den Spieler, der am häufigsten zum besten Spieler des Matches gewählt worden ist.

Gulaš sammelte in 51 Spielen der Hauptrunde 62 Punkte für 30 Tore und 32 Vorlagen. In der Playoff-Runde hat er in 14 Spielen sechs Tore geschossen und acht Assists verzeichnet. Genauso wie im letzten Jahr half er Pilsen die Bronzemedaillen zu gewinnen.

Das Wetter am Dienstag, 7. Mai

Am Dienstag ist es teils heiter, teils bewölkt in Tschechien. Nur im äußersten Norden und Osten des Landes ist mit vereinzelten Schauern zu rechnen. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 11 bis 14 Grad Celsius.

06-05-2019