Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

10-01-2019

Huawei-Affäre: Außenminister Petříček trifft chinesischen Botschafter

Außenminister Tomáš Petříček (Sozialdemokraten) traf am Donnerstag mit dem chinesischen Botschafter in Prag, Zhang Janmin, zusammen. Hauptthema ihrer Gespräche war die Warnung des tschechischen Amtes für Cyber- und Informationssicherheit vor Produkten der chinesischen Netzwerkausrüster Huawei und ZTE. Im Zusammenhang dazu hatte Zhang Janmin eine Stellungnahme veröffentlicht, die von der tschechischen Seite scharf kritisiert wurde. Petříček hat dem chinesischen Chefdiplomaten daher empfohlen, dass seine Botschaft den Beitrag von ihrer Facebook-Seite löscht.

Zu dem Eklat war es kurz vor Weihnachten nach einem Treffen von Premier Andrej Babiš (Partei Ano) mit Botschafter Zhang gekommen. Die chinesische Botschaft hatte am folgenden Tag eine Stellungnahme zu der Zusammenkunft veröffentlicht. Premier Babiš kritisierte die Veröffentlichung und bezeichnete dort zitierte Äußerungen des Botschafters als Lüge.

Chinesischer Botschafter räumt Fehler bei Kommunikation mit Babiš ein

Der chinesische Botschafter in Prag, Zhang Janmin, hat eingeräumt, dass seine Aussage zum Treffen mit Premier Babiš ein Fehler gewesen sei. Das sagte Senatschef Jaroslav Kubera (ODS) nach seiner Unterredung mit dem Botschafter am Donnerstagvormittag vor Journalisten. Der Botschafter selbst wollte vor den Medien nichts sagen. Und ebenso nicht vor seinem Treffen mit Außenminister Petříček, zu dem er überpünktlich im Außenministerium erschien.

Schneechaos: Katastrophenfall in Jablonec, Stromleitungen beschädigt

In den tschechischen Mittelgebirgen vor allem im Norden des Landes herrscht wegen des intensiven Schneefalls weiter eine angespannte Lage. Die Stadt Jablonec nad Nisou / Gablonz an der Neiße rief am Donnerstagmorgen den Katastrophenfall aus. Die Räumungsdienste sind dort derzeit überlastet, viele Straßen daher nicht passierbar. Weiterhin ist der Ort Boží Dar / Gottesgab im Erzgebirge von der Umwelt abgeschnitten.

Durch die Schneemassen und umgestürzte Bäume sind auch viele Hochspannungsleitungen beschädigt. Dies betrifft vor allem Nord- und Ostböhmen. Der Energiekonzern ČEZ hat deswegen den Katastrophenfall ausgerufen. Insgesamt sind viele Straßen in den Mittelgebirgen nicht befahrbar.

Behörden beginnen mit Räumung des alternativen Kulturzentrums „Klinika“ in Prag

Die Behörden in Prag haben am Donnerstagvormittag damit begonnen, das alternative Kulturzentrum „Klinika“ zu räumen. Laut Presseberichten versuchen Aktivisten, die Räumung zu verhindern. Das heruntergekommene Gebäude gehört mittlerweile der tschechischen Schienenwegverwaltung.

Das leerstehende Gebäude war 2014 besetzt worden. Zwischenzeitlich wurde der Betrieb eines alternativen Kulturzentrums an dem Ort vertraglich geduldet. Die Schienenwegverwaltung als neuer Eigner will dort nun aber Büroräume für ihre Angestellten einrichten. Der Prager Oberbürgermeister Zdeněk Hřib (Piraten) hat den Besetzern deswegen vor kurzem angeboten, andere Räume für das Kulturzentrum zu finden.

Anteil der Ausländer bei Arbeitnehmern in Tschechien ist fast 11 Prozent

Die Zahl der ausländischen Arbeitnehmer in Tschechien hat zugenommen. Zu Ende des Jahres 2017 wurden landesweit etwas über 472.000 Beschäftigte aus dem Ausland registriert. Vor der Krise im Jahr 2008 waren es um zirka 200.000 weniger. Der gegenwärtige Anteil der Ausländer an der Gesamtzahl der Arbeitnehmer liegt bei fast 11 Prozent. Die Mehrzahl von ihnen kommt aus der Slowakei, der Ukraine, aus Rumänien, Polen und Bulgarien. Diese Daten gab das Tschechische Statistikamt am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Prag bekannt.

Tennis: Kvitová nach Sieg über Kerber im Halbfinale von Sydney

Die tschechische Tennisspielerin Petra Kvitova hat im Viertelfinale des WTA-Turniers in Sydney die Weltranglisten-Zweite Angelique Kerber aus Deutschland bezwungen und ist in die Vorschlussrunde eingezogen. In der Partie am Donnerstag, die wegen Regens zweimal unterbrochen wurde, setzte sich die zweifache Wimbledonsiegerin in zwei Sätzen klar mit 6:4 und 6:1 durch. Für Kerber war so nach 1:24 Stunden die erste Niederlage der neuen Tennis-Saison besiegelt. In der vergangenen Saison hatte die 30-jährige Deutsche das mit 823 000 Dollar dotierte Hartplatz-Turnier gewonnen.

Im Kampf um den diesjährigen Turniersieg trifft Kvitová nun im Halbfinale auf die Weißrussin Aliaksandra Sasnovich, die über die Qualifikation ins Turnier kam. Das Turnier in Sydney gilt als Generalprobe für die Australian Open, die am Montag in Melbourne beginnen.

Das Wetter am Freitag: bewölkt mit Schneefall und Wind, bis 1 Grad

Am Freitag ist es in Tschechien heiter bis bewölkt, vereinzelt leichter Schneefall. Im Tagesverlauf nimmt die Bewölkung von Nordwesten her zu. Es wird zeitweilig schneien, in Mähren erst am Abend. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -3 bis +1 Grad Celsius. In Lagen um 1000 Meter bewegen sich die Höchstwerte um -3 Grad Celsius. In den Beskiden ist es kälter, dort werden maximal -6 Grad Celsius erreicht. Es weht ein mäßiger Wind aus West bis Nordwest. Mit zunehmender Bewölkung wird auch der Wind stärker, in den Gebirgen kann dies zu Schneeverwehungen führen.

10-01-2019