Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

General Pavel: Aktivitäten Russlands stellen größere Bedrohung als Terrorismus dar

Russlands und Chinas Aktivitäten stellen eine größere Bedrohung für Tschechien dar als der internationale Terrorismus. Das sagte der ehemalige Generalstabschef der Tschechischen Armee, Petr Pavel, während eines Diskussionsforums am Donnerstag in Prag. Die internationale Debatte wurde unter dem Titel „Die Nato im 21. Jahrhundert und die Tschechische Armee“ vom CEVRO-Institut veranstaltet. General Pavel zufolge erhöhe Russland seinen Einfluss auf Tschechien. Wegen der tschechischen Nato-Mitgliedschaft halte Russland Tschechien nicht für einen Freund, sondern für eine Sicherheitsbedrohung, erklärte der General.

Pavel erinnerte daran, dass tschechische Politiker den internationalen Terrorismus als die größte Gefahr präsentieren. Dies sei aber nur eine der Bedrohungen, die es gäbe. Sie sei indes nicht so akut wie die anderen, sagte der General.

Ehemaliger Prager Imam wegen Terrorismus-Verdachts in Haft

Der ehemalige Prager Imam, Samer Shehadeh, der der Unterstützung des Terrorismus beschuldigt wird, sitzt im Gefängnis. Der entsprechende Haftbefehl wurde von einem Prager Amtsgericht erteilt. Weil Shehadeh gegen den Beschluss keine Beschwerde einlegte, ist das Urteil rechtskräftig, informierte ein Gerichtssprecher. Nach Angaben des Online-Auftritts der Tageszeitung „Deník N“ war Shehadeh zuvor nach Tschechien eskortiert worden. Der Imam hatte Tschechien im vergangenen Jahr verlassen und wurde nun in Jordanien gefasst.

Die Polizei begann sich schon vor Jahren für den damaligen Prager Imam zu interessieren, nachdem er Muslime dazu aufgefordert hatte, an einer gemeinsam mit den Christen organisierten Veranstaltung gegen Terrorismus nicht teilzunehmen. Vor einem Jahr soll er seinem Bruder und dessen Frau geholfen haben, sich einer islamistischen Miliz in Syrien anzuschließen.

Prager Koalition wird am Montag Koalitionsvertrag unterschreiben

Die neue Dreier-Koalition in Prag wird am Montag ihren Koalitionsvertrag und eine gemeinsame Programmerklärung unterzeichnen. Zum Programm hat sie am Mittwoch ihre Prioritäten vorgestellt. Dazu gehören der Ausbau des Autobahn-, Straßen- und Metro-Netzes in Prag, die Verbessrung des Wohnungsmarkts sowie das Entgegenkommen, die Öffentlichkeit bei wichtigen Entscheidungen stärker einzubinden als bisher.

Die Dreier Koalition setzt sich aus der Piratenpartei, der unabhängigen Vereinigung Praha sobě und dem Bündnis Vereinigte Kräfte für Prag, das die Parteien Top 09 und Christdemokraten und die Bürgermeister-Vereinigung Stan bilden, zusammen. Die Koalition verfügt über 39 Stimmen im 65köpfigen Magistrat. Zdeněk Hřib von der Piratenpartei soll neue Oberbürgermeister der Hauptstadt werden.

Tennis – Fed Cup: Tschechien beginnt Finalduell mit USA ohne Kvitová

Das tschechische Tennis-Team der Damen muss zum Auftakt des Fed-Cup-Finales am Wochenende gegen die USA auf die erkältete Petra Kvitová verzichten. Kapitän Petr Pála habe entschieden, die 28 Jahre alte Weltranglisten-Siebte noch zu schonen, möglicherweise aber am Sonntag einzusetzen, berichtete die Agentur ČTK am Freitag. Barbora Strýcová eröffnet das Fed-Cup-Finale in der Prager O2-Arena am Samstag gegen die US-Amerikanerin Sofia Kenin, wie die Auslosung am Freitag ergab. Anschließend trifft Kateřina Siniakova auf Alison Riske.

Tschechien siegte im wichtigsten Nationenwettbewerb im Damen-Tennis in den Jahren 2011, 2012, 2014, 2015 und 2016 und gilt als Favorit. Das deutsche Team war im April im Halbfinale gegen Tschechien ausgeschieden. Die fünffache Fed-Cup-Siegerin Kvitová hatte am Donnerstag wegen ihrer Erkältung nur eine kurze Trainingseinheit absolvieren können. Die Tschechinnen müssen in diesem Jahr zudem ohne die an der Wade verletzte Weltranglisten-Achte Karolína Plíšková auskommen. Für Tschechien nominiert ist außerdem Barbora Krejčíková. Das stark ersatzgeschwächte US-Team besteht aus Danielle Collins, Sofia Kenin, Alison Riske und Nicole Melichar.

Eishockey: Tschechien unterliegt Schweden beim Karjala Cup mit 2:3

Die tschechische Eishockey-Nationalmannschaft ist in die neue Saison mit einer Niederlage gestartet. Im Auftaktspiel des Karjala Cups unterlag das Team des neuen Nationaltrainers Miloš Říha am Donnerstag in Prag der Auwahl Schwedens mit 2:3. Für Říha war es die Premiere als neuer Chefcoach der tschechischen Mannschaft.

Das Spiel in der Prager Tipsport Arena fand in einem feierlichen Rahmen statt. Die tschechische Eishockeybewegung begeht dieser Tage den 110. Jahrestag seit ihrer Entstehung. Unter den Gästen im Publikum waren unter anderem die tschechische Eishockey-Legende Jaromír Jágr und der Präsident des Internationalen Eishockeyverbandes René Fasel.

Fußball - Europa League: Slavia daheim torlos, Jablonec unterliegt Astana

Die tschechischen Vertreter in der Fußball-Europa League blieben am vierten Spieltag der Gruppenphase sieglos. Vizemeister Slavia Prag trennte sich im Heimspiel am Donnerstag vom FC Kopenhagen torlos 0:0. Das Hinspiel vor zwei Wochen in Kopenhagen haben die Prager 1:0 gewonnen und liegen seitdem in der Gruppe C auf dem zweiten Platz.

Der tschechische Pokalsieger FK Jablonec nad Nisou unterlag am Donnerstag in Kasachstan dem FC Astana mit 1:2.

Das Wetter am Samstag: bedeckt mit Nieselregen, sonnig im Gebirge, bis 13 Grad

Am Samstag ist es in Tschechien überwiegend bedeckt. Am Morgen und am Vormittag vereinzelt Nebel oder tiefhängende Bewölkung mit Nieselregen. In den Gebirgen sowie im Osten des Landes dagegen zeigt sich die Sonne, hier wird es heiter bis wolkenlos. Am Nachmittag lässt die Bewölkung auch in Böhmen nach. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 9 bis 13 Grad, in sonnigen Gebieten steigen sie auch auf 15 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden Höchstwerte um die 10 Grad erreicht. Es weht ein mäßiger Wind aus Südost bis Süd.