Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

05-02-2019

Interessenskonflikt: Babiš legt Berufung ein

Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) hat eine Berufung gegen die Entscheidung des Stadtamtes in Černošice zu seinem mutmaßlichen Interessenskonflikt eingelegt. Er bestätigte dies am Dienstag vor Journalisten in Prag.

Das Stadtamt in Černošice hat in einem Verwaltungsverfahren vor zwei Wochen entschieden. Die Entscheidung wurde nicht veröffentlicht. Laut Angaben auf der Webseite der Gemeinde steht der Premier im Verdacht, die Medien, die früher im Besitz seiner Holding Agrofert waren, weiterhin zu beeinflussen. Auf den Interessenskonflikt des Premiers hatte die Antikorruptions-NGO Transparency International aufmerksam gemacht. Das Stadtamt Černošice ist für die Gemeinde Průhonice zuständig, in der der Regierungschef wohnt.

Tschechien führt schärfere Kontrollen für Lebensmittel aus Polen ein

Tschechien hat am Dienstag scharfe Kontrollen der Lebensmitteltransporte aus Polen eingeführt. Erwogen wird auch ein Einfuhrverbot für Rindfleisch aus dem Nachbarland. Insgesamt 137 Kilo des verdächtigen Rindfleischs aus Polen sind in Tschechien über den Handel an Verbraucher gelangt, wie die staatliche Veterinärverwaltung am Montagabend mitteilte. Dazu kam es in Prag, in Varnsdorf / Warnsdorf und in Kostelec nad Labem / Elbekosteletz.

In der vergangenen Woche deckten polnische Journalisten massive Mängel in Schlachtereien auf. Demzufolge wurden in einem Schlachthaus in der Stadt Kalinowo offensichtlich kranke Rinder geschlachtet und ihr Fleisch für den Verzehr ausgeliefert. Etwa 300 Kilogramm kamen auch nach Tschechien, ein Großteil ist inzwischen vernichtet worden.

Tennisspielerin Kvitová beschreibt Messerangriff vor Gericht

Die tschechische Tennisspielerin Petra Kvitová hat mehr als zwei Jahre nach dem Messerangriff auf sie vor Gericht ausgesagt. Um nicht mit dem Angeklagten zusammentreffen zu müssen, war Kvitová beim Kreisgericht in Brno / Brünn aus einem Nebenraum über Video zugeschaltet. Die zweimalige Wimbledon-Siegerin beschrieb, wie sie den Angeklagten in ihre Wohnung reingelassen hat. Er habe sich als Handwerker ausgegeben, um den Kessel und das Warmwasser zu kontrollieren. Er habe sie gebeten, das Warmwasser im Badezimmer laufen zu lassen. „In diesem Augenblick hatte ich ein Messer am Hals“, sagte Kvitová.

Bei dem Handgemenge kurz vor Weihnachten 2016 zog sich die Tennisspielerin schwere Verletzungen an der linken Schlaghand zu. "Ich habe geschrien, überall war Blut", sagte die 28-Jährige am Dienstag der Agentur ČTK zufolge vor dem Kreisgericht in Brünn. Der 33 Jahre alte Angeklagte, den Kvitová bei einer Gegenüberstellung erkannt hatte, bestreitet die Tat. Im Fall der Verurteilung drohen dem Täter bis zu zwölf Jahre Haft.

Apotheker beziffern Kosten auf EU-Richtlinie gegen Arzneimittelfälschung

Die Kosten auf das neue Fälschungsschutzsystem für Medikamente sollen sich laut Schätzungen im ersten Jahr auf 640 Millionen Kronen (25 Millionen Euro) belaufen. Das teilte die Tschechischen Apothekerkammer am Dienstag mit. Die Apotheker beschweren sich, der Staat führe immer mehr Pflichten für sie ein, ohne diese finanziell zu kompensieren.

Am 9. Februar tritt auch in Tschechien die EU-Richtlinie gegen die Arzneimittelfälschung in Kraft. Demzufolge muss jede Packung eines verschreibungspflichtigen Arzneimittels einen sogenannten Erstöffnungsschutz tragen und in eine Zentraldatei eingetragen werden.

In Tschechien werden etwa 2,6 Milliarden Medikamentenpackungen pro Jahr ausgegeben.

Premier Babiš will schärferes Vorgehen gegen illegale Hundezuchtbetriebe

Tschechiens Premier Andrej Babiš will die Gesetze gegen illegale Hundezuchtbetriebe verschärfen. Darüber berichtete das Nachrichtenportal idnes.cz am Montag. Laut dem Ano-Politiker könnten Mindeststandards für Aufzuchtstellen sowie die Registrierung von Hundezüchtern einen besseren Umgang mit den Tieren garantieren. Die Regierung könnte sich schon Ende des Monats mit dem Thema befassen, so Babiš gegenüber idnes.cz.

Illegale Hundezuchtbetriebe, die ihren Markt vor allem in westlichen Ländern finden, sind in Tschechien weiterhin ein Problem. Laut Experten handelt es sich um den drittgrößten Schwarzmarkt nach denen für Drogen und Waffen.

Dänischer Regisseur August ist Gast des Filmfestivals Febiofest

Während des internationalen Filmfestivals Febiofest werden 156 Filme gezeigt. Gast des Festivals wird der dänische Filmregisseur Bille August sein, der für seinen Film Pelle, der Eroberer 1989 einen Oscar für den besten ausländischen Film gewann. Zweimal hat August bei den Filmfestspielen in Cannes die Goldene Palme entgegengenommen. Die tschechische Schauspielerin Jiřina Bohdalová wird Ehrengast des Febiofestes sein. Sie sowie Bille August werden beim Festival ausgezeichnet.

Die 26. Auflage des Febiofestes findet in den Tagen vom 21. bis 29. März in Prag statt. Vom 1. bis 18. April wird das Festival in weiteren Städten veranstaltet.

Das Wetter am Mittwoch, 6. Februar

Am Mittwoch ist es überwiegend heiter in Tschechien, am Vormittag mit Frostnebel. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 0 bis +4 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter bewegen sich die Temperaturen um den Gefrierpunkt, im Böhmerwald und im Erzgebirge steigen sie auf +3 Grad Celsius.

05-02-2019