Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Stichwahl zu einem Drittel der Senatssitze beginnt

In Tschechien hat die zweitägige Stichwahl zu einem Drittel der Sitze im Senat begonnen. Nach der ersten Runde am vergangenen Wochenende muss noch über 25 Sitze entschieden werden. Am Freitag sind die Wahllokale noch bis 22 Uhr geöffnet, am Samstag kann von 8 bis 14 Uhr gewählt werden. Die oppositionellen Bürgerdemokraten (ODS) und die Partei Ano von Premier Andrej Babiš schicken die meisten Kandidaten ins Rennen.

Alle zwei Jahre wird ein Drittel der 81 Sitze im Senat neu besetzt. Der Ex-Präsidentschaftskandidat Jiří Drahoš und der Christdemokrat Jiří Čunek hatten bereits in der ersten Runde vor einer Woche die absolute Mehrheit erzielt. Das Oberhaus mit Sitz in Prag kann Verfassungsänderungen verhindern und gilt deshalb auch als eine Art Demokratie-Versicherung.

Präsident Zeman kritisiert Einmischungsversuche in Angelegenheiten der Visegrád-Staaten

Staatspräsident Miloš Zeman hat die Versuche kritisiert, sich in die inneren Angelegenheiten der Visegrád-Staaten einzumischen. Diese Versuche würden nur zu einer Entfremdung der Staaten von den weiteren EU-Mitgliedern führen, so Zeman nach einem Treffen der Staatsoberhäupter der vier Visegrád-Staaten (Tschechien, Polen, Ungarn und Slowakei) im slowakischen Štrbské Pleso. Mit seinen Worten reagierte der tschechische Präsident indirekt auf das Rechtsstaatsverfahren gegen Ungarn, das das Europäische Parlament im September auf den Weg gebracht hat.

Der gastgebende slowakische Präsident Andrej Kiska rief alle EU-Staaten dazu auf, mehr einander zuzuhören. Jedes Land habe seine Geschichte, seine Probleme und in vielen Fällen auch ein eigenes Verständnis der Europäischen Union.

Stahlwerk ArcelorMittal in Ostrau wird an Liberty House verkauft

Das Stahlwerk von ArcelorMittal im mährisch-schlesischen Ostrava / Ostrau wird an das britische Unternehmen Liberty House verkauft. Dies teilten die beiden Firmen am Freitag mit. ArcelorMittal Ostrava ist der größte Hersteller von Leitplanken in Tschechien. Es liefert Produkte in 40 Länder der Welt und beschäftigt hierzulande rund 7000 Menschen.

Der neue Eigner übernimmt zudem ArcelorMittal-Betriebe im rumänischen Galati, im mazedonischen Skopje und im italienischen Piombino. Die Europäische Kommission hatte den Verkauf zur Bedingung gemacht für die Übernahme der italienischen Stahlfirma Ilva durch ArcelorMittal.

Tschechische Bahn erhält Millionen-Kartellstrafe

Die Tschechische Bahn muss eine Kartellstrafe von 48 Millionen Kronen (knapp 1,9 Millionen Euro) zahlen. Dies hat das tschechische Kartellamt beschlossen. Ursprünglich hatte sogar eine gut sieben Mal höhere Strafe gedroht. Zudem wurden dem Logistikunternehmen AWT Čechofracht über drei Millionen Kronen Strafe (120.000 Euro) auferlegt.

Laut den Untersuchungen des Kartellamts hat die Tschechische Bahn zwischen 2006 und 2010 zusammen mit der Rail Cargo Austria AG und AWT Čechofracht unerlaubte Preisabsprachen getroffen. Außerdem sollen die Firmen beim Angebot zum Schienen-Güter-Projekt Italia Express ein gemeinsames Vorgehen ausgehandelt haben.

Tschechische Presse-Agentur ČTK feiert 100 Jahre

Die tschechische Presseagentur ČTK hat am Donnerstagabend mit einem feierlichen Empfang im Prager Žofín-Palais ihr 100-jähriges Jubiläum gefeiert. Die Presse-Agentur sei vielleicht die letzte noch existierende Institution, die am selben Tag wie die Tschechoslowakei gegründet worden sei, betonte ČTK-Generaldirektor Jiří Majstr.

Aus Anlass des 100. Geburtstags ist in der Fußgängerzone des Prager Stadtzentrums nun eine Wanderausstellung zu sehen. Sie zeigt eine Auswahl von 163 Fotos der insgesamt sieben Millionen Bildern im Archiv der Presse-Agentur. Zudem lädt ČTK zu einem Tag der offenen Tür am 17. November ein. Die Presse-Agentur beschäftigt heute 250 Menschen, davon etwa 70 Redakteure.

Linde in Velké Opatovice ist „Baum des Jahres 2018“

Eine Linde im mittelmährischen Velké Opatovice / Groß Opatowitz ist tschechischer Baum des Jahres. Es handelt sich um den letzten von ursprünglich 16 sogenannten „Freiheitsbäumen“, die dort 1918 anlässlich Gründung der Tschechoslowakei gepflanzt wurden.

Die Linde siegte in der Umfrage, die bereits zum 17. Mal von der Stiftung „Partnerství“ (Partnerschaft) durchgeführt wurde. Den zweiten Platz belegte eine Linde aus dem Kurort Lázně Bodaneč in Ostböhmen, gefolgt von einer weiteren Linde – und zwar aus dem ostböhmischen Rtyně v Podkrkonoší / Hertin.

Das Wetter am Samstag, 13. Oktober

Am Samstag setzt sich in Tschechien der goldene Herbst fort. Nach der Auflösung örtlicher Frühnebel scheint überall die Sonne. Die Tageshöchsttemperaturen steigen auf Werte zwischen 19 und 23 Grad Celsius. In Höhen um 1000 Meter werden maximal 15 Grad Celsius erreicht.