Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

04-04-2019

Chef der tschechischen Spionageabwehr BIS von der CIA ausgezeichnet

Der Chef der tschechischen Spionageabwehr (BIS), Michal Koudelka, ist im März von der CIA ausgezeichnet worden. Er habe den George-Tenet-Preis erhalten, berichtete der Nachrichtenserver lidovky.cz am Donnerstag. Laut Premier Andrej Babiš (Partei Ano) ist dies die höchste Auszeichnung für eine internationale Zusammenarbeit mit den Vereinigten Staaten auf dem Gebiet der Nachrichtendienste.

Koudelka wurde die Ehre bei einem gemeinsamen Besuch mit Premier Babiš in der CIA-Zentrale in Langley zuteil. Der Besuch fand im Rahmen der USA-Reise des Regierungschefs statt.

Zeman entschuldigt sich beim Wiener Ex-Bürgermeister Häupl

Präsident Miloš Zeman hat sich beim Wiener Ex-Bürgermeister Michael Häupl für die Erklärungen entschuldigt, in denen er Stadt Wien kritisiert hat, dass sie die tschechische Komenský-Schule mit „keinem Schilling“ gefördert habe. Dem Präsidentensprecher zufolge hat sich auch die tschechische Botschafterin in Österreich Ivana Červenková beim Ex-Bürgermeister entschuldigt. Der Präsidentensprecher erklärte, Zeman sei von falschen Informationen ausgegangen.

Zeman kritisierte Häupl am Dienstagabend in einer kurzen Rede vor den Auslandstschechen.

Auswärtiger Ausschuss des Abgeordnetenhauses lehnt Souveränität Israels über Golanhöhen ab

Der Auswärtige Ausschuss des Abgeordnetenhauses hat am Donnerstag die ablehnende Haltung des Außenministeriums zur Anerkennung der israelischen Souveränität über die Golanhöhen durch die USA unterstützt. Der Vorsitzende des Ausschusses Lubomír Zaorálek (Sozialdemokraten) hat im Voraus gewarnt, dass der Schritt der USA einen gefährlichen Präzedenzfall darstellen könnte, auf dessen Grundlage weitere Länder wie Russland oder China Ansprüche auf bestimmte Territorien erheben könnten.

Zaorálek sagte, er zweifle nicht daran, dass die russische Diplomatie dies ausnutzen werde. Er machte auf die russische Annexion der Krim und Südossetiens aufmerksam. Laut Zaorálek könnte genauso auch China bei den Streitigkeiten um Territorien im Südchinesischen Meer vorgehen.

Erzbischof Duka zeigt Priester an, der Jungen sexuell missbraucht hat

Der Prager Erzbischof Dominik Duka hat Anzeige erstattet gegen einen Priester, der einen Jungen vor vielen Jahren sexuell missbraucht haben soll. Dies berichtete die Tageszeitung Deník N. Duka hatte den Priester bereits am vergangenen Samstag aus dem Dienst entlassen.

Das Opfer, ein heute erwachsener Mann, hatte den Missbrauch im September vergangenen Jahres bekannt gemacht. Demnach verging sich der Priester rund sechs Jahre lang an ihm. Nach der Veröffentlichung sei monatelang nichts geschehen, beklagte praktizierende Katholik. Duka habe alle bisher bekannt gewordenen Fälle „auf peinliche Weise bagatellisiert“, so der Mann.

Tschechische Bahn nimmt ersten Fahrsimulator in Betrieb

Die Tschechische Bahn hat den ersten von zwei Fahrsimulatoren für die Ausbildung von Lokführern in Betrieb genommen. Die Simulatoren sollen dabei helfen, das Verhalten in brenzligen Situationen zu trainieren. Die Bahn verspricht sich davon, die Zahl der Unfälle zu senken. Im ersten Quartal dieses Jahres wurden bereits 338 Vorfälle gezählt. Dies waren 28 Prozent mehr als im selben Zeitraum vergangenen Jahres. Am häufigsten habe es sich um individuelle Fehler gehandelt, hieß es.

Die Bahn-Simulatoren befinden sich am Ausbildungszentrum in Česká Třebová / Böhmisch Trübau. Der Ort auf der Böhmisch-Mährischen Höhe ist ein wichtiger tschechischer Eisenbahnknotenpunkt.

Europäische Filmtage beginnen in Prag und Brünn

In Prag und in Brno / Brünn beginnen an Donnerstag die Europäischen Filmtage. Im Rahmen des Festivals werden 45 Filme aus verschiedenen Ländern Europas gezeigt. Vier der Festivalfilme sind in tschechischer Koproduktion entstanden.

In der zweiten Aprilhälfte wird eine Auswahl der Filme in weiteren sechs Städten Tschechiens gezeigt.

Das Wetter am Freitag, 5. April

Am Freitag ist es in Tschechien meist wolkig, im Süden des Landes bedeckt mit Regenschauern. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 16 bis 19 Grad Celsius, im Südwesten bewegen sich die Temperaturen um 14 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden 11 Grad Celsius erreicht.

04-04-2019