Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

20-03-2019

Tschechien will der Fristverlängerung für Brexit zustimmen

Tschechien will dem Antrag Großbritanniens auf eine Fristverlängerung für den Brexit zustimmen. Dies teilte Premier Andrej Babiš (Partei Ano) auf der Sitzung des Abgeordnetenausschusses für europäische Angelegenheiten am Mittwoch in Prag mit. Den Antrag will die britische Premierministerin Theresa May beim EU-Gipfel am Donnerstag in Brüssel stellen.

Er könne sich nicht vorstellen, dass einer der EU-Mitgliedstaaten das Gipfeltreffen blockieren und damit einen Brexit ohne Abkommen erzwingen werde, so Babiš. Wie der tschechische Premier erneut betonte, wäre es aus tschechischer Sicht am besten, wenn Großbritannien seine Meinung ändern und die Europäische Union nicht verlassen würde. Am Donnerstag wollen die Staats- und Regierungschefs der EU über eine Fristverlängerung für den Brexit entscheiden.

Präsident Zeman wirft der Türkei Islamisierungstendenzen vor

Staatspräsident Miloš Zeman wirft der Türkei vor, ein Verbündeter des Islamischen Staates zu sein. Zeman sagte dies bei einer öffentlichen Debatte anlässlich seines Besuch im Kreis Karlovy Vary / Karlsbad am Dienstagabend.

Bei der Diskussion wurde die Frage gestellt, warum die Türkei Kurden angreife. Miloš Zeman antwortete, es gebe Informationen, dass die Türkei zur Zeit der Besetzung eines erheblichen Teils Syriens und des Irak durch den Islamischen Staat einige logistische Operationen vermittelt habe. Der türkische Präsident Erdogan setze auf eine Islamisierung der Türkei, meinte das tschechische Staatsoberhaupt.

Leipziger Buchmesse startet – Gastland ist Tschechien

Mit einem Festakt wird am Mittwochabend die Leipziger Buchmesse 2019 eröffnet. Tschechien ist in diesem Jahr das Gastland. Insgesamt präsentieren sich 55 tschechische Autoren bei 130 Veranstaltungen sowohl auf der Buchmesse als auch beim Festival „Leipzig liest“.

Mit Spannung wird am Donnerstag die Verleihung des Preises der Leipziger Buchmesse erwartet. Für die Auszeichnungen sind 15 Autoren und Übersetzer in drei Kategorien nominiert. Unter ihnen ist auch der tschechische Schriftsteller Jaroslav Rudiš mit seinem jüngsten Roman „Winterbergs letzte Reise“.

Pakistan: Acht Jahre Haft für Tschechin wegen Drogenschmuggels

Im Fall einer wegen Drogenschmuggels in Pakistan verhafteten Tschechin wurde das Urteil gesprochen. Ein Gericht in Lahore verurteilte die 22-jährige Frau zu einer Gefängnisstrafe von acht Jahren und acht Monaten. Dies berichtete der pakistanische TV-Sender Geo am Mittwoch. Zudem muss die Tschechin eine Geldstrafe in Höhe von 113.000 pakistanischen Rupien (700 Euro) zahlen.

Die Frau war im Januar vergangenen Jahres am Flughafen von Lahore in Ostpakistan mit neun Kilogramm Heroin verhaftet worden.

Grubenunglück von Karviná: Verletzter Bergmann auf Weg der Besserung

Drei Monate nach dem Grubenunglück bei Karviná / Karwin in Schlesien hat sich der Zustand eines schwer verletzten Bergarbeiters deutlich verbessert. Dies sagte eine Sprecherin der Universitätsklinik in Ostrava / Ostrau. Der polnische Bergarbeiter hatte bei dem Unglück Verbrennungen an 65 Prozent des Körpers erlitten.

Bei einer Methangasexplosion in der Grube ČSM am 20. Dezember vergangenen Jahres waren 13 Menschen gestorben. Zehn weitere Kumpel wurden verletzt, davon drei schwer. Zwei der Schwerverletzten sind bereits aus der Klinik entlassen worden.

Polizei ermittelt gegen zwei Menschen wegen Einsturzes einer Prager Fußgängerbrücke

Die tschechische Polizei ermittelt gegen zwei Menschen wegen des Einsturzes einer Fußgängerbrücke über die Moldau im Prager Stadtteil Troja im Dezember 2017. Dies berichtete der Tschechische Rundfunk in seinen Inlandssendungen. Laut Medienberichten soll es sich bei den Beschuldigten um einen Architekten und einen ehemaligen Leiter des Technischen Dienstes handeln. Ihnen werde vorgeworfen, ihre beruflichen Pflichten vernachlässigt zu haben, hieß es. Man gehe vom Straftatbestand „Gefährdung der Allgemeinheit“ aus, sagte ein Sprecher der Prager Staatsanwaltschaft.

Beim Einsturz der Brücke am 2. Dezember 2017 waren vier Menschen verletzt worden, zwei davon schwer. Die Stadt Prag erkannte im vergangenen Jahr jedem der Verletzten ein einmaliges Entschädigungsgeld zu. Die Höhe betrug 50.000 Kronen (knapp 2000 Euro).

Wetter am Donnerstag, 21. März

Am Donnerstag ist es in Tschechien meist heiter bis sonnig. Im Norden und Nordosten können im Laufe des Tages die Wolken auch dichter werden. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 11 bis 15 Grad Celsius.

20-03-2019