Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

07-04-2019

Premier Babiš erwägt Kabinettsumbildung

Mögliche Änderungen im Kabinett will Premier Andrej Babiš zunächst mit Staatspräsident Miloš Zeman besprechen. Dies bestätigte der Ano-Parteichef in einem Interview gegenüber dem Privatsender TV Prima am Sonntag. Er warte noch auf einen Termin für die Beratungen mit dem Staatsoberhaupt, so Babiš. Generell wolle er den Austausch einzelner Minister nicht ausschließen.

Bereits in der Vergangenheit war über die Umbildung des Kabinetts spekuliert worden, zuletzt am Montag nach einem spontanen Treffen zwischen Babiš und Zeman. Als Wackelkandidaten in der Regierung gelten Verkehrsminister Dan Ťok und Wirtschaftsministerin Marta Nováková.

Slowakischer Präsident Kiska plant Abschiedsreise nach Tschechien

Die letzte offizielle Reise des slowakischen Staatspräsidenten Andrej Kiska wird ihn nach Tschechien führen. Er wolle in Schloss Lány zu Gesprächen mit seinem tschechischen Amtskollegen Miloš Zeman zusammentreffen, so der liberale Politiker in einer Talkshow des Tschechischen Fernsehens am Sonntag.

Kiska scheidet im Juni aus dem Amt, an seine Stelle tritt Zuzana Čaputová. Die liberale Kandidatin hatte sich vergangene Woche im zweiten Wahlgang der Präsidentenwahl gegen EU-Kommissar Maroš Šefčovič durchgesetzt. Čaputová hat bereits vorher ihre Antrittsreise an die Moldau angekündigt.

Tschechen und Slowaken lebten fast 70 Jahre lang in einem gemeinsamen Staat. Auch nach der Trennung im Jahr 1993 sind die Beziehungen zwischen Prag und Bratislava außerordentlich gut.

Premier Babiš unterstützt die Ehe für alle

Tschechiens Premier Andrej Babiš hat einem Vorstoß für die Anerkennung einer Ehe für gleichgeschlechtliche Paare seine Unterstützung ausgesprochen. Gleichgeschlechtliche Paare sollten die gleichen Rechte haben wie heterosexuelle, so der Regierungschef bei einer Sitzung seiner Ano-Fraktion am Sonntag. Babiš räumte jedoch ein, dass innerhalb seiner Partei verschiedene Meinungen zu dem Thema herrschen würden, vor allem das Adaptionsrecht sei ein Streitpunkt.

Die Mitte-links-Koalition von Ano-Parteichef Babiš hatte widerholt ihre Unterstützung für eine Ehe für alle angedeutet. Derzeit liegt dem tschechischen Abgeordnetenhaus jedoch noch ein konservativer Gesetzesvorschlag vor, der die Ehe ausschließlich als Bund zwischen Mann und Frau festschreiben soll.

Wasserreserven trotz nassem Winter weiterhin unzureichend

Trotz der überdurchschnittlichen Niederschlagsrate im Dezember und Januar sind die tschechischen Wasserreserven nur unzureichend. Dies bestätigte der Hydrologe Jan Daňhelka vom tschechischen hydrogeologischen Institut am Wochenende gegenüber der Presseagentur ČTK. Zwar seien die Bergregionen durch den Schneereichtum der vergangenen Monate gut ausgelastet, im Flachland gebe es aber noch massive Mängel, so der Experte. Laut Daňhelka muss sich Tschechien deshalb auch in diesem Jahr auf Probleme durch Trockenheit einstellen.

Den Informationen des Wissenschaftler-Teams Intersucho zufolge hat sich die Dürre auf 95 Prozent des tschechischen Territoriums ausgebreitet. 30 Prozent der Flächen werden dabei als ausgesprochen trocken eingestuft. Dies sind besonders Gebiete am Wasserlauf der Flüsse Elbe (Labe) und der Luschnitz (Lužnice), in der Umgebung von Plzeň / Pilsen und in Südostmähren.

Probleme mit Boeing: Smartwings schränkt Flugbetrieb ein

Aufgrund des Flugverbots von Maschinen des Typs Boeing 737 Max schränkt die größte tschechische Fluggesellschaft Smartwings ihren Betrieb ein. Dies bestätigte das Unternehmen in einer Pressemitteilung am Wochenende. Bereits gebuchte Flüge sollen umorganisiert werden, gegebenenfalls sollen betroffene Passagiere ihr Geld zurückerhalten.

Im vergangenen Monat waren Software-Probleme an Flugzeugen vom Typ Boeing 737 Max aufgetaucht, zwei Flugzeuge stürzten deswegen ab. Weltweit erteilten Flugaufsichtsbehörden Flugverbote für die betroffenen Maschinen, mittlerweile räumte auch Boeing massive Versäumnisse ein. Smartwings hat insgesamt sieben Boeing 737 Max in seiner Flotte.

Bob Dylan startet Konzertreihe in Prag

Der legendäre US-amerikanische Singer-Songwriter Bob Dylan gibt am Sonntag das erste von drei aufeinanderfolgenden Prag-Konzerten. Der Musiker will dabei in der Lucerna-Musikhalle einen Querschnitt durch sein Schaffen präsentieren, aber auch Lieder seines jüngsten Albums „Triplicate“ aus dem Jahr 2017. Die Veranstalter versprechen an jedem der drei Abende ein einzigartiges Erlebnis. Die beiden weiteren Konzerte folgen am Montag und Dienstag.

Bob Dylan gilt als Ikone des engagierten Folk und Rock in den USA. Als erster Musiker wurde er unter anderem mit dem Pulitzerpreis sowie dem Nobelpreis für Literatur ausgezeichnet. Der 77-Jährige trat in den vergangenen Jahren mehrfach in Tschechien auf.

Das Wetter am Montag, 8. April

Am Montag ist es wechselnd bewölkt in Tschechien. Vereinzelt kommt es zu örtlichen Schauern, vor allem im äußersten Süden und Nordwesten des Landes. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 16 und 19 Grad Celsius.

07-04-2019