Täglicher Nachrichtenüberblick Täglicher Nachrichtenüberblick

Tschechien und Indien unterschreiben Kooperationsabkommen in Prag

Zwischen der Tschechischen Republik und Indien sind am Freitag in Prag ein Abkommen über die Aufhebung des Visums für Diplomaten sowie ein Memorandum über die Zusammenarbeit in Wissenschaft und Forschung unterzeichnet worden. Die beiden Dokumente wurden im Beisein von Staatspräsident Miloš Zeman und seinem indischen Amtskollegen Ram Nath Kovind unterschrieben. Zeman und Kovind hatten zuvor Gespräche über die Zusammenarbeit beider Länder im wirtschaftlichen und militärischen Bereich geführt.

Kovind, der auf der Prager Burg mit militärischen Ehren empfangen wurde, sprach anschließend davon, dass er besonders auf dem Gebiet der Verteidigung ein großes Potenzial zur Zusammenarbeit sehe. Auf der Pressekonferenz rief er die tschechischen Firmen zur Aktivität in seinem Land auf.

Auch Premier Andrej Babiš (Partei Ano) und weitere tschechische Politiker sind mit Kovind zusammengekommen. Wie der indische Präsident informierte, werde der tschechische Regierungschef im nächsten Jahr zu einem Gegenbesuch in Neu-Delhi erwartet. Kovinds Besuch war der erste eines Präsidenten aus dem zweitbevölkerungsreichten Land der Erde in Tschechien seit 22 Jahren.

Babiš: Staat will Bau von Sozialwohnungen großzügig unterstützen

Der tschechische Staat will den Bau von Sozialwohnungen künftig wieder mehr unterstützen. Falls eine Kommune den Bau neuer Wohnungen plane, dann werde der Staat für ein Fünftel davon zu 100 Prozent aufkommen, sagte Premier Andrej Babiš (Ano-Partei) am Freitag auf dem Kongress des Verbandes der Städte und Gemeinden in Prag. Voraussetzung sei natürlich, dass es sich dabei um Sozialwohnungen handelt. Nach Meinung des Premiers sollten die Kommunen zudem größere Kompetenzen haben. Die Regierung sollte beispielsweise nicht über die Gehälter der Kommunalpolitiker entscheiden, sagte Babiš.

Nach Aussage des Premiers solle das Projekt Výstavba (Aufbau, Ausbau) bezahlbares Wohnen ermöglichen und so die Lage am Wohnungsmarkt verbessern. Das Projekt wird ausgearbeitet vom Ministerium für Regionale Entwicklung. Dieses Ressort solle Babiš zufolge ein Ministerium für kleinere Ortschaften werden.

Polizei ermittelt wegen Korruption bei Restaurierung von Schloss Kuks

Die tschechische Polizei ermittelt gegen vier Verdächtige wegen möglicher Korruption bei der Restaurierung des Schlosses Kuks / Kukus in Ostböhmen. In den Fall verwickelt sein sollen die Firma Gema Art Group sowie ein Angestellter des Nationalen Denkmalschutzamtes.

Der Barockkomplex Kuks wurde zwischen 2013 und 2015 für mehr als 322 Millionen Kronen (zwölf Millionen Euro) restauriert. Der überwiegende Teil des Geldes kam dabei aus Fonds der EU. Den Zuschlag für die Arbeiten erhielt das Firmenkonsortium Hochtief und Gema Art Group. Laut einem Sprecher der Prager Polizei soll die Ausschreibung des Denkmalschutzamtes für die Arbeiten genau auf das Angebot des Konsortiums zugeschnitten gewesen sein. Bei einem Schuldspruch drohen den Verdächtigen wegen Vorteilsnahme bis zu acht Jahre Haft.

Fußball: Tschechien verliert zum Auftakt der Nations League

Die tschechische Fußballnationalmannschaft hat zum Auftakt der Nations League verloren. Sie unterlag am Donnerstagabend in Uherské Hradiště / Ungarisch Hradisch mit 1:2 der Ukraine. Beide Teams spielen zusammen mit der Slowakei in der Gruppe B1.

In der Begegnung konnte Gastgeber Tschechien zwar durch ein frühes Tor von Stürmer Patrik Schick (4. Min.) in Führung gehen. Aber noch vor der Halbzeitpause gelang den Ukrainern der Ausgleich durch einen Treffer des Schalkers Jewhen Konopljanka. In der Nachspielzeit der zweiten Hälfte erzielten die Gäste durch Olexandr Sintschenko sogar noch das Siegtor.

Tennis: Siniaková/Krejčíková verlieren Doppel-Halbfinale der US Open

Die Tennisspielerinnen Kateřina Siniaková und Barbora Krejčíková sind bei den US Open im Halbfinale des Doppel-Wettbewerbs ausgeschieden. Am Donnerstag unterlagen die beiden Tschechinnen dem Paar Ashleigh Barty aus Australien und Coco Vanderweghe aus den USA mit 4:6 und 6:7.

Siniaková und Krejčíková waren als Favoritinnen in das Grand-Slam-Turnier gestartet. In diesem Jahr haben sie bereits bei den French Open und in Wimbledon den Titel geholt.

Eishockey: Superstar und Clubeigner Jágr will Leistung und Aufstieg

Die zweite Eishockey-Liga in Tschechien, die sogenannte Chance Liga, startet am Samstag in ihre neue Saison. Unter den 14 Teilnehmern ist die Mannschaft von Rytíři Kladno, deren Mehrheitseigner Jaromír Jágr ist. Der 46-jährige Superstar wird nach seiner Rückkehr aus Nordamerika, wo er 24 Jahre in der NHL spielte, nun im Trikot seines Vereins auflaufen. Mit dem Club will er nach fünf Jahren wieder in die höchste Spielklasse zurückkehren. Von seinen Spielern verlangt er, dass auch sie dafür das Maximale leisten.

Auf der anderen Seite wünsche er sich, dass seine Spieler mit Freude bei der Sache sind und sie die hohen Ambitionen des Vereins nicht verkrampfen lassen, sagte Jágr am Freitag vor Medienvertretern.

Das Wetter am Samstag: heiter bis wolkig mit Schauern, bis 25 Grad

Am Samstag ist es in Tschechien heiter bis wolkig. Am Morgen vereinzelt Nebel oder tiefhängende Bewölkung. Tagesüber kommt es gelegentlich zu Schauern, örtlich sind auch Gewitter möglich. Zum Abend hin geht die Bewölkung zurück. Die Tageshöchsttemperaturen liegen bei 21 bis 25 Grad Celsius. In Höhenlagen um 1000 Meter werden maximal 15 Grad erreicht. Es weht ein zunächst schwacher und später mäßiger Wind aus Nordwest bis Nord.