Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Premier Babiš in Marokko: Verstärkte wirtschaftliche Zusammenarbeit

Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) beendet am Mittwoch seinen zweitägigen Besuch in Marokko. Im Vordergrund der Visite steht die Wirtschaftspolitik. Dazu eröffnet Babiš am Mittwochnachmittag in Casablanca ein tschechisch-marokkanisches Unternehmensforum. Von tschechischer Seite wollen daran die Vertreter von rund 40 Firmen teilnehmen.

Am Dienstag haben Tschechien und Marokko bereits ein Abkommen über wirtschaftliche Zusammenarbeit unterzeichnet. Demnach sollen tschechische Firmen schon bald als Sublieferanten in die marokkanische Autoindustrie einsteigen. Weitere Schwerpunkte sind Kooperationen in der Flugzeug- und Textilindustrie. Zudem solle eine tschechisch-marokkanische Handelskammer entstehen, sagte die Industrieministerin Marta Nováková (parteilos) nach der Vertragsunterschrift.

INF-Abrüstungsvertrag: Tschechien unterstützt Forderungen an Russland

Auch Tschechien glaubt, dass Russland gegen den INF-Vertrag zum Verzicht auf atomare Mittelstreckenwaffen verstoßen hat. Man schließe sich daher den Forderungen der USA an, heißt es in einer Erklärung des tschechischen Außenministeriums. Der amerikanische Außenminister Mike Pompeo hatte Russland eine Frist von 60 Tagen gesetzt, um die Zerstörung von neuen Marschflugkörpern zuzusagen.

Laut Pompeo besitzt das russische Militär neue Marschflugkörper vom Typ 9M729, die auf Europa gerichtet sind. Der Kreml weist die Vorwürfe zurück. Man halte sich an die Bestimmungen des INF-Vertrags, hieß es aus Moskau.

Polizei warnt vor Scheinehen mit Türken und wachsendem Einfluss Chinas

Die Sondereinheit der tschechischen Polizei zum Kampf gegen organisiertes Verbrechen (NCOZ) hat in ihrem Jahresbericht unter anderem vor Scheinehen mit Türken und dem wachsenden Einfluss Chinas gewarnt. Die Vereinbarung von Scheinehen sei ein neuer Trend, hieß es in dem Bericht. Über die Heirat erhielten türkische Männer die Möglichkeit, in Tschechien oder anderswo in der EU um Aufenthaltsgenehmigungen zu bitten.

In ihrem Jahresbericht warnt die Sondereinheit auch vor dem wachsenden Einfluss Chinas in Tschechien. Dies werde vor allem durch eine liberale Haltung gegenüber chinesischen Investitionen gefördert, steht dort. Außerdem weist die Polizei auf Korruption bei der Vergabe von Visa besonders an Vietnamesen hin.

Abgeordnete stimmen für geringere MwSt auf Fahrkarten

Fahrkarten in tschechischen Zügen, Bussen oder Seilbahnen könnten billiger werden. Am Mittwoch stimmte das Abgeordnetenhaus dafür, die Mehrwertsteuer (MwSt) auf diese Fahrkarten zu senken. Anstatt 15 Prozent sollen nur noch 10 Prozent abgeführt werden müssen. Dem Vorschlag muss noch der Senat zustimmen.

Die Gesetzesnovelle konnte gegen die Regierungskoalition durchgesetzt werden. Entscheidend waren dabei die Stimmen der Kommunisten, die das Minderheitskabinett von Partei Ano und Sozialdemokraten tolerieren. Auch sie votierten für den Vorschlag von der Bürgermeisterpartei Stan.

Tschechen kaufen 2017 erneut mehr Bücher als im Vorjahr

Die Tschechen haben im vergangenen Jahr rund acht Milliarden Kronen (310 Million Euro) für Bücher ausgegeben. Das waren 200 Millionen Kronen (7,7 Millionen Euro) mehr als im Jahr zuvor. 2017 legte der tschechische Büchermarkt andererseits aber nur um 2,5 Prozent zu. Im Jahr davor lag der Zuwachs noch bei vier Prozent, heißt es im Jahresbericht zum tschechischen Büchermarkt, der am Dienstag veröffentlicht wurde.

Im vergangenen Jahr hat vor allem der Verkauf von E-Büchern und Audiobüchern zugenommen, im Jahresvergleich um 14 Prozent. Erstmals wurden über eine Million E-Bücher verkauft, informierte der Verband der tschechischen Buchhändler und Verleger.

Floorball-WM: Tschechien besiegt die Schweiz und wird Gruppenerster

Die tschechischen Floorballspieler sind bei der Heim-WM in Prag als Gruppenerster ins Viertelfinale eingezogen. Im direkten Duell um Platz eins in der Gruppe A bezwangen die Tschechen am Dienstagabend die Mannschaft der Schweiz mit 6:4. Dreifacher Torschütze im Team des Gastgebers war Adam Delong, er verbuchte bei der WM bereits seinen zweiten Hattrick. Im Viertelfinale treffen die Schützlinge des finnischen Trainers Petri Kettunen am Donnerstag auf den Sieger der Begegnung zwischen Dänemark und Estland.

Der Weg zum Gruppensieg wurde der tschechischen Nationalmannschaft zuvor durch das deutsche Team geebnet. Die Deutschen hatten am Montag Lettland etwas überraschend mit 4:3 bezwungen.

Das Wetter am Donnerstag, 6. Dezember

Am Donnerstag ist es in Tschechien meist stark bewölkt oder bedeckt. Zeitweise fällt Regen oder in der östlichen Landeshälfte auch Schnee. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei -1 bis 3 Grad Celsius. Im Westen und Südwesten ist es milder bei 4 bis 8 Grad Celsius.