Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

22-02-2019

EU-Kommission unterstützt Maßnahmen gegen verunreinigte Lebensmittel

Wie die Europäische Kommission am Freitag mitteilte, könne die Tschechische Republik eigenständig Schritte unternehmen gegen die Verbreitung von Lebensmitteln, die in dem Verdacht stehen, gesundheitsgefährdend zu sein. Es müsse sich aber um angemessene Maßnahmen handeln, sagte die Sprecherin der Kommission, Anca Paduraru, gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK:

Tschechien hat am Donnerstag verschärfte Veterinärkontrollen eingeführt, nachdem bekannt wurde, dass etwa 700 Kilogramm mit Salmonellen verunreinigtes Rindfleisch aus Polen auf den hiesigen Markt gelangt sind. Aus dem gleichen Grund vollzog am Freitag auch die Slowakei denselben Schritt.

Neue Kommission will ergründen, inwieweit Rentensystem zu ändern ist

Die neue tschechische Rentenkommission will sich in kürzester Zeit darüber im Klaren werden, in welcher Hinsicht man in den nächsten Jahren das nationale Rentensystem verändern könnte. Das ist das Fazit der konstituierenden Sitzung der Kommission, die am Freitag stattfand. Laut Arbeitsministerin Jana Maláčová (Sozialdemokraten) soll das Gremium vor allem Ungerechtigkeiten in der Altersversorgung beseitigen. Die Kommission setzt sich aus 44 Mitgliedern zusammen, es sind Vertreter der Parlamentsparteien, Ministerien, Gewerkschaften, Arbeitgeberverbände, Universitäten sowie Nichtregierungsorganisationen.

Die Einberufung einer Rentenkommission hatten die Partei Ano und die Sozialdemokraten in ihrem Regierungsprogramm versprochen. Einige Politiker der Opposition kritisieren jedoch, dass sich die Kommission

Personenzug fuhr mitten in Tschechien sechs Kilometer ohne Lokführer

Eine wirre Zugfahrt ereignete sich am Dienstag auf einem Streckenabschnitt in der Böhmisch-Mährische Höhe. Ein Personenzug fuhr von Martinice nach Velký Meziříčí einige Kilometer ohne Lokführer. In dem Triebwagenzug waren elf Fahrgäste, niemand wurde verletzt, informierte das Internetportal novinyvm.cz am Freitag. Die Tschechischen Bahnen (ČD) und die Bahninspektion haben die führungslose Fahrt gegenüber der Nachrichtenagentur ČTK bestätigt.

Der Vorfall ereignete sich am Dienstag nach neun Uhr morgens. Nach Angaben der Bahninspektion setzte sich der Zug in Martinice in Bewegung, als der Lokführer gerade nicht an Bord war. Als die Fahrgäste mitbekamen, dass der Führerstand nicht besetzt ist, versuchten sie den Zug mit Hilfe der Handbremse zum Stehen zu bringen. Das gelang nicht, so dass im Zug Panik ausbrach. Nach sechs Kilometern Fahrt über drei hohe Brücken und durch einen Tunnel fuhr der Zug in Velký Meziříčí ein und kam zum Stehen. Dazu trug vermutlich das veränderte Streckenprofil bei. Die konkreten Ursachen, wie der Zug ins Rollen und später wieder zum Stehen kam, werden von der Bahninspektion und der Polizei noch untersucht.

Kind stirbt bei Brand in Obdachlosenheim

Bei einem Brand in einem Obdachlosenheim für Mütter oder Väter mit Kind im mittelmährischen Ort Dalov / Dohle ist am Donnerstagnachmittag ein Kind ums Leben gekommen. Eine weitere Person sei verletzt worden, teilte eine Polizeisprecherin mit.

Laut den Ermittlern kam es zu dem Brand, als Kinder mit Feuer spielten. Die Rettungskräfte brachten insgesamt 20 Leute aus dem Obdachlosenheim in Sicherheit.

Billa und Penny Market mit hoher Geldbuße vom Kartellamt belegt

Die Handelsketten Billa und Penny Market, die zur Rewe-Gruppe gehören, sind vom tschechischen Kartellamt (ÚOHS) mit einer Geldstrafe von 164 Millionen Kronen (6,4 Millionen Euro) belegt worden. Der Grund ist der Missbrauch ihrer führenden Marktstellung, informierte die Behörde am Freitag in einem Pressebericht. Die Entscheidung ist rechtskräftig.

Die Geldbuße ist die höchste rechtskräftige Sanktion, die das Kartellamt für unlauteren Wettbewerb durch Missbrauch der Marktführerschaft bisher verhängt hat. Gleichwohl erhielt die Handelskette Globus im Jahr 2017 mit der Summe von 183 Millionen Kronen (7,15 Millionen Euro) eine noch höhere Strafe. Sie wurde indes nicht fällig, weil Globus erfolgreich Einspruch erhoben hat. Die Rewe-Gruppe hat die aktuelle Strafe akzeptiert.

Fußball: Slavia Prag trifft in Europa League auf den FC Sevilla

Im Achtelfinale der Europa League treffen die Fußballer des tschechischen Spitzenreiters Slavia Prag auf den spanischen Verein FC Sevilla. Dabei kommt es auch zu einem Stelldichein mit dem tschechischen Nationaltorwart Tomáš Vaclík, der für Sevilla spielt. Das hat die Auslosung am Freitag in Nyon ergeben. Slavia tritt im Hinspiel am 7. März zunächst auswärts an, das Rückspiel findet eine Woche später in Prag statt.

Zu einem direkten Duell zweier tschechischer Torhüter kommt es in der Begegnung zwischen dem FC Arsenal und Stade Rennes. Das Gehäuse der Londoner wird von Petr Čech gehütet, bei Rennes steht Tomáš Koubek zwischen den Pfosten. Pikant dabei ist: Tschechiens Länderspiel-Rekordhalter Čech hat seine internationale Karriere 2002 in Rennes gestartet. Seine aktive Laufbahn will er nach der Saison beim FC Arsenal beenden.

Das Wetter am Samstag: heiter bis auf den Nordosten, bis 4 Grad

Am Samstag ist es in Tschechien überwiegend heiter bis wolkenlos. Lediglich im Norden und Nordosten ziehen vorübergehend einige Wolken auf. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 0 bis 4 Grad, im Nordosten steigt das Quecksilber aber nur auf -1 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden ebenso nur -1 Grad, und in den Bergen des Nordostens lediglich -5 Grad Celsius erreicht. Es weht ein schwacher Wind aus unterschiedlichen Richtungen.

22-02-2019