Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

18-03-2019

Protest gegen Urheberrechtsreform: Wikipedie schaltet sich am 21. März ab

Die tschechische Version der Wikipedia wird am Donnerstag für 24 Stunden abgeschaltet. Ihre Autoren wollen somit gegen die EU-Urheberrechtsreform protestieren. Dies teilte der Vorsitzende des Verbands Wikimedia Česká Republika, Vojtěch Dostál, am Montag mit.

Laut den Autoren der Online-Enzyklopädie wird durch die neue Regelung die Möglichkeit eingeschränkt, aus den Quellen zu zitieren. Dadurch werde es schwieriger, die Qualität des Inhalts zu sichern, hieß es.

Das EU-Parlament wird über die umstrittene Reform des Urheberrechts Ende März abstimmen.

Rechnungshof kritisiert Mängel in Buchhaltung des Finanzministeriums

Das Finanzministerium hat in der Buchhaltung 2017 nicht existierende Forderungen gegen die EU-Kommission in Höhe von 600 Millionen Kronen (23 Millionen Euro) ausgewiesen. Dies kritisierte der Rechnungshof in einem aktuellen Bericht, der am Montag öffentlich wurde. Laut der Reaktion des Ministeriums haben die Mängel zu keinen finanziellen Verlusten für den Staat geführt. Der Rechnungshof empfahl, die Buchhaltungsregeln zu ändern, um das Risiko vorzubeugen.

Weitere Mängel wurden in der Ausweisung von Finanzströmen in der Betriebstätigkeit des Ministeriums festgestellt. Hingegen gelobt wurde vom Rechnungshof, dass die Behörde 2017 begonnen hat, Finanzreserven für Beseitigung von Umweltlasten zu schaffen.

In Prag findet Happening für die Freilassung der iranischen Menschenrechtsanwältin statt

Vor der iranischen Botschaft in Prag hat am Montag ein Happening zur Unterstützung der iranischen Menschenrechtsaktivistin Nasrin Sotudeh stattgefunden. Die Anwältin wurde im Iran zu 33 Jahren Gefängnis und 148 Peitschenhieben verurteilt. Eine Gruppe von rund 20 Menschen überreichte der Botschaft eine Petition, in der sie die Freilassung der Aktivistin fordern. Sotudeh wurde im Dezember 2018 für die Verteidigung der Frauenrechte und ihr Engagement gegen den Zwangsschleier verurteilt. Das Protest-Happening wurde von der Amnesty International und der Tschechischen Frauenlobby organisiert.

Es handele sich im Grunde genommen um eine Todesstrafe, denn keine Frau könne so viele Peitschenhiebe überleben, sagte Hana Stelzerová von der Tschechischen Frauenlobby. Die Petition für die Freilassung von Nasrin Sotudeh haben den Veranstaltern des Protestes zufolge hierzulande 6000 Menschen unterzeichnet. Sie schlossen sich 300.000 Menschen an, die weltweit die Petition für die Freilassung der Menschenrechtsanwältin unterzeichnet haben.

Gericht weist Klage von Kardinal Duka gegen Brünner Theater zurück

Das Stadtgericht in Brno / Brünn hat am Montag die Klage von Kardinal Dominik Duka zurückgewiesen, die er wegen den kontroversen Theaterstücken gegen das Brünner Zentrum für das Experimentelle Theater und das Nationaltheater Brünn eingereicht hat. Duka und sein Anwalt Ronald Němec, der sich der Klage angeschlossen hatte, haben eine Entschuldigung für den Eingriff in deren Persönlichkeitsrechte gefordert. Dem Richter Ondřej Sekvarda zufolge hat es sich um keinen Eingriff in die Rechte gehandelt. Sie hätten sich beleidigt gefühlt, weil Vertreter deren Kirche, ob Johannes Paul II. oder Jesus Christus, ihrer Meinung nach entwürdigend dargestellt worden seien, sagte der Richter. Dies habe sich jedoch nicht auf die Rechte der Kläger ausgewirkt, erklärte Sekvarda.

Die Klage betraf die Aufführung von Stücken „Der Fluch“ und „Unsere und eure Gewalt“ des kroatischen Regisseurs Oliver Frljič beim Festival „Divadelní svět“ in Brünn. Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Die Kläger wollen in die Berufung gehen.

Preis der Theaterkritiker: Divadlo pod Palmovkou ist Theater des Jahres 2018

Das Prager Theater Divadlo pod Palmovkou wurde zum Theater des Jahres 2018 gekürt. Darüber haben die Theaterkritiker hierzulande in einer Umfrage entschieden. Die Preise der Theaterkritiker 2018 wurden am Sonntagabend in Prag vergeben. Im Theater Divadlo pod Palmovkou ist auch die beste Inszenierung des Jahres entstanden, und zwar Shakespeares Komödie Maß für Maß in der Regie von Jan Klata.

Die Auszeichnung für die beste Schauspielerleistung ging an Saša Rašilov für seine Rolle von Mephisto in der Faust-Inszenierung im Prager Nationaltheater. Die beste Schauspielerin ist Pavla Gajdošíková. Sie wurde für die Titelrolle im tschechischen Klassiker Maryša geehrt, der im Petr-Bezruč-Theater in Ostrava / Ostrau einstudiert wurde.

Fußball: Darida, Frýdek und Škoda für Spiele gegen England und Brasilien nominiert

Der Trainer der tschechischen Fußballnationalmannschaft Jaroslav Šilhavý hat drei Spieler für die bevorstehenden Spiele gegen England und gegen Brasilien nachträglich nominiert. Es sind die Mittelfeldspieler Vladimír Darida und Martin Frýdek und der Stürmer Milan Škoda. Die Nationalmannschaft trifft am Montag in Prag zusammen.

Der 28-jährige Darida vom Hertha BSC ist der erfahrenste Spieler im Nationalteam. Er nahm an 53 Spielen der Nationalelf teil. Der 26-jährige Frýdek gehört zu den besten Spielern von Sparta Prag. Der 33-jährige Škoda ergänzt in der Nationalmannschaft den bisher einzigen nominierten klassischen Stürmer Patrik Schick (AS Rom). Der Slavia Prag-Spieler Škoda schoss zwei Tore in der Europa League gegen Genk.

Die tschechische Nationalmannschaft trifft in der EM-Qualifikation am Freitag in Wembley auf das Team Englands. Am 26. März spielen die Tschechen in einem Testspiel in Prag gegen Brasilien.

Wetter am Dienstag, den 19. März

Am Dienstag ist es in Tschechien veränderlich bewölkt, vor allem im Norden des Landes mit Regen- und Schneeschauern. Die Tageshöchsttemperaturen steigen auf 5 bis 9 Grad Celsius.

18-03-2019