Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

18-02-2019

Babiš reist nach Israel, V4-Treffen mit Netanjahu aber abgesagt

Das geplante Treffen der Ministerpräsidenten der Visegrád-Länder mit dem israelischen Premier Benjamin Netanjahu in Jerusalem ist abgesagt worden. Dies teilte der tschechische Regierungschef Andrej Babiš (Ano-Partei) mit. Grund ist ein Streit zwischen Polen und Israel um Äußerungen Netanjahus. Laut Warschau hat der israelische Premierminister den Polen eine Mitschuld gegeben an der Ermordung der Juden während des Zweiten Weltkriegs.

Tschechien, Polen, Ungarn und die Slowakei könnten sich alternativ in der zweiten Jahreshälfte mit Benjamin Netanjahu treffen, schlug Babiš vor. Für die jetzige Reise nach Israel seien nun bilaterale Verhandlungen geplant, hieß es. Der tschechische Regierungschef will außerdem das Tschechische Haus in Jerusalem und das israelische Innovationszentrum besuchen.

Projektion zur Europawahl: Partei Ano würde derzeit siegen

Laut den derzeitigen Wählerpräferenzen würde bei den Europawahlen in Tschechien die Partei Ano von Premier Andrej Babiš siegen. Sie bekäme acht Sitze, wie aus einer Berechnung des Europaparlaments in Straßburg hervorgeht. Demnach würden die konservativen Bürgerdemokraten vier Sitze erzielen, die Piraten und die Sozialdemokraten jeweils drei, die Kommunisten zwei und die Rechtsaußenpartei SPD einen.

In Tschechien finden die Europawahlen am 24. und 25. Mai statt. Wegen des Brexits soll das neue Europaparlament nur noch insgesamt 705 Sitze haben anstatt derzeit 751.

Britisches Unternehmen will tschechischen Staat wegen OKD verklagen

Das britische Unternehmen Jenner & Block will den tschechischen Staat verklagen. Grund ist die Übernahme des insolventen Kohleförderers OKD durch den Staatsbetrieb Prisko im vergangenen Jahr. Jenner & Block ist verantwortlich für die Auflösung der Firma New World Resources, des ehemaligen Eigners von OKD. Das britische Unternehmen hat deswegen ein Brief geschrieben an Staatspräsident Miloš Zeman, Premier Andrej Babiš und einige Minister.

In dem Schreiben heißt es unter anderem, dass die Kohleförderung durch New World Resources praktisch verstaatlicht worden sei. Ein Staatssekretär im Finanzministerium bestätigte den Erhalt des Briefes.

Fluglinie Brünn-München wegen Insolvenz des Anbieters vorerst eingestellt

Wegen der Insolvenz des Anbieters sind alle Direktflüge zwischen Brno / Brünn und München vorerst gestrichen worden. Dies teilte die britische Regional-Fluggesellschaft Flybmi am Sonntag mit, sie hatte die Linie seit 2015 betrieben. Laut der Brünner Oberbürgermeisterin Markéta Vaňková (Bürgerdemokraten) will die Stadt nun nach einem neuen Anbieter suchen.

Der Brünner Magistrat und der Kreis Südmähren haben die Flugverbindung mit insgesamt mehreren Millionen Kronen im Jahr finanziell unterstützt. Vor allem Unternehmer hätten die Direktflüge zwischen Brünn und München genutzt, so Oberbürgermeisterin Vaňková. Die Auslastung sei im vergangenen Jahr bei über 50 Prozent gelegen, hieß es.

Prag: Konzertsaal im Gemeindehaus für drei Wochen geschlossen

Der Konzertsaal im Prager Gemeindehaus (Obecní dům) ist für rund drei Wochen geschlossen worden. Der Grund seien Stuckateurarbeiten, nachdem sich Teile des Stucks gelöst hatten, sagte Gemeindehausdirektor Vlastimil Ježek am Montag. Während der Schließung seien alle Konzerte gestrichen, hieß es.

Der sogenannte Smetana-Saal im Gemeindehaus fasst 1200 Besucher. Er ist Heimstätte der Prager Symphoniker, zudem wird das bekannte Musikfestival „Prager Frühling“ dort jedes Jahr eröffnet und beendet.

Ledecká hofft auf Sport-Oscar

Am Montag werden in Monaco zum 20. Mal die Laureus World Sports Awards vergeben, die als Sport-Oscars gelten. Für den Preis ist auch die zweimalige Olympia-Siegerin Ester Ledecká nominiert. Sie gewann bei den olympischen Winterspielen in Pyeongchang Gold sowohl auf Abfahrtsski im Super-G als auch auf dem Snowboard im Parallel-Riesenslalom.

Neben Ledecká für den Preis nominiert sind auch die Tennisspielerinnen Angelique Kerber (Deutschland) und Simona Halep (Rumänien), die schweizerische Triathletin Daniela Ryf, die US-amerikanische Turnerin Simone Biles und die US-amerikanische Ski-Rennläuferin Mikaela Shiffrin.

Das Wetter am Dienstag, 19. Februar

Nach Auflösung örtlicher Frühnebelfelder ist es am Dienstag in Tschechien zunächst meist heiter. Im Laufe des Tages nimmt von Nordwesten her die Bewölkung zu, dann sind vereinzelt Schauer möglich. Die Tageshöchsttemperaturen liegen zwischen 8 und 14 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter werden maximal 8 Grad Celsius erreicht.

18-02-2019