Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Weißes Haus bestätigt Treffen von US-Präsident Trump mit Babiš

Das Weiße Haus hat den bevorstehenden offiziellen Besuch von Premier Andrej Babiš (Partei Ano) in Washington bestätigt. Die Einladung von US-Präsident Donald Trump an den tschechischen Ministerpräsidenten und seine Frau wurde am Mittwoch (Ortszeit) auf der Webseite des Weißen Hauses veröffentlicht. Der Besuch erfolgt am 7. März. Laut dem Dokument sollen neben den bilateralen Beziehungen auch globale Herausforderungen sowie Cyber- und Energiesicherheit im Mittelpunkt der Gespräche stehen.

Babiš nannte die Einladung den bisherigen Höhepunkt der Beziehungen zwischen Tschechien und den USA. Das Außenministerium in Prag bezeichnete sie als einen Erfolg der tschechischen Diplomatie, der das sehr gute Niveau der tschechisch-amerikanischen Beziehungen unterstreiche.

Außenminister Petříček führt Gespräche in den USA

Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) hält sich derzeit in Washington zu Gesprächen auf. Bei seinem dreitägigen Besuch trifft er am Donnerstag mit John Bolton zusammen, dem Sicherheitsberater von US-Präsident Donald Trump. Am Freitag will sich Petříček mit seinem US-amerikanischen Amtskollegen Mike Pompeo austauschen. Zudem ist ein Treffen mit dem Leiter der US-Behörde für Entwicklungszusammenarbeit, Mark Green, geplant.

Die Gespräche von Petříček in Washington werden sich um die Cyber-Sicherheit, die Handelsbeziehungen, die Lage in Afghanistan und das Atomabkommen mit dem Iran drehen. An der Debatte über die Cyber-Sicherheit sollen auch Vertreter der tschechischen Geheimdienste und des tschechischen Amtes für Cyber- und Informationssicherheit (NÚKIB) teilnehmen.

Ausbau der Atomkraft: Neuer Meiler soll in Dukovany stehen

Beim geplanten Ausbau der Atomkraft will sich der tschechische Staat zunächst auf einen Ort konzentrieren. Der erste neue Meiler solle im Akw Dukovany stehen, sagte der zuständige Regierungsbeauftragte Jaroslav Míl am Donnerstag bei einer Fachkonferenz zu dem Thema in Prag.

Zuletzt hatte es auch Diskussionen über die Finanzierung eines neuen Atommeilers gegeben. Wie Premier Andrej Babiš (Partei Ano) bei der Konferenz ausführte, soll ein Vertrag den Finanzierungsrahmen festlegen. Die Übereinkunft zwischen dem tschechischen Staat und der zuständigen Tochtergesellschaft des Energiekonzerns ČEZ dürfte noch in diesem Jahr getroffen werden, hieß es.

Deutsches Kartellamt: Křetinský darf weitere Metro-Anteile erwerben

Das deutsche Kartellamt hat keine Einwände, falls der tschechische Milliardär Daniel Křetinský seine Anteile am DAX-Konzern Metro aufstocken will. Dies gab ein Sprecher der Behörde am Donnerstag bekannt. Křetinský hatte die Kartellwächter gebeten, seine Pläne zur Aufstockung der Metro-Anteile auf 25 bis 35 Prozent zu prüfen. Allerdings müsse der Investor bei einem Erwerb von mehr als 30 Prozent der Anteile ein Angebot zum Aufkauf der gesamten Firma unterbreiten, hieß es.

Křetinský hält durch seine EP Global Commerce GmbH derzeit 10,9 Prozent der Aktien am deutschen Einzelhandelskonzern. Hinter EPGC steht auch noch der slowakische Unternehmer Patrik Tkáč.

Brünner EX-OB Vokřál mit österreichischem Orden ausgezeichnet

Der ehemalige Oberbürgermeister von Brno / Brünn, Petr Vokřál, ist mit dem Goldenen Ehrenzeichen für die Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet worden. Der Ano-Politiker nahm den Orden am Mittwoch aus den Händen des österreichischen Botschafters in Tschechien, Alexander Grubmayr, entgegen.

Bundespräsident Alexander Van der Bellen ehrt Vokřál mit dem Ehrenzeichen für dessen Bemühungen um die tschechisch-österreichischen Beziehungen. Hintergrund ist der sogenannte Versöhnungsmarsch, den die Stadt Brünn seit der Amtszeit des ehemaligen Oberbürgermeisters organisiert. Mit ihm wird an die Vertreibung der deutschsprachigen Bevölkerung aus der südböhmischen Stadt nach dem Zweiten Weltkrieg erinnert.

Tourismus-Messe „Holiday World“ beginnt in Prag

Auf dem Messegelände in Prag-Holešovice wird am Donnerstag die internationale Tourismus-Messe „Holiday World“ eröffnet. 694 Aussteller aus mehr als 40 Ländern wollen sich dabei präsentieren. Die Messe endet am Sonntag, an den ersten beiden Tagen ist sie nur für Fachleute geöffnet.

Zum ersten Mal ist die „Holiday World“ mit der Messe „Baudenkmäler – Museen – Handwerke“ verbunden, letztere stellt die interessantesten Sehenswürdigkeiten Tschechiens vor.

Leichtathletik: Tschechien mit 21 Athleten zur Hallen-EM

Das tschechische Team bei der Leichtathletik-Hallen-EM in Glasgow wird 21 Sportlerinnen und Sportler umfassen. Dies entschied der Leichtathletikverband am Donnerstag in Prag. Zu den größten Medaillen-Hoffnungen zählen dabei 400-Meterläufer Pavel Maslák, Kugelstoßer Tomáš Staněk und Mittelstrecken-Läuferin Simona Vrzalová.

Nicht an der Europameisterschaft teilnehmen wird Zuzana Hejnová. Die Silbermedaillengewinnerin über 400 Meter Hürden von Belgrad hat noch einen Trainingsrückstand nach einer Verletzungspause. Sie wolle sich auf die Freiluftsaison vorbereiten, teilte die 32-jährige Athletin dem Tschechischen Rundfunk mit. Die EM in Glasgow findet von 1. bis 3. März statt.

Das Wetter am Freitag, 22. Februar

Am Freitag ist es in Tschechien zunächst meist stark bewölkt mit gelegentlichem Regen oder Schauern. Im Laufe des Tages lassen die Niederschläge nach, und die Wolken lockern auf. Die Schneefallgrenze sinkt von 1000 auf 600 Meter. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 3 und 9 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter Werte maximal um den Gefrierpunkt.