Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Premier Babiš trifft Theresa May in London

Premier Andrej Babiš (Partei Ano) ist zuversichtlich, dass es zu einem Abkommen zwischen der EU und Großbritannien kommen wird. Dies sagte der tschechische Regierungschef am Mittwoch nach einem Gespräch mit seiner britischen Amtskollegin Theresa May in London. Wie Babiš weiter betonte, sei es wichtig, dass die in Großbritannien lebenden Tschechen nach dem Brexit nicht schlechter gestellt sein werden als zuvor.

Vor dem Treffen mit May hatte sich der tschechische Premier mit dem Bürgermeister der Londoner City, Charles Bowman, getroffen. Zum Abschluss seines Aufenthalts in London besuchte Babiš noch ein Konzert der Tschechischen Philharmonie. Die Musiker spielten in der britischen Hauptstadt anlässlich der Feiern zum 100. Gründungstag der Tschechoslowakei.

Politiker lehnen Einladung zum Empfang auf Prager Burg ab

Ein Teil der tschechischen Politiker hat die Einladung zum Empfang am 28. Oktober auf der Prager Burg abgelehnt. Unter anderem Ex-Außenminister Karel Schwarzenberg (Top 09) und die Ex-Vorsitzende des Abgeordnetenhauses Miroslava Němcová (ODS) werden daran nicht teilnehmen, wie sie am Donnerstag mitteilten. Die ODS-Abgeordnete wirft dem Staatsoberhaupt in einem offenen Brief vor, es habe diejenigen Politiker zur Feier anlässlich des 100. Gründungstags der Tschechoslowakei nicht eingeladen, die Vorbehalte dagegen geäußert hätten, wie Zeman das Präsidentenamt ausübe. Němcová zufolge spalte er auf eine unakzeptable Weise die Gesellschaft.

Die Gästeliste für die Zeremonie auf der Prager Burg hat für Kritik gesorgt. Das Abgeordnetenhaus will dagegen eine Verwahrung einlegen. Die Oppositionsparteien planen ihre eigenen Erinnerungsveranstaltungen zum 100. Jubiläum der Tschechoslowakischen Republik.

Leichnam des in Afghanistan getöteten Soldat nach Tschechien gebracht

Der Leichnam des tschechischen Soldaten, der bei einem Anschlag in Afghanistan getötet wurde, ist nach Tschechien gebracht worden. In der Nacht auf Donnerstag landete eine Spezialmaschine der Armee auf dem Militärflughafen Prag-Kbely. An der anschließenden Trauerfeier nahmen sowohl die Familie des Soldaten Tomáš Procházka teil als auch Staatspräsident Miloš Zeman und Vertreter des Generalstabs.

Ein afghanischer Militärangehöriger hatte am Montag auf dem Nato-Stützpunkt Shindand das Feuer auf eine tschechische Einheit eröffnet. Dabei wurde Procházka getötet, zwei weitere Soldaten erlitten schwere Verletzungen. Sie sind mittlerweile außer Lebensgefahr. Der Angreifer wurde von Sicherheitskräften festgenommen.

Umfrage: Zwei Drittel Tschechen für Abschaffung der Zeitumstellung

Bei einer Umfrage zur Sommerzeit hat sich die Mehrheit der Tschechen für eine Abschaffung der Zeitumstellung im Frühjahr und Herbst ausgesprochen. Dies teilte die Meinungsforschungsagentur Stem/Mark am Donnerstag mit.

Zwei Drittel der Befragten plädierten demnach für ein Ende des Wechsels. Die meisten, und zwar 44 Prozent, wollten eine dauerhafte Sommerzeit. Für eine dauerhafte Winterzeit sprachen sich 24 Prozent der Teilnehmer aus.

Die EU-Kommission hat im Sommer angekündigt, die halbjährliche Zeitumstellung abzuschaffen. Die einzelnen EU-Länder sollen selbst entscheiden können, ob sie dauerhaft Sommer- oder Winterzeit haben wollen.

Tennis: Karolína Plíšková erste Halbfinalistin bei WTA-Finals

Die Tschechin Karolína Plíškování hat bei den WTA Finals in Singapur als erste Tennisspielern das Halbfinale erreicht. Die 26-Jährige setzte sich am Donnerstag beim Jahresabschluss der acht besten Spielerinnen in ihrem letzten Gruppenspiel gegen ihre Landsfrau Petra Kvitová mit 6:3, 6:4 durch.

Im zweiten Match des Tages besiegte Jelina Switolina aus der Ukraine die dänische Titelverteidigerin Caroline Wozniacki und errang den zweiten Halbfinalplatz aus der Weißen Gruppe. Kvitová ist nach der dritten Niederlage dagegen ausgeschieden.

Handball: Tschechien besiegt Finnland in EM-Qualifikation

Die tschechischen Handball-Männer sind mit einem Sieg in die Qualifikation zur Europameisterschaft gestartet. Mit 31:27 gewannen sie gegen Finnland. Tschechien wurde damit vor eigenem Publikum in Plzeň / Pilsen seiner Favoritenrolle gerecht. Die nächste Begegnung bestreiten die Schützlinge des Trainer-Duos Jan Filip und Daniel Kubeš am Samstag in Bosnien und Herzegowina. Dritter Gegner in der Qualifikationsgruppe ist Weißrussland.

Bei der EM in Österreich, Schweden und Norwegen treten erstmals 24 Teams an. Deswegen qualifizieren sich jeweils die beiden besten Mannschaften jeder Gruppe für die Endrunde sowie die vier besten Drittplatzierten. Bei der letzten Europameisterschaft erkämpfte Tschechien einen überraschenden sechsten Platz.

Das Wetter am Freitag, 26. Oktober

Am Freitag ist es in Tschechien bewölkt bis bedeckt mit gelegentlichem schwachen Regen oder Nieseln. Am Nachmittag im Südwesten und Süden kommt zeitweise die Sonne zum Vorschein. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 11 bis 15 Grad Celsius.